CHE Hochschulranking 2015/16

Deutschlands größtes Hochschulranking

che

Kostenlos registrieren

Über 30 Studienfächer
Über 300 Hochschulen
Individuelles Ranking
Für die Nutzung des Rankings ist eine Registrierung erforderlich.
  • Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

    Fachbereich Ingenieurwissenschaften II

    Life Science Engineering

    • Wilhelminenhofstraße 75A
    • D-12459 Berlin
    • Telefon: +49 305 0190
  • Studiengänge mit Detailinformationen:

  • STUDIENGÄNGE OHNE DETAILINFORMATIONEN

    Weitere Studiengänge des Fachbereichs [?]
  • ALLGEMEINES

    Hauptfach-Studierende insgesamt [?] 199
    An Lehre beteiligte Professoren [?] 7
  • INTERNATIONALE AUSRICHTUNG

    Gastprofessoren incoming [?]
    Gastprofessoren outgoing [?]
  • FORSCHUNG

    Forschungsgelder pro Professor [?] < 3 T€
  • Bioingenieurwesen / Biotechnologie

  • FAKTEN

    Abschlüsse in angemessener Zeit [?] 88,1 %
    Abschlüsse in angemessener Zeit Master [?]
    Bachelor-Praxis-Check [?] 29,1  / 45 Punkten
    Master-Praxis-Check [?] 15,2  / 45 Punkten
    Credits für Laborpraktika [?] 48,0
  • STUDIERENDEN-URTEILE GRUNDSTÄNDIGE PRÄSENZSTUDIENGÄNGE

    Betreuung durch Lehrende [?] 2,1
    E-Learning [?] zu wenig Antworten
    Einbeziehung in Lehrevaluation [?] eindeutige Ranggruppe nicht zuweisbar
    Kontakt zu Studierenden [?] 2,1 *

    Indikator nicht gerankt

    Lehrangebot [?] 2,1
    Studierbarkeit [?] 2,2
    Berufsbezug [?] 2,4
    Praxisbezug [?] 2,1
    Unterstützung für Auslandsstudium [?] zu wenig Antworten
    Räume [?] 1,3
    Bibliotheksausstattung [?] 1,8
    IT-Infrastruktur [?] 1,6
    Ausstattung Praktikumslabore [?] 1,3
    Studiensituation insgesamt [?] 2,0
      • WEITERE ANGABEN
      • Besonderheiten in der Lehre
        seminaristischer Unterricht; kleine Gruppen;viel Praxis;angewandte Themen;klarer Studienverlauf;1. Studienjahr Zeit zur Angleichung der Grundkenntnisse;Tutorien;Buddy-Programm;Mentoring durch Professoren;Theorie und Praxis unmittelbar miteinander verbunden;Kontakt zu Firmen und Forschungseinrichtungen passt ideal in das Berliner Wirtschaftsumfeld HeathCaiptal Berlin;gute Mischung aus hauptamtlich Lehrenden und Industrievertretern
      • Besonderheiten bei der Betreuung der Erstsemester
        In der Orientierungphase stehen höhere Semester (Buddies) zur Verfügung, die organisatorisch helfen und zwischenmenschliche Kontakte erleichtern. Mit dem Cohesion Programm werden Lerntechniken und Lerngruppen vermittelt und initiiert.; Im SG LSE bietet die semesterübergreifende Veranstaltung "Projektpräsentation" ideale Voraussetzung den Inhalten, den Kommiliton/inn/en und Lehrenden näher zu kommen.
      • Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen
        www.htw-berlin.de/bewerben/
      • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
        Der SG LSE ist gekennzeichnet durch eine breite und umfassende Nähe zur angewandten Forschung. Die Studierenden profitieren von aktuellen und zukunftsträchtigen Themen in der Lehre und partizipieren durch studentische Projekte am wissenschaftlichen Fortschritt. Forschungsschwerpunkte sind dabei die Themen Zellalterung, die Entwicklung von Biomembranreaktoren, die Verwendung eines Forschungsoperationssaals zur Untersuchung problematischer Emissionen, der Einsatz vin High-throughput Verfahren und die hochauflösende Massenspektrometrie zur Untersuchung von Biomolekülen.
      • Weitere Informationen zur Forschung
        www.htw-berlin.de/forschung/
      • Besonderheiten in der Ausstattung
        Die breiten Forschungsaktivitäten führen zur einer guten Drittmitteleinwerbung, die zu einer lebendigen Forschungsarbeit führt. Zahlreiche Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten können so an der HTW im SG LSE durchgeführt werden und den Studierenden wissenschaftliches Arbeiten konkret vermitteln. Damit verbunden ist eine hervorragende und moderne Ausstattung sowohl der Lehrlabore als auch der Forschungslabore. Ein Hauptcharakteristikum des Studienangebots ist die hervorragende Laborausbildung, die die zukünftigen Ingenieur/inn/en zu gefragten Arbeitnehmern werden lässt.

Optik, Quantenoptik, Physik der Atome, Moleküle und Plasmen
Festkörper und Materialphysik
Astrophysik und Astronomie
Oberflächen und Nanostrukturen
Elementarteilchen, Kerne und Felder
Statist. Biol. und Chem. Physik, nichtlineare Dynamik, Polymerphysik
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
(BI)= Bioingenieurwesen / Biotechnologie (I)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Bei diesen Teilfächern handelt es sich jeweils um einen Auszug aus dem Ranking der gesamten Fächergruppe. Es kann daher vorkommen, dass nicht bei jedem Kriterium alle Ranggruppen vertreten sind.
Datenstand 2013; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik finden Sie [hier...].