1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HAW München
  6. Fakultät für Betriebswirtschaft
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fakultät für Betriebswirtschaft


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.980
Anzahl Masterstudierende 384
Anteil Lehre durch Praktiker 20,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 110

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 2/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 9/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 2/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 78,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 41,0 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 2/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,7
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 2,2 *
Prüfungen 2,9
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Praxisbezug 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium 2,6
Räume 2,4
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 2,7
Allgemeine Studiensituation 2,3

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Studienorganisation
Prüfungen
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen
Räume
Bibliotheksausstattung
IT-Infrastruktur
Allgemeine Studiensituation

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,6
Studienorganisation 1,6 *
Prüfungen 2,5
Übergang zum Masterstudium 2,1 *
Angebote zur Berufsorientierung 1,9
Praxisbezug 1,7
Unterstützung für Auslandsstudium 2,7
Räume 2,0 *
Bibliotheksausstattung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
IT-Infrastruktur 2,2
Allgemeine Studiensituation 2,4

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Fakultät für Betriebswirtschaft bietet verschiedene Bachelor- und Masterstudiengänge an. Außerdem noch zwei Studiengänge in enger Zusammenarbeit mit der Fakultät für Informatik und Mathematik.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Hochschule München und die Fakultät für Betriebswirtschaft sind seit vielen Jahren Teilnehmer an vielen Austauschprogrammen und Initiativen. Intention ist es, allen interessierten und motivierten Studierenden einen Aufenthalt an einer unserer ausländischen Partnerhochschulen zu ermöglichen, im Gegenzug ausländische Studierende bei uns aufzunehmen, um so das Bild einer internationalen Hochschule zu repräsentieren und zu leben.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Edinburgh Napier University, Schottland; University of South Wales, Wales; IPAG Nizza, Frankreich; ESC in Pau, Frankreich; Tampere University of Applied Science, Finnland; Saimaa University of Applied Science, Finnland; BI Oslo, Norwegen; University of the Sunshine Coast, Australien; University of Lethbridge, Kanada; Universität Verona, Italien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Labor für Abschlussarbeiten,Video- und Fotokameras, Tabletts/iPads/Laptops für die Ausleihe, Audio-Aufnahmegeräte, Moodle-Lernplattform, Mahara - Software für E-Portfolios, wirtschaftsspezifische Datenbanken.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    1 kooperative Promotion im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    E-Commerce, Big Data, Nachhaltigkeit, Entrepreneurship, Digitalisierung etc. Einbindung aktueller Forschungsthemen aus allen Bereichen der BWL in nahezu alle Lehrveranstaltungen im Rahmen des Studiums.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Einbindung aktueller Forschungsthemen in den Lehrveranstaltungen; außercurriculares Zusatzangebot an Bachelor- und Masterseminaren zum wissenschaftlichen Austausch während der Abschlussarbeitsbearbeitungsphase; Studierende/Absolvent(inn)en werden eingeladen, die eigenen Abschlussarbeitsthemen im Rahmen von Kongressen etc. vorzutragen; Erstellen von Gutachten für Bewerbungen um Promotionsstellen außerhalb der Hochschule; Unterstützung bei Ausschreibungen; Vermittlung von Absolvent(inn)en an suchende Partner in der Wirtschaft (Unternehmen).
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Unterstützung bei Überführung von aus den Abschlussarbeiten (Bachelor und Master) erlangten Erkenntnissen in wissenschaftliche Veröffentlichungen.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Kooperation mit dem Strascheg Center for Entrepreneurship
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Behindertengerechte Bestuhlung in den Vorlesungsräumen, es wird auf "Barrierefreiheit" geachtet.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren