1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. FH Aachen
  6. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Ranking wählen
BWL, Fachbereich

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der FH Aachen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.050 *
Anteil Lehre durch Praktiker 36,0 % *

Duales Studium

Dual Studierende 60
Ausmaß der Verzahnung 10/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 14/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 64,3 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 74,5 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 7/12 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 8/12 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 4,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 10/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 10/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 63,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 68,2 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 93,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor < 3 T Euro

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,4
Unterstützung im Studium 1,4
Lehrangebot 1,4
Studienorganisation 1,4
Prüfungen 1,6
Angebote zur Berufsorientierung 1,3
Praxisbezug 1,3
Unterstützung für Auslandsstudium 1,4
Räume 1,5
Bibliotheksausstattung 1,2
IT-Infrastruktur 1,4
Allgemeine Studiensituation 1,4

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Studiengang Management and Entrepreneurship (MBA) am Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik; Weiterbildungsstudiengang OpenBorders (MBA), gemeinsam mit der HEC Liège und der Hasselt University;
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Praxis- und führungserfahrene Professor(inn)en und Lehrbeauftragte vermitteln anspruchsvolle und praxisnahe aktuelle Inhalte; Einsatz von innovativen Lehr- und Lernformen; Praxisorientierte Lehre (durch Fallbeispiele, Exkursionen und Gastvorträge); Effizientes Lernen durch kleine Gruppen; Vermittlung eines breiten betriebswirtschaftlichen Grundwissens in Bachelorstudiengängen und Spezialwissen in Masterstudiengängen; Förderung der Internationalität durch englischsprachige Lehrveranstaltungen, Gastvorträge von internationalen Referent(inn)en und ein großes Netzwerk an Partnerhochschulen weltweit.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Individuelle und persönliche Beratungsgespräche durch die Fachstudienberatung; Rubrik "Studieninteressierte" auf der Internetseite des Fachbereichs; Informationsmaterialien (z.B. Flyer, Broschüren); Studiengangsspezifische Informationsveranstaltungen; Hochschulinformationstag (HIT); Schnupperstudium; Studienorientierungsmessen; Vorstellung des Studienangebots an Schulen.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Individuelle, persönliche Beratungsgespräche durch Fachstudienberatung; Informationsveranstaltungen (z.B. Stundenplan, Prüfungsordnungen, Prüfungsanmeldung); Mentorenprogramm durch Professoren; "Ersti-Hilfe-Team" (Beratungsangebot durch Studierende aus höheren Semestern); Orientierungswoche (z.B. Kennlernveranstaltungen, Campusführungen); "Nacht der Prüfungsvorbereitung"; Tutorien.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Die aufgeführten Veranstaltungen finden in Kooperation mit Unternehmen statt: Gastvorträge; Exkursionen; "Business Insights"; Meet @ FH Aachen (Karrieremesse mit Unternehmensständen); Carrier Service; Hochschulweite Unternehmertage; Talentpool.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Individuelle, persönliche Beratungsgespräche durch Fachstudienberatung; Informationsveranstaltungen (z.B. Stundenplan, Prüfungso, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Kooperationen mit über 105 Partnerhochschulen weltweit; Fachbereichseigenes International Faculty Office zur Betreuung der Incomings und Outgoings, Unterstützung der Studierenden bei der Wahl der Partnerhochschule und der dort zu belegenden Module; Gemeinsame Projekte in Zusammenarbeit mit den Partnerhochschulen; Mitglied in internationalen Netzwerken (z.B. Magellan Netzwerk); Internationale Gastreferent(inn)en tragen zur Internationalität des Fachbereichs bei; Studiengang, der komplett auf Englisch studierbar ist; Internationale Studierendenschaft am Fachbereich.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Technological University Dublin, Irland; Coventry University, Großbritannien; ISCAP Porto, Portugal; Universidad de Barcelona, Spanien; Universitatea Babes-Bloyai, Cluj-Napoca, Rumänien; Vancouver Island University, Nanaimo, Kanada; San Francisco State University, USA; INSPER, Sao Paulo, Brasilien; Universiti Sains Malaysia (USM), Penang, Malaysia; Ritsumeikan University, Osaka, Japan.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Ausgezeichnete Infrastruktur zum professionellen Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken; freier Internetzugang sowie flächendeckende Versorgung mit WLAN auf dem gesamten Campus; freier Zugang zu moderner IT-Technologie, Online-Lernplattformen, virtuelle Meetingräume und Computerräume; IT-gestützte Studien- und Prüfungsorganisation; IT-basierte Hörsaalausstattung mit moderner Medientechnik; Möglichkeit der Vorlesungsaufzeichnung; IT-Personal, welches Studierende bei Problemen mit den Hochschulinformationssystemen unterstützt; Bereitstellung von fachspezifischen Datenbanken.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Breit ausgerichtete, anwendungsorientierte Forschung in Betriebswirtschaftslehre und den angrenzenden Gebieten der Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Mathematik/Statistik; Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in Publikationen; Ergänzung der angewandten Forschung durch interdisziplinäre Schwerpunkte, bspw. im Bereich Wirtschaftsingenieurwissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Unternehmensgründung und Qualitätsmanagement; Lehrende können auf Wunsch und nach Absprache mit dem Dekanat ein Forschungssemester absolvieren; Beschäftigung von 11 Doktoranden
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    TRACE (Transforming Academic into Entrepreneurial Minds), d.h. Zusatzqualifikation für Studierende, um unternehmerische Fähigkeiten zu entwickeln, erste Kontakte zu knüpfen und Zugang zu Aachens Gründernetzwerk zu erlangen; Modul "Unternehmensgründung" in den Bachelorstudiengängen, Studierende erarbeiten in einer Gruppe eine Gründungsidee und erstellen einen umsetzungsfähigen Business-Plan, Unterstützung erhalten sie durch Gründungscoaches, Fachexpert(inn)en aus der Wirtschaft beurteilen die Idee und den Business-Plan; Module des Entrepreneurships in allen Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Sonstige Besonderheiten
    Persönliche und intensive individuelle Betreuung, Studierende sind keine Nummer und versinken nicht in Anonymität überfüllter Hörsäle; Über 105 Partnerhochschulen weltweit; Über 70 Kooperationsunternehmen in der Region um Aachen; Starke interdisziplinare Ausrichtung der Studiengänge; gemeinsame integrative Studiengänge und Forschungsprojekte mit den technischen Fachbereichen der FH Aachen; Möglichkeit zu Doppelabschlüssen mit Partnerhochschulen weltweit; Studentenstadt Aachen bietet vielfältige kulturelle und sportliche Angebote, Vernetzte Lage in der Euregio
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.fh-aachen.de/fachbereiche/wirtschaft/ueber-uns/forschungsstark/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.fh-aachen.de/fachbereiche/wirtschaft/direkteinstieg/fuer-studieninteressierte/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.fh-aachen.de/hochschule/studierendensekretariat/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren