1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. Westfälische HS/Bocholt
  6. Fachbereich Wirtschaft und Informationstechnik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fachbereich Wirtschaft und Informationstechnik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 740
Anzahl Masterstudierende 71
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 10

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 8/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 2/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 79,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 44,8 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 5/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 3/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 10/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 7/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 80,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 80,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 13,3 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,4
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 1,9 *
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Praxisbezug 2,7
Unterstützung für Auslandsstudium 2,6
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 2,4
Allgemeine Studiensituation 2,2

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Studienorganisation
Prüfungen
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen
Räume
Bibliotheksausstattung
IT-Infrastruktur
Allgemeine Studiensituation

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Spezialisierung auf einen von drei möglichen Schwerpunkten im zweiten Studienabschnitt (Marketing, Tourismus oder Rechnungswesen/Controlling); Gemeinsame Veranstaltungen/Projekte mit internationalen Studierenden; E-Learning-Angebote; Wirtschftsinformatik als interdisziplinärer Studiengang; Vernetzung mit Unternehmen und Instituten der Region.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Spezielle Betreuung für Incomings und Outgoings durch eigenes "Büro für Internationales"; "International Week" mit den internationalen Partnerhochschulen.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Centria University of Applied Sciences in Kokkola, Finnland; Saimaa University, Finnland; University of Technology in Posen, Polen; Universidad Rey Juan Carlos in Mostoles, Spanien; Czech University of Life Sciences in Prag, Tschechien; Universidad Santo Tomás, Chile; Universitas Katolik Atma Jaya, Indonesien; Tecnológico de Monterrey, Mexiko; Juniata College in Huntingdon, USA; University of Danang, Vietnam
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Sprachlabor, Medienlabor, Marktforschungslabor. Enge Zusammenarbeit der Wirtschaftswissenschaftler mit den Informatikern. Einsatz betriebswirtschaftlicher Standardsoftware (SAP, Datev) in der Lehre.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Fachbereichs-Institut für empirische Wirtschafts- und Sozialforschung. Interdisziplinäre Projekte gemeinsam mit den Informatikern des Fachbereichs.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Zusammenarbeit mit dem Graduiertencolleg NRW; die Westfälische Hochschule ist Mitglied in diesem Graduierteninstitut. Es unterstützt die kooperative Promotion mit Partneruniversitäten. Zurzeit gibt es zwei laufende kooperative Promotionsverfahren mit Studierenden aus dem Masterstudiengang Dienstleistungsmanagement.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.w-hs.de/win/portrait-des-fachbereichs/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Lehrveranstaltung Gründungsmanagement im Master Dienstleistungsmanagement; (Öffentliche) Veranstaltungsreihe FreshHeads (R) zu Fragen der Unternehmensgründung; Erfolgreiche Unternehmensgründungen aus der Hochschule.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Angepasste Prüfungsformen für beeinträchtigte Studierende.
  • Sonstige Besonderheiten
    Moodle-Informationssystem; Vor Studienbeginn gibt es Vorbereitungskurse im Rahmen der Einstiegsakademie; Das Studium findet in kleinen Lerngruppen mit ca. 25 Anfängern pro Gruppe / Jahr statt.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren