1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. TU Darmstadt
  6. Fachbereich Maschinenbau
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Fachbereich

Fachbereich Maschinenbau an der TU Darmstadt


  • Otto-Berndt-Straße 2
  • 64287 Darmstadt
  • Telefon: +49 6151 16-26091
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 12,3 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 26,2 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 282,0 T€
Promotionen pro Professor 3,3

Maschinenbau

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Weitere Angebote des Fachbereichs Maschinenbau: Paper Science and Technology/Papiertechnik und biobasierte Faserwerkstoffe (M.Sc.); Metalltechnik (B.Ed.); Beteiligung an den folgenden Studiengängen: Computational Engineering (B.Sc. + M.Sc.); Energy Science and Engineering (M.Sc.); Mechanik (B.Sc. + M.Sc.); Mechatronik (B.Sc.); Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau (B.Sc. + M.Sc.)
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Erwerb von Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten + Schreiben und dem Arbeiten in Teams; Selbstreflexion von Entscheidungen und in Projekten erarbeiteten Ergebnissen fördern; Unterstützung durch Mentoren, Studienberatung des MechCenters und der Fachschaft um an selbstständiges Studien- und Zeitmanagement heranzuführen; Arbeiten an aktuellen Problemstellungen aus Forschung und Industrie im Rahmen von z.T. interdisziplinären Projekten; Einführung in internationales Umfeld durch breit gefächerte Austauschprogramme; erweiterter Studienservice durch das MechCenter (erweitertes Studienbüro).
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    hobit (Hochschul- u. Berufsinformationstage), Januar; Schnuppertage f. Schülerinnen, Februar; TU-Day, Mai; Regelmäßig Beratung f. Studieninteressierte am Fachbereich MB; Tandemprogramm „Schlepptau“ (Besuch v. Vorlesungen m. Studierenden); Sondersprechstunden in Bewerbungsphase Bachelor; Besuch von Fachgebieten des Maschinenbaus (für Schulklassen); Informationsbroschüre d. Fachbereichs MB
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mathe-Brückenkurs; Orientierungswoche; Willkommens-Informationen u. Beratung v. MechCenter (Studienbüro); Mentoring-System m. Orientierungsgespräch; Interdisziplinäres Einstiegsprojekt "Einführung i.d. Maschinenbau"; Mathe-Treffpunkte; Seminarreihe "Erfolgreiches Studienmanagement"; PreCIS (f. internationale Stud.); Patenprogramm d. Fachschaft; Lernzentrum Maschinenbau und zentrale Veranstaltungen
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Unternehmenskontaktmesse: https://www.konaktiva.tu-darmstadt.de/; Job-Shadowing - Studierende begleiten berufserfahrene Alumni für einen Tag: https://www.tu-darmstadt.de/jobshadowing; Career Days -"Ein Unternehmen – 20 Studierende – 180 Minuten": https://www.tu-darmstadt.de/careerdays
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Informationsveranstaltungen und Sprechstunden "Internationales": Abgesicherte Prozesse für Informationen, Betreuung von Outgoern und Incomern, Anerkennung von Leistungen aus Austauschprogrammen, Vielzahl von Double Degrees und Austauschprogrammen, Internationalisierungsbeauftragter sowie Arbeitskreis "Internationales" am Fachbereich; Urlaubssemester während Teilnahme an Austauschprogrammen möglich; Internationale Projektarbeiten; Forschungskooperationen mit einer Vielzahl von ausländischen Universitäten + internationalen Unternehmen; Angebot v. SummerSchools f. ausländische Studierende.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    University of Toronto; Tsinghua University; National University of Singapore; École polytechnique fédérale de Lausanne; University of British Columbia; University of Tokyo; Katholieke Universiteit Leuven; University of Illinois at Urbana-Champaign; University of Warwick; Lund University;
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    TUCaN (Campus Management Software) als zentrales, digitales Organisationssystem für Lehrveranstaltungen und Prüfungen an der TU Darmstadt - für die nahezu papierlose Planung und Organisation des Studienverlaufs und -alltags. Multi-Media-Pool auf neuestem Stand der Technik für die Studierenden des Fachbereichs, mehrere Lernzentren, Windkanal, Flugplatz, Prozesslernfabrik CiP (Schlanke Produktion, Lean 4.0,...), ETA-Fabrik (Forschungsgroßgerät für Forschung + Lehre im Bereich Energieeffizienz, Energieflexibilität und Ressourceneffizienz in der industriellen Produktion).
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschung bildet einen zentralen Schwerpunkt des Darmstädter Maschinenbaus. Egal ob Grundlagenforschung oder Industrieaufträge: Im Vordergrund steht die Anwendung wissenschaftlicher Methoden auf praxisrelevante Fragestellungen – und die frühe Einbeziehung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Über die einzelnen Forschungsschwerpunkte können Sie sich unter dem Link informieren: https://www.maschinenbau.tu-darmstadt.de/forschen/index.de.jsp
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im Master können Studierende hilfreiche Module im Umfang von 12 CP in das Studium einbringen, z.B.: "Einführung in das Innovationsmanagement", "Grundzüge des Patent- und Urheberrecht", "Deutsches und Internationales Unternehmensrecht"… . HIGHEST: Innovations- und Gründungszentrum der Technischen Universität Darmstadt: Unterstützungsleistungen wie Hilfe bei Entwicklung von Geschäftsmodellen, Suche nach Kapitalgebern und passenden Förderprogrammen. Ein Mentoring-Angebot und thematische Lehrveranstaltungen und Ringvorlesung runden das Angebot ab. EXIST-Gründerstipendium + Infrastruktur.
  • Sonstige Besonderheiten
    Jährliche Vergabe des "Deutschlandstipendiums"; Information und Beratung für Studierende mit Handicap; Gleichstellungskonzept und Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs Maschinenbau; "Ingenium" – Young Researchers at TU Darmstadt: Dachorganisation zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der TU Darmstadt im Hinblick auf die akademische + außerakademische Karriere; "Big Sister" bietet ein Programm aus Mentoring, Networking und Trainings für Studentinnen mit Migrationshintergrund; International Student Service und Wohnraumservice für Austauschstudierende an der TU Darmstadt
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(MBau)= Maschinenbau (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren