1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. FH Zwickau
  6. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften


  • Scheffelstraße 39
  • 08012 Zwickau
  • Telefon: +49 375 536-3442
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 870
Anzahl Masterstudierende 152
Anteil Lehre durch Praktiker 19,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 9/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 4/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 100,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master nicht gerankt, da im Beobachtungszeitraum nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 6/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 6/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 63,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 83,5 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 50,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 1,7
Lehrangebot 1,9
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Praxisbezug 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 1,4
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,5
Allgemeine Studiensituation 1,7

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 3,1
Studienorganisation 1,9 *
Prüfungen 2,4
Übergang zum Masterstudium 1,9 *
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Praxisbezug 2,9
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 1,8 *
Bibliotheksausstattung 1,8
IT-Infrastruktur 1,6
Allgemeine Studiensituation 2,5

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Studiengänge der Fakultät WiW vermitteln wissenschaftliche und methodische Grundlagen in allen funktionalen Teilgebieten der Betriebswirtschaftslehre. Fester Bestand ist Wirtschaftsenglisch. Während des Bachelor- und Masterstudiums spezialisieren sich die Studierenden in verschiedenen betriebswirtschaftlichen Fachprofilen bzw. Branchen. Zur Wahl stehen u.a. Rechnungswesen, Marketing, Human Resource Management, Finanzierung, Steuerlehre / Wirtschaftsprüfung, Logistik, Wirtschaftsinformatik und Unternehmensführung sowie Energie-, Krankenhaus- und Gesundheits- oder Verkehrswirtschaft.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Pflichtberatungsgespräche, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Ziel ist die Förderung des studentischen Austausches. Um dies zu erleichtern, wurden ein Auslandsmodul sowie studiengangspezifische Anerkennungsmodule integriert, welche eine individuellere Anerkennung erleichtern. Zur Sensibilisierung für Auslandsmöglichkeiten werden regelmäßig Informationsveranstaltungen angeboten und weitere attraktive Kooperationsverträge mit ausländischen Hochschulen geschlossen. Ein Mitarbeiter für International Consulting sowie ein professoraler Auslandsbeauftragter stehen den Studierende als Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    University of the West of Scotland, Schottland; Kajaani University of Applied Sciences, Finnland; Riga Technical University, Lettland; Auto Skoda University Mlada Boleslav, Tschechien; University of Tartu, Estland; Burgas Free University, Bulgarien; Université Lyon I, Frankreich; Universitat de Valencia, Spanien; University of Boras, Schweden; Oslo and Akershus University College of Applied Sciences, Norwegen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Den Studierenden stehen eine sehr gut ausgestattete Bibliothek und eine hervorragende Infrastruktur (Computerpools, Sprachlabor, projektbezogene Labore) an der WHZ zur Verfügung.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Möglichkeit der Mitwirkung in Forschung und Entwicklung bestehen bei der angewandten Forschung im Institut für Betriebswirtschaft und im Institut für Management und Information sowie bei den technischen Instituten der WHZ; sehr erfolgreich ist das studentische Projekt Formula Student/Racingteam (Rennwagenbau), welches Forschung und Entwicklung unter Anleitung ermöglicht. 4 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Interoperable Vernetzung von Systemen; Energieeffizienz; Fabriklogistik; Leadership; Strategic Management Concept; International Business; Optimierung und Neugestaltung logistischer Prozesse; Planungssystematiken für logistische Dienstleister; Finanzcontrolling und Liquiditätssteuerung; Risikoüberwachungssysteme für strategische und operative Risiken sowie im grenzüberschreitenden Verkehr für Klein- und Mittelständische Unternehmen; Handelskonzepte zur Nahversorgung unter Berücksichtigung demografischer Entwicklungen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Das Konzept zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gestaltet sich an der Fakultät gleich einem systematischen Prozess. Bereits in den Lehrveranstaltungen wird über aktuelle Forschungsvorhaben informiert. Darüber hinaus besteht das Angebot der Professoren im Aufsetzen von Forschungsanträgen, der Themenvorauswahl sowie der Auswahl potentieller Mitarbeiter in den Projekten. Zudem werden regelmäßige PhD-Seminare in Anlehnung an Discussant-Sessions auf wissenschaftlichen Konferenzen durchgeführt. So werden vielfältige Synergien zwischen Studierenden, Mitarbeitern und Professoren genutzt.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Den Rahmen zur Förderung von (kooperativen) Promotionsvorhaben bieten u.a. geförderte Forschungsprojekte. Die Fakultät besitzt langjährige Erfahrungen beim Einwerben von öffentlichen Geldern, bspw. beim BMBF, sowie beim Akquirieren von Drittmitteln für Industrieprojekte. So wirbt die Fakultät jährlich konstant hohe Drittmittel ein. Frühzeitig werden in der Lehre aktuelle Forschungsthemen präsentiert, mit dem Ziel bei motivierten Studierenden das Forschungsinteresse zu wecken, um gemeinsame Forschungs- und Promotionsvorhaben im engen Studierenden-Promovenden-Professoren-Verhältnis zu fördern.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://fis.fh-zwickau.de/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Interessierte Studierende und Absolvent(inn)en der Fakultät für eine Unternehmensgründung werden durch das Gründernetzwerk SAXEED betreut. Mit umfangreichen Seminarangeboten zur Unternehmensgründung bis hin zur individuellen Beratung und Begleitung steht ein Gründungsbetreuer/Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Verfügung (www.saxeed.net).
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    An der Fakultät ist zu allen Räumen ein barrierefreier Zugang gegeben. In Zusammenarbeit mit dem Studiengang Gebärdensprache werden Vorlesungen synchron für Studierende mit Höreinschränkungen gedolmetscht. Zudem besteht die Möglichkeit, beim Prüfungsausschuss (bei ärztlichem Nachweis) einen Nachteilsausgleich zu beantragen. Als Ansprechpartner stehen des Weiteren ein Schwerbehindertenvertreter (Vertrauensperson) und ein Mitarbeiter für Sozialberatung zur Verfügung.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die HS/Fakultät unterstützt mit vielfältigen Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangeboten (Vermittlung von Kita-Plätzen, Kinderbetreuungsräumen etc.) Studierende bei der Pflege von Familienangehörigen, bei Betreuungsproblemen von Kindern (auch bei Krankheit) sowie Studierende mit Behinderung. Aktuell erarbeitet die Hochschule ein Diversity Konzept und es existiert ein Arbeitskreis: Diversity, Chancengleichheit, Familienfreundliche Hochschule organisieren mehrtägige Themenwochen zum Thema "Diversity".
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren