1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. FH Kiel
  6. Fachbereich Wirtschaft
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fachbereich Wirtschaft


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.560
Anzahl Masterstudierende 276
Anteil Lehre durch Praktiker 22,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 9/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 5/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 62,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 55,2 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 7/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 7/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 88,9 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 73,7 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 85,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 1,8
Studienorganisation 1,9 *
Prüfungen 2,3
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Praxisbezug 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium 1,9
Räume 1,8
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 1,9
Übergang zum Masterstudium 1,9 *
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 1,7 *
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Anwendungsorientierte Lehre auf der Basis einer umfassenden theoretischen Fundierung; Vielfalt an didaktischen Methoden, um unterschiedlichen Lerntypen gerecht zu werden und Lerninhalte in einer Form zu transferieren, die den jeweiligen Inhalten angemessen sind; Förderung sozialer Kompetenzen durch eigene Lehrveranstaltungen bzw. Integration in ganz unterschiedliche Module.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren, Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Umfangreiche und aktive gelebte Partnerschaften mit einer Vielzahl europäischer und außereuropäischer Hochschulen; Möglichkeiten zum Erwerb von Doppelabschlüssen; Transparente Anerkennungsverfahren; Hoher Anteil von Incoming- und Outgoing-Studierenden; umfangreiches Lehrangebot in englischer Sprache; Möglichkeiten des Spracherwerbs/-vertiefung.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Yeditepe University, Türkei; Mälarda University, Schweden; Cracow University of Economics, Polen; University of Adger, Norwegen; University of Malaga, Spanien; University Kelaniya, Sri Lanka
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    4 IT-Labore mit "state-of-the-art"-Hardware-Ausstattung und Lehrer-/Dozentensystem, campusweiter WLAN-Zugang, Möglichkeit der Verwendung spezieller Software in Projekte durch Einrichtung virtueller Maschinen und VPN-Zugang; umfangreiche Standardsoftware, die in der Lehre eingesetzt wird.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Integration der Masterstudierenden in die Forschung durch Pflichtmodul "Forschungsprojekt" - Wissenstransfer durch studentische Praxisprojekte mit externen Kooperationspartnern (Unternehmen + Non-Profit-Org.). 4 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Standardsetzung nach IFRS; Akzeptanz von Vergütungssystemen; Corporate Governance von Unternehmen; Analyse von Quartals- und Geschäftsberichten; Forschung und Lehre im Externen Rechnungswesen; Subskriptions-Geschäftsmodelle - Systematisierung, Dimensionen und Treiber.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Einbindung von Master-Studierenden in gemeinsame Publikationen mit Mitgliedern des Fachbereichs; Gemeinsame Teilnahme an Konferenzen; Internes Seminar zum regelmäßigen Austausch zwischen Professoren und Promovierenden; Durch Projektmittel eingeworbene Doktorandenstellen; Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, Teilnahme an externen Workshops und Konferenzen.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Kooperationen mit div. Universitäten in In- und Ausland (z.B. Dänemark, Niederlande); Internes Seminar zum regelmäßigen Austausch zwischen Professoren und Promovierenden; Durch Projektmittel eingeworbene Doktorandenstellen; Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, Teilnahme an externen Workshops und Konferenzen; Teilnahme an Professorinnenprogramm.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.fh-kiel.de/index.php?id=74
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Umfangreiche Kooperationen mit Organisationen, die Unternehmensgründungen in Schleswig-Holstein fördern; Zahlreiche Lehrveranstaltungsangebote zur Unternehmensgründung.
  • Sonstige Besonderheiten
    Kleingrupppenkonzept in der Lehre (keine Massenveranstaltungen); Vielzahl internationaler Kontakte mit Möglichkeit von Doppelabschlüssen für die Studierenden.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren