1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HS Schmalkalden
  6. Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Ranking wählen
BWL, Fachbereich

Fakultät Wirtschaftswissenschaften an der HS Schmalkalden


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 160 *
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 95,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 38,9 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 6/12 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master
Genutzte Auslandsplätze 16,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 32,6 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 50,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor keine Angaben

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Praxisbezogene Lehre, überschaubare Jahrgangsgrößen, Kleingruppenarbeit und Fallstudien, persönlicher Kontakt zu Professor(inn)en, Internationalität.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnupperstudium; Hochschulinformationstag
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungsveranstaltungen
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Unternehmenskontaktmesse Smile
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Einführungsveranstaltungen, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Englisch- und spanischsprachige Angebote; Möglichkeiten zum Auslandssemester an ca. 80 Partnerhochschulen in allen Kontinenten; der Bachelor- bzw. Masterstudiengang International Business and Economics beinhaltet ein Pflichtauslandssemester; der Masterstudiengang ist komplett in englischer Sprache; viele ausländische Gastdozent(inn)en.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Edith Cowan University in Perth, Australien; The University of Winchester, England; Reykjavik University, Island; University of Lethbridge Alberta, Kanada; Universidad Panamericana in Guadalajara, Mexiko; Universidad Alfonso X El Sabio, Madrid, Spanien; University of Jaén, Spanien; Thammasat University, Bangkok, Thailand; Eastern Washington University in Spokane, USA; St. Mary's University in San Antonio, USA.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Seitens der Fakultät werden die wissenschaftlichen Datenbanken EBSCO, JURIS und Beck-Online gratis den Mitarbeitern und Studierenden zur Verfügung gestellt. Technische Ausstattung: Mehrere Vorlesungsräume (alle mit Decken-Beamer, Mikrofon-/Lautsprecheranlage, VCR-/DVD-Rekorder); mehrere Seminarräume (alle mit Decken-Beamer); zwei PC-Räume (94 Plätze) und mobile Geräte (Beamer, Notebooks, VCR-/DVD-Rekorder).
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Existenzgründung und Tourismus; Forschungsprojekte: Gründungsforschung in Südthüringen, Internationalisierung kleiner u. mittelständischer Unternehmen in Südthüringen, Kooperationsmöglichkeiten zur Intensivierung der Innovationsaktivitäten kleiner und mittelständischer Unternehmen in Südthüringen, Entwicklung eines Monitoringsystems für den Unternehmensübergabeprozess. Daneben bestehen eine Reihe weiterer Forschungsvorhaben, unter anderem auch im Zusammenhang mit kooperativen Promotionsverfahren, z.B. Unternehmenssteuerung und -kontrolle in innovativen Unternehmen; 1 Promotion in den Jahren 2016-2018.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Hochschule ist Mitglied im Thüringer Existenzgründungsnetzwerk. Diese Mitgliedschaft geht auf die Initiative und Forschungsleistungen der Fakultät Wirtschaftswissenschaften zurück. Daher wird der Gründungslehre sowie der Betreuung von gründungswilligen Studierenden größte Bedeutung beigemessen.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.hs-schmalkalden.de/forschung.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren