1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
Ranking wählen
Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften, Fachbereich

Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie an der Uni Erl.-Nürnb./Erlangen


Institut für Politische Wissenschaft

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 1.230

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 82,2 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 52,8 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 21,3 T€
Forschungsreputation

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 3,0
Unterstützung im Studium 3,1
Lehrangebot 2,8
Studienorganisation 2,4
Prüfungen 3,0
Wissenschaftsbezug 3,1
Unterstützung für Auslandsstudium 2,9
Räume 3,9
Bibliotheksausstattung 2,3
IT-Infrastruktur 3,2
Allgemeine Studiensituation 2,9

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 573
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Zwei-Fach-Bachelor, Master of Education, Staatsexamen; Lehramtstypen: LA GS/Primar, LA Primar/Sek I, LA Sek I, LA Sek II/Gym
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Politikwissenschaft / Sozialwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Erlanger Politikwissenschaft deckt alle Teilbereiche der Disziplin ab. Alleinstellungsmerkmale des Erlanger Instituts sind zudem die Bereiche „Menschenrechte und Menschenrechtspolitik“ sowie „Politik in Außereuropäischen Regionen“ (Naher Osten, Südostasien). Das Lehrangebot im Bachelor und Master orientiert sich konzept- und theoriebasiert an aktuellen Debatten der Disziplin. Teil des Studiengangs ist zudem eine wissenschaftstheoretische Propädeutik, eine fundierte Ausbildung in sozialwissenschaftlicher Methodenlehre und ein Modul zur berufsbezogenen Zusatzqualifikation.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Erlanger Berufsinformationstage (EBIT) Teilnahme an Informationstagen an weiterführenden Schulen in der Metropolregion Nürnberg
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Duke University, USA; Cairo University, Ägypten; Hebrew University, Jerusalem/Israel; Université de Rennes, Frankreich; Università di Bologna, Italien; Università di Padua, Italien; Högskolan Dalarna, Schweden
  • Besonderheiten in der Forschung
    Zahlreiche Forschungsprojekte am Institut, u.a. gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und andere Förderorganisationen.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Die Forschungsthemen umfassen die komplette Bandbreite der Politikwissenschaft in Anlehnung an die Forschungsschwerpunkte des Instituts: Föderalismus, vergleichende Regierungslehre (v.a. Großbritannien), Demokratietheorie, geisteswissenschaftliche Politikforschung, Außen- und Sicherheitspolitik, transatlantische Beziehungen, politikwissenschaftliche Nahost- und Asienforschung (z.B. arabische Umbrüche seit 2011), intern. Menschenrechtspolitik: akademische Freiheit, Religionsfreiheit und soziale Menschenrechte, vergleichende Autokratieforschung, Migration und Migrationspolitik.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Regelmäßige Promotionskolloquien; Austausch über allgemeines Institutskolloquium; Einbindung in die Drittmittelakquise; Partielle Einbindung in Promotionskollegs; Internationale Vernetzung; vgl. auch FAU-weite Programme.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.pol.phil.fau.de
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren