1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HS Offenburg/Gengenbach
  6. Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 680
Anzahl Masterstudierende 88
Anteil Lehre durch Praktiker 20,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 7/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 89,9 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 54,9 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 5/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 4/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 9/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 8/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 76,9 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 70,1 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,7
Unterstützung im Studium 1,6
Lehrangebot 1,9
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 1,8
Angebote zur Berufsorientierung 1,7
Praxisbezug 1,6
Unterstützung für Auslandsstudium 1,7
Räume 1,6
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,5
Allgemeine Studiensituation 1,5

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,6
Unterstützung im Studium 1,6
Lehrangebot 1,7
Studienorganisation 1,6 *
Prüfungen 1,6
Übergang zum Masterstudium 1,4 *
Angebote zur Berufsorientierung 1,6
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 1,5 *
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,3
Allgemeine Studiensituation 1,5

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Anwendungsorientierte Lehre; kontinuierliche Evaluation von Veranstaltungen und Praktika zur Sicherstellung der Lehrqualität (Darstellung über Lehr-Qualitäts-Index); Kontakte zu Vertreter(inne)n der Wirtschaft; praxisnahe Ausbildung; weltweites Netzwerk an Partnerhochschulen; Einsatz von Lernplattformen; Tutorienangebote (auch Einsatz von E-Tutoren in den Bachelorstudiengängen); Integration von Planspielen in verschiedenen Lehrveranstaltungen; gut ausgestattete Bibliothek mit diversen Online-Angeboten; Sprachenzentrum / Fremdsprachen; Unterstützung bei der Planung von Auslandsaufenthalten.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6- und 7-/8-Semesteroption, u.ä.), interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale u.ä.), Feebackrunden mit Semestersprechern/-Innen
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Möglichkeiten zum Erwerb eines Double Degree-Abschlusses gemeinsam mit der VIA University College Aarhus (Dänemark); Fokussierung der Auslandsaktivitäten auf ausgewählte Schwerpunktpartnerschaften in Europa und Übersee, hierbei Ausbau der weiteren Zusammenarbeit auf Dozent(inn)en- und Studierendenebene; Intracurriculare internationale Angebote (Summer-School, Logistik-Clusters mit MIDplus, virtueller internationaler Lernraum im Aufbau etc.); Verstärkte Einbindung von internationalen Gastdozent(inn)en; Internationale Projektseminare.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Oulu University of Applied Science, Finnland; Gävle University College, Schweden; Budapest Business School, Ungarn; Dubin Business School, Irland; Université catholique de Lyon, Frankreich; University of Guadalajara, Mexico; Tec de Monterrey, Mexico; Hong Kong Baptist University, Hongkong; VIA University College, Dänemark; Edinburgh Napier University, Schottland
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zahlreiche, modern ausgestattete Labore, u.a. Marktorientiertes Innovationsmanagement, Lean Manufacturing,Customer Experience Tracking, Future Commerce; moderne technische Ausstattung in allen Hörsälen; Servicepoints ausgestattet mit Kopierer, Scanner und Drucker; moderne PC-Pools; Möglichkeit zur Bildung von Lerngruppen und hierbei Nutzung von diversen "Lernecken".
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Angewandte, betriebswirtschaftliche Forschung mit engem Praxisbezug, Forschungs- und Entwicklungsprojekte häufig in Kooperation mit regionalen Unternehmen, insbesondere mittelständische Unternehmen. Die Studierenden können in den Forschungs- und Entwicklungsprojekten mitarbeiten. Im Rahmen von studienbegleitenden Projektarbeiten, aber auch im Rahmen von Abschlussarbeiten (Bachelor-/Master-Thesis) sind vertiefende Einblicke in die unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Studienfächer und Projekte möglich.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Aktuelle Forschungsthemen werden direkt in die Lehre eingebunden. Dies findet vor allem in den fortgeschrittenen Semestern in den Bachelor- und Masterstudiengängen statt. Einige Beispiele: Aktuelles Forschungsthema aus dem ZIM-Projekt EmotionSensor3D; Hierarchieabflachung; Arbeitszufriedenheit und Kundenzufriedenheit; Nachweis einer „angemessenen Information“ im Sinne der Business Judgment Rule.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Promotionsverfahren mit HAW Professor und UNI Professor im direkten Zweier-Verbund oder durch Kooption eines HAW Profs mit einer Uni Fakultät; Individualprogramm für Promovierende des MWK (mit Master HAW Abschluss); Bildung von „Graduierten Kollegs“ mit einzelnen Universitäten, z.B. Universität Freiburg, inkl. Stipendien; Direkte Vereinbarungen mit ausländischen Universitäten, z.B. mit der Northumbria University in Newcastle; Einbindung von „Kooperativen Promotionen“ in Förderprogramm des Bundes oder Landes, z.B. ZIM etc.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Auswahl der Masterthemen mit innovativem Potenzial; Attraktive wissenschaftliche, praxisorientierte Aufgabenstellung; Studierende werden früh in Forschungs- und Entwicklungsarbeiten eingebunden; Möglichkeit der Mitarbeit als wissenschaftlicher Assistent/Tutor; Frühe Einbindung in eine „wissenschaftliche Forschungskette“ Bachelor-Master-Doktorand-Professor; Kooperation mit regionalen, nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen und Unternehmen.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://bw.hs-offenburg.de/forschung-projekte/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Zentrales Angebot des Career Centers zur Beratung von Studierenden, welche eine Selbständigkeit anstreben. Zusätzliche Angebote durch ein HS-eigenen Gründungsberater (zentrale Einrichtung am Campus Offenburg).
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Möglichkeit zu einer verlängerten Studienzeit/Teilzeit.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren