1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HS Darmstadt/Dieburg
  6. Fachbereich Wirtschaft
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fachbereich Wirtschaft


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Der Fachbereich bietet Studiengänge sowohl in Dieburg als auch in Darmstadt an.

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.400
Anzahl Masterstudierende 585
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 140

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 4/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 71,4 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 70,4 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 7/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 8/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 69,9 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 69,7 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 55,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium 2,6
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,7
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Praxisbezug 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium 2,7
Räume 2,5
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,2
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Studienorganisation
Prüfungen
Übergang zum Masterstudium
Angebote zur Berufsorientierung
Praxisbezug
Unterstützung für Auslandsstudium
Räume
Bibliotheksausstattung
IT-Infrastruktur
Allgemeine Studiensituation

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Public Management (B)
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Vielfältige Schwerpunkte wie Logistik, Marketing, Controlling, Information Management, Rechnungslegung und Steuern, International Economics and Management; Englischsprachige Vertiefungsrichtung; Betonung des projektorientierten Lernens; Betonung des anwendungs- und praxisorientierten Lernens.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Jährliche internationale Exkursionen (China, USA, Südostasien); Master of Business Administration zu 100% in englischer Sprache; Summer School/Exkursion fester Bestandteil des Curriculums des IBWL M.Sc.; englischsprachige Vertiefungsrichtung im Studiengang BWL B.Sc.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Hanyang University, Südkorea; IIT Kanpur, Indien; German Jordanian University in Amman, Jordanien; University of Technology, Malaysia; Southampton Solent University, England; Cork Institute of Technology, Ireland; Fachhochschule Salzburg, Österreich; Universidad de Granada, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Moderne Ausstattung der Vorlesungsräume; State of the Art-Datenbank für Finanzmarktdaten (Thomson Reuters Datastream).
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Orientierung an Digitalisierung, Zukunft des Arbeitens, Nachhaltigkeit, Rolle der Unternehmen in der Gesellschaft.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Nachhaltigkeit und Public Value (Messung und Berichterstattung, Personalmanagement etc.); Fintechs; Energie insbesondere in afrikanischen Ländern; Bankenregulierung; Logistik insbesondere im House of Mobility and Logistics (HOLM); Digitale Arbeit.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Einbeziehung von Studierenden in Forschungsprojekte.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Zusammenarbeit mit ausländischen Hochschule zur Realisierung kooperativer Promotionen insbesondere mit Universitäten in Irland; Beteiligung an Forschungsclustern insbesondere zur Nachhaltigkeit im Rahmen des Erwerbs eines eigenständigen Promotionsrechts; Beteiligung am Graduiertenkolleg der Hochschule Darmstadt.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://fbw.h-da.de/fachbereich/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Beauftragter für Unternehmensgründungen; Zusammenarbeit mit dem Career Center der Hochschule Darmstadt; Erstellen von Geschäftsideen in der Einführungswoche des Studiengangs BWL B.Sc.; Planspiel zu Unternehmensgründung.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Individuelle Beratung und Betreuung; Sonderregelungen für die Erbringung von Prüfungsleistungen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Nahezu gleicher Anteil von Frauen und Männern bei der Studierenden in rein betriebswirtschaftlichen Studiengängen; überwiegende Zahl an Frauen beim administrativen / technischen Personals.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren