1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. Uni Göttingen
  6. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 440
Anzahl Masterstudierende 84
Anteil Lehre durch Praktiker

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 3/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 81,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 100,0 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 4/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 4/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 4/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 26,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 32,8 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 50,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 4,3
Promotionen pro Professor 1,4

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,6
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 1,7
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 1,9 *
Wissenschaftsbezug 1,8
Angebote zur Berufsorientierung 1,9
Unterstützung für Auslandsstudium 1,8
Räume 1,5
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,5
Allgemeine Studiensituation 1,6

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Wissenschaftsbezug Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Intensive Betreuung und Beratung der Studierenden, sehr breites Angebot an Lehrveranstaltungen, Projektarbeit, E-Learning und Vorlesungsaufzeichnungen. Vielfältige Möglichkeiten zur thematischen Spezialisierung (Anwendungssysteme und Standardsoftware, E-Finance, Informationsmanagement, Data- und Textmining, Modellierung), gute IT-Ausstattung, Schwerpunktsetzungen mit Forschungs- und/oder Praxisorientierung möglich, Möglichkeiten an Forschungsprojekten mitzuwirken, vielfältiges Sprachen- und Schlüsselkompetenzenangebot.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung, Campus Live: Paket-Angebot der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät für Schulklassen: Campusführung, Vorstellung des Studiengangebots, Mensa, Vorlesungsbesuch; Hochschule: Frühstudium für besonders begabte Schülerinnen und Schüler/ Studienbotschafter (Studierende) besuchen Schulen; werden in Informationsveranstaltungen und für Campusführungen eingesetzt.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der StudienverlaufsplanungEigene Einführungsveranstaltung für die überwiegend internationalen Studierenden des Masterstudiengangs Development Economics sowie auch hochschulweit eigenes Einführungs- und Orientierungsprogramm für internationale Studierende. Projekt Brückenschlag: Beratungs- und Orientierungsangebote speziell für Studierende der 1. Generation.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, Pflichtberatungsgespräche, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Forschungsorientierte, auf Probleme der globalisierten Wirtschaft ausgerichtete Lehre; umfassende Unterstützung von Auslandssemestern durch qualifizierte Auslandskoordinator(inn)en und Stipendienprogramme für ausgewählte Partneruniversitäten; gesicherte und transparente Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland; Partneruniversitäten in (fast) allen Regionen der Welt mit Schwerpunkten in Lateinamerika und Asien; internationale Doppelabschlussprogramme mit renommierten Partneruniversitäten; internationale Gastdozent(inn)en; Integration von Fremdsprachen in die Studiengänge.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    University of California in Berkeley, USA ; Tsinghua University in Peking, China; Nanjing University, China; Katholieke Universiteit Leuven, Belgien; Universiteit Gent, Belgien; Seoul National University, Südkorea; Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande; Kyoto University, Japan; Aarhus Universitet, Dänemark; University of Adelaide, Australien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Sehr gut und umfangreich ausgestattete Rechnerarbeitsplätze; Videokonferenzsysteme, Multimedia-Hörsäle und -Seminarräume; umfassende E-Learning-Unterstützung; Lernplattform, MSDN Academic Alliance Programm - kostenlose Software für Studierende; Lern- und Studienzentrum, in dem sich die Studierenden Arbeitsräume eigenständig reservieren können. Moderne Bereichsbibliothek mit umfangreichem Präsenz- und Lehrbuchbestand sowie digitalem Zeitschriftenbestand; Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) als eine der fünf größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Breiter Bereich an Forschungsthemen, auch in Verbindung mit Praxiskooperationen: Mobilität und IT, Unterstützung des Einsatzes nachwachsender Rohstoffe und der Ressourcenschonung durch IT, IT-Organisationen, Green IS, IT Anwendungen im Gesundheitswesen, Personalmanagement, in Kreditprozessen. IT-induzierte Innovationen und Entrepreneuership, Konvergente Märkte der Internet-Ökonomie, Wissens- und Bildungsmanagement, Data und Text Mining, Decision Suppport Systems, IT Security, IT Offshoring, IT Business Value, IT Projektmanagement, Business Process Management.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Einsatz von Micro- und Mobile Learning in Unternehmen; Automatisierte Methoden der Textanalyse mit Daten aus Sozialen Medien; Gestaltung P2P-basierter Finanzierungsinstrumente; IT-unterstützte Methoden der Personalentwicklung; Big Data; Nachhaltigkeit; Digitale Transformation; Business Intelligence; Data Analytics; IT-Sicherheit; IT-Projektmanagement; Electronic Finance; Geschäftsmodelle; Strategisches Informationsmanagement; Vernetzte Mobilität; Ansätze zur Stimmungsanalyse von Daten aus Sozialen Medien; Schnittstellen und Standards im Industrie 4.0-Umfeld.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduiertenprogramme in der Wirtschaftsinformatik: Strukturierter und akkreditierter Promotionsstudiengang Wirtschaftswissenschaften; MWK-gefördertes Promotionsprogramm "Gestaltung mobiler Informationssysteme in der Digitalen Transformation". Forschergruppen an der Professur für Informationsmanagement: Sustainable Mobility Research Group; Digital Transformation; Betreuungskommissionen statt Einzelbetreuung; Promovierendenvertreter in Hochschulgremien; Interdisziplinäre Methodenwoche, Mentoring-Programme; Eigene Beratung für internationale Promovierende und Promovierende der 1. Generation; Am Fachbereich gibt es ein strukt. Promotionsprogramm, das 20 Kreditpunkte verpflichtend vorsieht. Dabei werden besonders fachspezifische Veranstaltungen ausschließlich für Doktoranden (hier für die Wirtschaftsinformatiker) angeboten, die insbesondere vertiefte Methodenkompetenzen vermitteln. Es findet ebenfalls ein standortübergreifendes südniedersächsisches Promotionskolleg (Dokuson) einmal jährlich statt. Renommierte Gastwissenschaftler - insbes. auch internationale - unterstützen die Doktorandenausbildung. Zwischen Promovenden und Betreuern wird eine Betreuungsvereinbarung abgeschlossen.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    http://www.uni-goettingen.de/de/432002.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät hat einen eigenen Gründungsbeauftragten aus den Reihen der Professorinnen und Professoren benannt: Der Gründungsbeauftragte ist der erste Ansprechpartner für Gründungsideen in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Er vermittelt Gründungsinteressierte weiter an die Gründungsberatung der Georg-August-Universität Göttingen und begleitet in enger Abstimmung mit der Gründungsberatung die ersten Schritte auf dem Weg von der Idee bis zur Umsetzung. Auf zentraler Ebene werden zahlreiche Workshops und ein Wettbewerb zum Thema Gründung angeboten.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Zentrales Angebot der Universität: Eigene Beauftragte für Diversity Management in der Abteilung Studium und Lehre: Webseite mit Informationen zum Thema Barrierefrei studieren: Informationen zu Nachteilsausgleich, finanzielle und technische Hilfen; Lageplan zur Barrierefreiheit (Web und App). Im Fachbereich: Aktives Nachfragen in der Studienberatung, ob gesundheitliche Gründe für Studienverzögerung vorliegen, falls ja: Studierende bekommen z.B. mehr Zeit für das Schreiben von Klausuren, die Fristen für das Nicht-Bestehen von Modulen werden verlängert.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Universität: Unterzeichnung der Charta der Vielfalt; Diversity Audit; Projekt Brückenschlag für Studieninteressierte, Studierende und Promovierende der 1. Generation (entsprechende Informations- und Beratungsangebote, Mentoring); Weiterbildungsangebote für wissenschaftliches Personal hinsichtlich Diversität in Studium und Lehre. Fachbereich: Gleichstellungsbeauftragte nimmt an jedem Personalauswahl-Verfahren teil; verschiedene Newsletter für alle Beschäftigten in deutscher und englischer Sprache; studierende Eltern dürfen Urlaubssemester nehmen und trotzdem best. Anzahl an Credits (15 für 1 Semester) einbringen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren