1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Soziale Arbeit
  5. BTU Cottbus-Senftenberg/Cottbus
  6. Fakultät 4: Soziale Arbeit, Gesundheit und Musik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Soziale Arbeit, Fachbereich

Fakultät 4: Soziale Arbeit, Gesundheit und Musik


Institut für Soziale Arbeit

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 420
Anteil Lehre durch Praktiker 20,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 8/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 96,2 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 89,8 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 6/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 4/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 14,1 T€

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Integrierter Deutsch-Rumänischer Bachelor Soziale Arbeit
schon gewusst?
Über das Fach Soziale Arbeit
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Lehrinhalte werden online durch moodle unterstützt.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Pflichtberatungsgespräche, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Pflichtberatungsgespräche, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Kolloquien, Pflichtberatungsgespräche, Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote, Vorgezogene Stundenplanwahl für Eltern und Studierende mit Handicap
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Integrierter Deutsch-polnischer Studiengang; Integrierter Deutsch-rumänischer Studiengang.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Akademia Jakuba z Paradyza Gorzow, Polen; West Universität Timisoara, Rumänien; Päpstliche Universität Krakau, Polen; Jagellionen Universität Krakau, Polen; FH Vorarlberg, Österreich
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    2 große PC Pools; Film- und Medienwerkstatt; Videolabor mit bester Ausstattung; Labor für videogestütze Interaktionsforschung.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Mitarbeit in regionaler Lehr-Praxisforschung (interkulturelle Themen, Altenbereich etc.) möglich.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Soziale Arbeit in strukturschwachen, ländlichen Räumen. Transformationen einer traditionellen Bergarbeiterstadt. Soziales Leben und handeln in einer niederlausitzer Gemeinde. Videointeraktionsanalysen; frühe Eltern-Kind-Beziehungen und zwischenmenschliche Abstimmung; Fetales Alkoholsyndrom.
  • Verzahnung von Forschung und Lehre
    Einjährige Entwicklungs- und Lehrfoschungsprojekte im Bachelor- und Masterstudium; Evaluation von Lernprozessen; Weiterentwicklung von Blended-Learning und Peer to Peer Lernprozessen
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Einjährige Entwicklungs- und Lehrfoschungsprojekte im Bachelor- und Masterstudium.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Braille Computer
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Diversitymanagement der Universität.
  • Sonstige Besonderheiten
    Vernetzung mit technischen Studiengängen und dem Studiengang Instrumental- und Gesangspädagogik.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren