1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Soziale Arbeit
  5. HAW Coburg
  6. Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit
Ranking wählen
Soziale Arbeit, Fachbereich

Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit an der HAW Coburg


  • Friedrich-Streib-Straße 2
  • 96450 Coburg
  • Telefon: +49 9561 317-0
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 960 *
Anteil Lehre durch Praktiker 16,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 18,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 0
Ausmaß der Verzahnung

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 74,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 66,7 % *

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 11/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 95,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 95,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 25,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor keine Angaben

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,6
Studienorganisation 2,0
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Praxisbezug 2,2
Unterstützung für Auslandsstudium 2,3
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 3,2
IT-Infrastruktur 2,5
Allgemeine Studiensituation 2,3

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Soziale Arbeit
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Neben den 14 Professor(inn)en (und 2 Honorarprofessor(inn)en) sind im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit 12 hauptamtliche "Lehrkräfte für besondere Aufgaben" tätig. Sie vermitteln spezifische Lehrinhalte und stärken/ergänzen insbesondere auch den Praxisbezug der Lehre. Auf dieser personellen Grundlage können vielfältige Vertiefungsbausteine angeboten und theoretische Inhalte ergänzende Kompetenzen in Projekt- und Übungsgruppen praxisnah eingeübt und vertieft werden.
  • Studienbegleitende Zusatzqualifikationen
    Begleitstudium ab dem 5. Semester: "Management in sozialen Organisationen", "Frühpädagogik und Schulsozialarbeit", "Person- und erfahrungsorientierte Beratung"
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    FOS-Tag; Schnupperstudium; Fachvorträge in der Agentur für Arbeit; Messeauftritte.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Fachtutorate
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Praxismesse; Campus Messe
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Fachtutorate, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Veranstalter von "Internationalen Summer Schools"; zahlreiche ERASMUS-Partnerschaften (Dozent(inn)en- und Studierendenmobilität).
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Thomas More, Antwerpen, Geel, Mechelen, Belgien; UCC - University College Copenhagen, Soeborg (Copenhagen), Dänemark; University of Tartu, Tartu, Estland; Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK), Seinäjoki, Finnland; Vilnius University, Vilnius, Litauen; FH Campus Wien, Wien, Österreich; University Babes Bolyai of Cluj-Napoca, Cluj-Napoca, Rumänien; Fachhochschule Ostschweiz (FHO), St. Gallen, Schweiz; Universidad Pablo de Olavide, Sevilla, Spanien; Eötvös Loránd Tudományegyetem (ELTE), Budapest, Ungarn.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Modernste PC-Labore für Studierende; Medienlabor mit Aufnahme- und Bearbeitungstechnik; vielfältig ausgestattetes Kreativlabor; zahlreiche E-book-Datenbanken; WLAN für Studierende.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Beantragung und Durchführung von DFG-/EU-/sonstigen Drittmittel-geförderten Forschungsprojekten; Teilnehmer am Bayer. Universitäts-/Hochschul-Forschungsschwerpunkt "Gesundheitsförderung"; weitere Praxisforschungsprojekte, z.B. im Bereich "Senioren", "Sozialraumorientierung", "gemeindeorientierte Gesundheitsprävention".
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Gesundheit und Alter; Outcomeorientierte Interventionen in der Jugendhilfe; Partnerschaft im Alter; Lebensraumorientierte Bildungskonzepte; Soziale Arbeit im Nationalsozialismus.
  • Verzahnung von Forschung und Lehre
    Konzeptionelle Vernetzung von hochschulinternen Gremien (z.B. Kommission Lehre und Studium); Durchführung engmaschiger Modulevaluationen und Umsetzung von Evaluationsergebnissen in die Gestaltung von Wahlpflichtfächern bzw. Projektwerkstätten.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Regelmäßige Konferenzen zur Förderung von Studierenden mit hervorragendem Leistungsniveau; Integration von Studierenden in laufende Projekte; Hinführung zur konzeptionellen Erarbeitung von Projektskizzen und Forschungsmöglichkeiten; Durchführung von "Forschungstagen"; Mitarbeit in Verbundkollegs mit u. a. der Uni Bamberg und der ASH Berlin.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Konzeptionelle Zusammenarbeit mit dem fakultätsübergreifenden Hochschul-Career-Service; individuelle Beratung und Begleitung von entsprechend ausgerichteten Absolvent(inn)en.
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.hs-coburg.de/studium/bewerben-und-einschreiben/haeufige-fragen-faqs.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren