1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. Uni Würzburg
  6. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät


Betriebswirtschaftliches Institut

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 470
Anzahl Masterstudierende 208
Anteil Lehre durch Praktiker 16,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 10/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 4/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 82,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 72,0 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 4/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 5/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 40,6 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 39,8 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 20,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 1,4
Promotionen pro Professor 1,2

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,6
Studienorganisation 2,1 *
Prüfungen 2,9 *
Wissenschaftsbezug 2,6
Angebote zur Berufsorientierung 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium 2,2
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
IT-Infrastruktur 2,3
Allgemeine Studiensituation 2,3

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 1,9
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,7
Prüfungen 2,1 *
Übergang zum Masterstudium 1,8
Wissenschaftsbezug 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 1,9
Unterstützung für Auslandsstudium 1,8
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 2,0 *
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Verzahnung mit Lehrangebot der Fakultät; hohe Praxisorientierung durch Verwendung von Softwaresystemen, diverse Labore u.a. zu ERP, Smart Production, Digital Fabrication und RFID, enge Unternehmenskooperationen, Case Studies in kleinen Lernteams und Projektseminaren; hervorragende Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte; Lehrangebote in deutscher und englischer Sprache; Blended Learning; intensive Betreuung durch Professor(inn)en und Lehrstühle; Einbindung in Forschungsprojekte; aktive Unterstützung von Gründungsvorhaben; aktive Mitarbeit an den Lehrstühlen zur Vorbereitung einer Promotion möglich.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Wirtschaftsinformatik ist eng in den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften eingebunden. Es existieren 60 Austauschabkommen mit ausländischen Universitäten. Zudem wird für Masterstudierende ab 2017 in der Wirtschaftsinformatik ein Doppelabschlussprogramm mit einer renommierten internationalen Universität starten. Studierende haben während des Bachelor- und Masterstudiums zudem Zugang zu zahlreichen international ausgerichteten (Gast-)Dozent(inn)en.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Norwegian School of Economics and Business Administration, Norwegen; Rijksuniversiteit Groningen, Niederlanden; Universidade de Lisboa, Portugal; Università degli Studi di Verona, Italien; Universita di Bologna, Italien; Universitat Pompeu Fabra, Spanien; Universiteit Gent, Belgien; University of Southern Denmark, Dänemark; University of Wollongong, Australien; Instituto Technologico de Monterrey, Mexiko
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zahlreiche Forschungs- und Lehrlabore u.a. zu ERP, Smart Production, Digital Fabrication und RFID stehen für die Forschung aber auch für die Lehre, z.B. bei Bachelor- oder Masterarbeiten oder Projektseminaren zur Verfügung. Eine sehr gut sortierte digitale aber auch traditionelle Bibliothek sorgt für gute Lern- und Recherchebedingungen. Mehrere moderne Computerpools und ein Campus-übergreifendes WLAN können auch außerhalb von Vorlesungen genutzt werden.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Lehrstühle für Wirtschaftsinformatik betreiben zahlreiche Forschungsprojekte auf nationaler aber auch internationaler Ebene, in die Studierende immer wieder einbezogen werden. Die Lehrstuhlinhaber sind international sehr gut vernetzt und ausgewiesen. Alle Professoren verfügen über persönliche Gründungserfahrung.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Aufbau und Gestaltung zukunftsfähiger Unternehmenssoftware, eBusiness Standards, Compliance und Security in ERP-Systemen, branchenspezifische digitale Transformation und Geschäftsmodelle, Prozessmanagement und -mining, digitale Fertigung, drahtlose und mobile Technologien in der Lieferkette, maschinelles Lernen im Internet der Dinge.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Graduiertenschule Recht, Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt strukturierte Promotionsprogramme mit transdisziplinärem Anspruch in allen Forschungsfeldern der Sozialwissenschaften. Es besteht eine Kooperation mit dem am Fachbereich ansässigen Forschungszentrum Risikomanagement. Die Fakultät ist Kooperationspartner des Bavarian Graduate Program in Economics. Dieses Graduiertenprogramm bietet exzellente Kurse und Workshops im Rahmen eines strukturierten Doktorandenprogramms an. Die Betreuung von Promovendinnen und Habilitantinnen wird finanziell gefördert. Durch ein verpflichtendes Qualifikationsprogramms, das die Kandidat(inn)en während ihrer Promotionsausbildung zu absolvieren haben, wird eine hohe Qualität der wissenschaftlichen Ausbildung erreicht. Zwischen Betreuer(in) und Promovenden werden Betreuungsvereinbarungen geschlossen. Zentrales Ziel ist es, dass die Zusammenarbeit zwischen Betreuern und Betreuerinnen und den Doktoranden und Doktorandinen gestärkt wird, auch um gemeinsam zu publizieren.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.wiwi.uni-wuerzburg.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Viele Lehrende der Wirtschaftsinformatik und alle Wirtschaftsinformatikprofessor(inn)en haben selbst Gründungs- bzw. Start-Up-Erfahrung. Sie unterstützen Gründungsbestrebungen aktiv durch Beratung und Hilfestellung bei Fördermöglichkeiten, Vernetzung mit Gründer(inne)n und Gründernetzwerken, Information über und Durchführung eigener Veranstaltungen zu diesen Themen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Der Fachbereich greift zur Förderung beeinträchtigter Studierender auf die Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Universität zu. Dieser besteht u.a. aus dem Beratungsdienst (u.a. zu den Themen Zulassung, Nachteilsausgleich, Studienplanung), dem Umsetzungsdienst für blinde und sehbehinderte Studierende und einem Hilfsmittelpool. Die Wirtschaftsinformatik hat zudem das erste bayernweite Förderprojekt “Promotion inklusive” zur Förderung schwerbehinderter Akademiker bei Promotionen abgeschlossen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Der Fachbereich wirkt am Projekt "Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz" mit. Es handelt sich dabei um ein deutschlandweit einmaliges Gemeinschaftsprojekt unterschiedlicher Fachbereiche der Universität Würzburg. Studierende erhalten die Möglichkeit, studienbegleitend interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Darüber hinaus ist der Fachbereich eng mit den Einrichtungen der Universität zur Förderung von Diversität vernetzt und kann auf deren Dienstleistungen zurückgreifen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, Ausbau der Fakultät in den vergangenen Jahren, Interdisziplinarität, Förderung von Auslandsaufenthalten, Gründungserfahrung und -unterstützung der Lehrstuhlinhaber, enge Einbindung der Studierenden in den Lehrstuhlbetrieb, räumliche Nähe der gesamten Fakultät in der Altstadt, Unterbringung der Wirtschaftsinformatik in einem Gebäude.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren