1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. OTH Regensburg
  6. Fachbereich Informatik / Mathematik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Fachbereich Informatik / Mathematik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 350
Anteil Lehre durch Praktiker 19,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 10

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 8/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 6/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 90,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 6/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 43,4 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 50,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,1
Unterstützung im Studium 1,1
Lehrangebot 1,1
Studienorganisation 1,1 *
Prüfungen 1,1
Angebote zur Berufsorientierung 1,1
Praxisbezug 1,1
Unterstützung für Auslandsstudium 1,0
Räume 1,2
Bibliotheksausstattung 1,1
IT-Infrastruktur 1,1
Allgemeine Studiensituation 1,1

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das Studium basiert auf dem Dreisäulenmodell mit Informatik, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik. Fundierte Grundlagen in Mathematik und Soft Skills runden das Studium ab. Schwerpunkte in der Wirtschaftsinformatik sind vor allem Logistik und SAP. Das Studium ist praxisorientiert mit einem eigenen Praxissemester. Der Großteil der Lehrveranstaltungen findet in der Form seminaristischen Unterrichts statt mit hohem Anteil praktischer Übungen zur Vertiefung.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung, Angebot von Pflichtberatungsgesprächen für beruflich qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, Informationsveranstaltung für die Studienbewerberinnen und -bewerber der Fakultät
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren, Pflichtberatungsgespräche, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Doppelabschlussmöglichkeiten auf Bachelor-/Masterniveau mit Frankreich, England und Neuseeland; Internationales Gastdozent(inn)enprogramm auf Bachelor-/Masterniveau, jedes Jahr ca. 8 - 10 ausländische Dozierende als Gäste. Umfangreiches englischsprachiges Studienprogramm (ca. 50 Credits jedes Semester); über 20 internationale Partnerhochschulen für Informatik und Mathematik; aktives Auslandspraktikumsprogramm sowie Studierendenaustauschprogramm mit sehr guten Kursanrechnungsmöglichkeiten (ca. 40 ausgehende Studierende pro Jahr); internationale Studierendenprojekte.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Savonia University of Applied Sciences, Finnland; Waterford Institute of Technology, Waterford, Irland; Kwantlen Polytechnic University, Vancouver, Kanada; Eastern Institue of Technology in Napier, Neuseeland; Whitireia Polytechnic in Porirua/Auckland, Neuseeland; University Tunku Abdul Rahman, Malaysia; Polytechnic Institute of Viseu, Portugal; Universidade de Aveiro, Portugal; German Jordanian University in Amman, Jordanien; Hanoi University of Science and Technology, Hanoi, Vietnam
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Fakultät hat über ein Dutzend Labore im Bereich Informatik, einige davon sind reine Wirtschaftsinformatik-Labore (z.B. Logistik), andere haben einen hohen Bezug zur Wirtschaftsinformatik (z.B. Datenbanken). Alle Labore sind mit Rechnern ausgestattet, das WLAN-Netz ist zusätzlich voll ausgebaut, sodass Studierende auch ihre eigenen Rechner einsetzen können. Der Studiengang profitiert davon, dass in der Fakultät vier Informatik-Studiengänge exisitieren. Das Labor Logistik besitzt ein aufwendiges Fischer-Technik-Lagerhaltungsmodell, das über eine Steuerung programmiert werden kann.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Mehrere Labore stehen für Abschlussarbeiten und Praktika zur Verfügung; angewandte Forschung ist im Studiengang selbstverständlich; neben Bachelorarbeiten gibt es auch mehrere Masterarbeiten und einige Promotionen. 2 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Schatten-IT, Lean IT, IT-Near- und Offshoring, IT-Outsourcing.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Dediziertes Angebot eines Forschungsmasters (Master of Applied Research); wissenschaftliches Seminar im Master Informatik mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik; Infoveranstaltungen im Studiengang zur Information über Promotionsmöglichkeiten und -Hilfestellungen; Industriepromotionen.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Teilhabe der OTH Regensburg an Clustern des "Bayerischen Wissenschaftsforums (BayWISS)" zur Förderung kooperativer Promotionsverfahren; Stundenentlastung für betreuende Professor(inn)en; Promotionsstudium mit u. a. Doktorandenkolloquien (am Fachbereich sowie an Partneruniversitäten); Seminare für Doktoranden; Doktorandenstammtisch.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.oth-regensburg.de/fakultaeten/informatik-und-mathematik/forschung-projekte.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Das START-UP Center der OTH Regensburg unterstützt Studierende, Absolventen(inn)en und wissenschaftliche Mitarbeiter(inn)en bei Gründungsvorhaben. Angebot: Prüfung Gründungsidee, Unterstützung beim Gründungsweg, Erstellen Businessplan, Aufzeigen von Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogrammen, Vermittlung von Netzwerkpartnern. Dozent(inn)en der Fakultät sind maßgeblich beteiligt am Management-Cup Bayern: Die teilnehmenden Studierenden lernen und erleben in Teamarbeit als "Jungunternehmer/Führungskräfte" ökonomisches Denken und Handeln und wie Unternehmen im Wettbewerb funktionieren.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Im Leitbild der OTH Regensburg wird die Förderung von Chancengleicheit für alle Hochschulangehörigen beschrieben, dies gilt auch für eventuell vorhandene Behinderungen oder Erkrankungen. Dazu gibt es ein spezielles Beratungsangebot der Hochschule. Im Fachbereich berücksichtigen wir den Nachteilausgleich bei Prüfungen, unterstützen aktiv bei der Vergabe von Prakika und bei der Erstellung von Bachelorarbeiten. Der Einsatz von Begleitpersonen (u. a. bei Sehbehinderung) oder technische Unterstüzung im Vorlesungsbetreib wird jederzeit von Dozentinnen und Dozenten unterstützt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die OTH Regensburg achtet auf Chancengleichkeit für alle Hochschulangehörigen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Stellung, Alter, familiären Verpflichtungen , Religion und ev. vorh. Behinderung und Erkrankung. Dazu gibt es Beratungsangebote. Im Fachbereich unterstützen zwei Frauenbeauftragte aktiv die weiblichen Studierenden, ein Auslandsbeauftragter steht als Ansprechpartner für Gaststudierende zur Verfügung. Das englischsprachige Lehrangebot im Pflicht- und insbesondere Wahlpflichtbereich wurde ausgeweitet, dies unterstützt Studierende mit eingeschränkten Deutschkenntnissen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Wirtschaftsinformatik ist fest mit den anderen Informatik-Studiengängen der Fakultät verzahnt. Dies garantiert neben der erforderlichen fachlichen Tiefe auch eine große Breite der Ausbildung.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren