1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. Uni Stuttgart
  6. Gemeinsame Kommission Wirtschaftsinformatik der Universitäten Hohenheim und Stuttgart
Ranking wählen
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Gemeinsame Kommission Wirtschaftsinformatik der Universitäten Hohenheim und Stuttgart an der Uni Stuttgart


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Studienangebot in Kooperation mit der Universität Hohenheim

Allgemeines

Studierende insgesamt 270 *
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 77,5 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 91,4 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/13 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 5/13 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 7/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 32,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 63,6 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 29,0 %

Forschung

Promotionen pro Professor 1,1

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung im Studium 2,7
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation 2,8
Prüfungen 2,8
Wissenschaftsbezug 2,5
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume 2,5
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,8
Allgemeine Studiensituation 2,8

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Sehr gute Betreuungsrelation durch 4 Wirtschaftsinformatik-Lehrstühle; Förderung der Profilbildung durch Wahlmöglichkeiten in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre und Informatik; Breites Lehrangebot durch Beteiligung von zwei Universitäten; Einbringung aktueller Forschungsthemen in die Lehre; Hervorragende Vernetzung mit der Wirtschaft und Forschungseinrichtungen in der Region; Mehrere Programme für Auslandsstudium; Zusatzangebote und Zertifizierungsmöglichkeiten; Akkreditierter Studiengang; Ressourcen beider Universitäten nutzbar.
  • Studienbegleitende Zusatzqualifikationen
    Zertifikate: ITIL Foundation (AXELOS), Certified Professional in Requirements Engineering (IREB), Agile Primer (IREB), QFD-Zertifikate (QFD-ID); Schulungen mit Teilnahmenachweisen: SAP, Six Sigma, Projektmanagement, Industrie 4.0 und Industrial Internet, Enterprise Architecture Management mit TOGAF, Statistiksoftware von SAS, IBM SPSS etc.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    WhatsApp-Studienberatung; Student-in für einen Tag; Virtuelle Studienorientierung (ViStO); Studienwahl-Kompass; Unitag; Bachelorinformationstag; Tag der Wissenschaft; Studieninformationstag; Website winfohost.de; Flyer; telefonische und persönliche Beratung.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Informationsveranstaltung der Fachstudienberatung; How2Bachelor der Fachgruppe Wirtschaftsinformatik; Orientierungsveranstaltung der Fachgruppe Wirtschaftsinformatik; Beratung durch allgemeine und Fachstudienberatung; Webseite winfohost.de; telefonische und persönliche Beratung.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Informationsveranstaltung der Fachstudienberatung; How2Bachelor der Fachgruppe Wirtschaftsinformatik; Orientierungsveranstaltung, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Studierende können Austauschprogramme der Universitäten Hohenheim und Stuttgart nutzen, d.h.: Große Anzahl internationaler Partnerhochschulen weltweit; Persönliche Betreuung der Studierenden; Sprachenzentren Hohenheim und Stuttgart bieten Sprachkurse für alle Zielländer an; Interkulturelles Training mit Zertifikat möglich („F.I.T. International“). In der Forschung besteht ein enger Austausch mit der German University of Cairo sowie zum Schwerpunkt "Negotiation Research" mit der TU Wien, der University of Oxford, der University of Auckland etc. Mitwirkung in ISO-Gremium.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    California State University, Kalifornien, USA; Queensland University of Technology Queensland, Australien; Universitat Autónoma de Barcelona, Barcelona, Spanien; Texas A&M University, College Station, USA; Universidade Federal do Rio de Janeiro, Rio de Janeiro, Brasilien; Universita Politecnica delle Marche, Ancona, Italien; Southwestern University of Finance and Economics, Chengdu, China; Tongji University, Shanghai, China; Beijing Institute of Technology, Peking, China; Universidad de Chile, Chile.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hervorragende technische Ausstattung der Wirtschaftsinformatik-Lehrstühle mit eigenen Laboren für Forschung und Lehre, u.a.: Additive-Manufacturing-Lab (3D-Druck); DevOps-Lab; ERP-BI-Lab; Eye Tracking; Industrie 4.0 Lab; IoT-Lab; Organisational Communication Lab; Rechencluster (GSaME OpenStack, ASflex OpenStack); Technology Partnership Lab. Nutzung der Labore und Software (u.a. MS Dynamics ERP, Python, SAP BW on Hana) für Übungen, Seminare und Abschlussarbeiten. Computer-Pool mit 45 Arbeitsplätzen. Durch 5 Bibliotheken großes Angebot an Datenbanken und Fachliteratur.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Zahlreiche Forschungsprojekte im Auftrag staatlicher und privatwirtschaftlicher Einrichtungen (u.a. DFG, BMBF, BMWI, Land Baden Württemberg). Möglichkeit studentischer Beteiligung über Abschlussarbeiten oder Feldtests. Anschluss an die Graduiertenschule GSaME der Universität Stuttgart. Praxisnahe, interdisziplinäre und gestaltungsorientierte Forschung zu den Themenfeldern: Innovative Mobilitätskonzepte und Sustainable Mobilty; Künstliche Intelligenz; Business Intelligence und Analytics; Quantencomputing; Verhandlungsmanagement und -Simulationen; Internet of Things und I4.0
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Wirtschaftsinformatik-Professor(inn)en als Mentorinnen und Mentoren im Rahmen von EXIST-Gründerstipendien; Veranstaltungen zum Gründermanagement im Rahmen von "Entrepreneurial Brains Made on Campus", "Heidelberger innovationsforum" und "Arbeitskreis Wirtschaftsinformatik"; Startup Garage Hohenheim; Studentische Initiaiven; Technologie Transfer Initiative an der Universität Stuttgart berät bei Gründungsvorhaben; Möglichkeit zur Teilnahme an Gründerprogrammen, u.a. "German Accelerator Program"; Spezielles Transfer- und Gründerzentrum im Bereich Wirtschaftsinformatik vorhanden.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.winfohost.de/forschung
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://winfohost.uni-hohenheim.de/studierende_bachelor_erstsemester
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.uni-stuttgart.de/studium/bewerbung/erstsemester/auswahlkriterien/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren