1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Rostock
  6. Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik an der Uni Rostock


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 25,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 107,7 T€
Promotionen pro Professor 0,9

Maschinenbau

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Mechatronik (B.Sc./M.Sc.); Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc./M.Sc.); Lehramt Arbeit-Wirtschaft-Technik; B.Ed./M.Ed. Berufspädagogik (Vertiefung Metalltechnik); auslaufend EMSHIP+European Master Course in Integrated Advanced Ship and Offshore Design (künftig als Vertiefung im M.Sc. Schiffs- und Meerestechnik)
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Projekt- und forschungsorientierte Lehre wird bereits im Bachelorbereich umgesetzt: z. B. mit dem Projekt PROMOTE, bei dem mehrere Lehrstühle gemeinsam und wissenschaftlich begleitet Projektthemen anbieten, die in interdisziplinären Teams unterschiedlicher Studienphasen bearbeitet werden. Einbindung der Studierenden in laufende Forschungsprojekte bei studentischen Arbeiten. Unterstützt wird dies durch ein Qualitätssicherungskonzept für die Lehre, das einen regelmäßigen Austausch zur Verbesserung der Lehre in Studienkommission und Fakultätsrat vorsieht und alle Statusgruppen einbindet.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    UniSchnuppertage; Hochschulinformationstage; Tag der Technik; Teilnahme an Bildungsmessen (z.B. Master & More, Nordjob); Schnupperstudium; Juniorstudium
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungswoche vor Vorlesungsbeginn; Erstsemesterbroschüre; Vorkurse; Informationsveranstaltungen der Fachstudienberater zum Studienablauf
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Company on Campus; Firmenpräsentationen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Fakultät ist Teil des EMship Konsortiums und will dieses Programm ausbauen mit einem Double-Degree-Programm gemeinsam mit der Universität Liege im Bereich Schiffs- und Meerestechnik. Den Studierenden bieten die Phasen der Wahlpflichtmodule in fast allen Studiengängen die Möglichkeit, einen Teil des Studiums im Ausland zu absolvieren, ohne die Studienzeit zu verlängern. Dazu werden vorab Lehr-/Lernvereinbarungen abgeschlossen. Auslandspraktika können für die Pflichtpraktika ebenso anerkannt werden. Unterstützung der Studierenden durch den Erasmus-Beauftragten. Englischsprachige Module.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    ICAM Lille, Chalmers University of Technology, Universidade de Lisboa
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Ausgezeichnete EDV-Ausstattung durch ausreichende Anzahl an PC-Pools und Workstation-Pools, WLAN in allen Gebäuden; modernste Forschungslabore, die für die Bearbeitung aktuellster Forschungsaufträge immer zeitnah ausgerüstet werden; Maschinenlabor mit modernsten Pkw- und Schiffsmotoren und Motorenprüfständen; Strömungskanal mit Längsschlepprinne und Rundlaufkanal sowie Windkanäle; MRT; Labor Strukturmechanik mit servohydraulischer sowie Hochfrequenzprüftechnik; neue Forschungshalle mit Schallmessraum, Drucktank (600 bar) und Portalpressenprüfstand sowie experimentellen Verfügungsflächen.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Unmittelbare Einbindung der Studierenden in laufende Forschungsprojekte bei den studentischen Arbeiten, wie Projekt- und Studienarbeiten sowie Bachelor- und Masterarbeiten. Zahlreiche großvolumige Forschungsprojekte, in denen bereits die Studierenden nicht nur in studentischen Pflichtarbeiten sondern auch als studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte mitwirken können. Hoher interdiszipliärer Anteil durch intensive interdiszipliäre Zusammenarbeit mit den außeruniversitären Instituten FHG Fertigungstechnik, FHG Graphische Datenverarbeitung, Katalyseinstitut, Ostseeforschungsinstitut
  • Sonstige Besonderheiten
    Für alle Fragen zum Industriepraktikum steht das Praktikantenamt der Fakultät zur Verfügung. Sonstige Vorteile: unmittelbare Nähe zur Bibliothek, zu Studentenwohnheimen und zur Mensa; ein umfangreiches Sportangebot mit über 70 Sportarten zu geringen Kosten; und wenn das Meer schon so nah ist, gibt es auch die Möglichkeit zum Erwerb eines Segel- oder Surfscheines. Und nicht zuletzt ist immer wieder der ganz besondere Vorteil hervorzuheben, dass die Fakultät eine von insgesamt 9 Fakultäten an der Universität Rostock ist und damit Interdisziplinarität in Lehre und Forschung überall möglich ist.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.uni-rostock.de/forschung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(MBau)= Maschinenbau (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren