1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. Uni Rostock
  6. Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik (MSF)
Ranking wählen
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik (MSF) an der Uni Rostock


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 220 *
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 86,2 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 90,0 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/13 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/13 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 3,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 30,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 28,8 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 45,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung Praktikumslabore Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Projekt- und forschungsorientierte Lehre wird bereits im Bachelorbereich umgesetzt. Laborpraktika und Übungen in kleinen Gruppen möglich. Vielzahl von Spezialisierungsmöglichkeiten in technischen und betriebswirtschaftlichen Fachgebieten. Sehr gutes Betreuungsverhältnis Professor(inn)en zu Studierenden. Einbindung der Studierenden in laufende Forschungsprojekte bei studentischen Arbeiten. Qualitätssicherungskonzept zur Verbesserung der Lehre.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    UniSchnuppertage; Hochschulinformationstage; Tag der Technik (VDI); Teilnahme an Bildungsmessen (z.B. Master & More, Nordjob); Schnupperstudium; Juniorstudium.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungswoche vor Vorlesungsbeginn; Erstsemesterbroschüre; Vorkurs Mathematik; Informationsveranstaltungen der Fachstudienberater zum Studienablauf; individuelle Studienberatung; Einführung in die Regelungen der Prüfungsordnung.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Company on Campus; Firmenpräsentationen; Tag der Technik (VDI).
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Einführungswoche vor Vorlesungsbeginn; Erstsemesterbroschüre; Vorkurs Mathematik; Informationsveranstaltungen der Fachstudienber, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Förderung der Anfertigung von Bachelor-, Studien- und Masterarbeiten im Ausland über Kontakte der Professor(inn)en und Dozierenden. Den Studierenden bieten die Phasen der Wahlpflichtmodule die Möglichkeit, einen Teil des Studiums im Ausland zu absolvieren, ohne die Studienzeit zu verlängern. Dazu werden vorab Lehr-/Lernvereinbarungen abgeschlossen. Auslandspraktika können für die Pflichtpraktika ebenso anerkannt werden. Unterstützung der Studierenden durch den Erasmus-Beauftragten. Englischsprachige Module. Fachspezifische Kursangebote des Sprachenzentrums der Universität Rostock.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    TU Varna, Bulgarien; Universität Nancy, Frankreich; Universität Lissabon, Portugal; Universität Göteborg, Schweden; Universität Valencia, Spanien; Universität Zielona Gora, Polen; Universität Szczecin, Polen; Universität Liberec, Tschechien; Universität Karabuk, Türkei; Universität Kayseri, Türkei; University of Southern Denmark; Universidad de Cantabria Santander; Université de Liège; Bordeaux Institute of Technology; Umeå University.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hervorragend ausgestattete Labore (Maschinenhalle/Maschinenlabor, Strömungshalle/Strömungslabor, Festigkeitshalle/Labor Strukturmechanik, Schweißlabor, Leichtbaulabor, Betriebsstofflabor usw.) und Forschungshalle mit modernsten Großgeräten (u.a. Fahrzeug- und Schiffsmotorenprüfstände, Drucktank, Hydroakustischer Prüfstand, Schwerlast-Bauteilprüfsystem, 3D-Drucker, Schweißroboter, Simulatoren); ausgezeichnete EDV-Ausstattung (WLAN-Zugang auf dem Campus, studentische PC-Pools für Übungen und Selbststudium, Zugang zu umfangreichen Software-Lizenzen); sehr gut ausgestattete Fachbibliothek.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Unmittelbare Einbindung der Studierenden in laufende Forschungsprojekte bei den studentischen Arbeiten sowie als studentische Hilfskräfte. Interdisziplinäre Forschung durch Zusammenarbeit mit der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock sowie mit außeruniversitären Instituten, wie Fraunhofer Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik, Leibniz-Institut für Katalyse e. V. Rostock, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Studierenden haben die Möglichkeit im Rahmen des Wahlpflichtbereichs bspw. die Module "Ideenfindung und -entwicklung", "Erfolgsfaktoren beruflicher Selbständigkeit" und "Gewerbliche Schutzrechte" zu wählen. Außerdem bietet die Hochschulgruppe (vwi) diverse Veranstaltungen und Exkursionen an und stellt bei Bedarf zielgerichtet Kontakte her.
  • Sonstige Besonderheiten
    Interdisziplinarität in Lehre und Forschung; Hervorragende Berufsaussichten; Absolvent(inn)en steht ein breites Berufsfeld offen; Förderung von Kreativität und Eigeninitiative; Aktive Hochschulgruppe (vwi) und studentische Initiativen; Vielfach ausgezeichnete Mensa in Laufweite; Hörsäle und Bibliotheken mit langen Öffnungszeiten; Sprachenzentrum mit sehr umfangreichem Kursangebot. Umfangreiches Sportangebot mit über 70 Sportarten zu geringen Kosten; und wenn das Meer schon so nah ist, gibt es auch die Möglichkeit zum Erwerb eines Segel- oder Surfscheines.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.msf.uni-rostock.de/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-rostock.de/studium/studienorientierung/uni-schnuppertage/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.uni-rostock.de/studium/studienangebot/alle-studiengaenge-und-abschluesse/alle-studiengaenge/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren