1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. HS Heilbronn/Künzelsau
  6. Fakultät für Technik und Wirtschaft Künzelsau (TW)
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät für Technik und Wirtschaft Künzelsau (TW)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 300
Anteil Lehre durch Praktiker 42,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 8/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 1/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 67,7 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 85,1 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 5/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 4/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 10/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 3/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 15,4 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 1,9 *
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,8
Ausstattung Praktikumslabore Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Zwei Schwerpunkte: Technischer Einkauf und Vertrieb sowie Unternehmenssteuerung und Controlling (ab Semester 6); Verteilung Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften ca. 60:40; große regionale Verbundenheit zu den umliegenden Industrieunternehmen, u.a. Optima, Bosch, Audi, Würth; Stipendienprogramme von umliegenden Unternehmen nur für Wirtschaftsingenieure; aktuell laufendes Projekt zur gendergerechten Lehre; aktuelle Praxisthemen durch Lehrbeauftragte aus der Wirtschaft; enger Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden; 26 Lehrende für 264 Studierende.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorischer Eignungstest vor Studienaufnahme, Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    In der Veranstaltung E-Commerce werden die managementrelevanten Grundlagen des e-/m-Business und dessen makro- und mikroökonomische Auswirkungen in der englischen Sprache gelehrt. Dies bietet den Studierenden einen tiefen Einblick in den internationalen Handel im World Wide Web.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Alle üblichen Prüfgeräte zur Ermittlung der wichtigsten Werkstoff- und Bauteilkennwerte, modernes Rasterelektronenmikroskop (REM), Mikrobereichsanalyse (EDX), moderne Lichtmikroskopie und Bildanalyse, CNC-Universalfräsmaschine, Röntgengeräte mit Goniometer; Ultraschall-Versuchsset; Wellenmaschine; Windkanal, 3D-Drucker.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Aktueller Forschungsschwerpunkt: Optimierung von Transportvorgängen beim Transport von Fertigteilschüttgütern; Entwicklung von Methoden zum Werfen und Fangen von Gegenständen mit Hilfe von Robotern; Bearbeitung von Problemstellungen zu Kommunikationssystemen insbesondere in der Energieversorgung.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Simulation von Sortiervorgängen mit Hilfe der Diskrete Elemente Methode. Entwurf und Realisierung von Sensornetzwerken die Gebäudeautomation. In der Schwerpunkts-Vorlesung Technischer Einkauf und technischer Verkauf fließen im großen Bereich der Gesprächsführung neuere Erkenntnisse aus der Hirnforschung und des Neuromarketing ein.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Aktive Beteiligung von Studierenden an Forschungsprojekten im Rahmen von Studienarbeiten, Projektlabore, Bachelorarbeiten und Masterarbeiten. Die Studierenden befassen sich mit aktuellen Themen aus dem Unternehmensumfeld. Hier werden die von den Studierenden zu bearbeitenden Themen aus echten Forschungs- und Entwicklungsfragen der beteiligten Unternehmen abgeleitet.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Konzept: Anwerbung von Forschungsprojekten mit einem entsprechend hohen Innovationspotential.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-heilbronn.de/forschung
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Nachteilsausgleiche bei Prüfungen: Studenten und Studentinnen mit einer Behinderung bekommen verlängerte Zeit oder können die Prüfungsleitung in einer anderen Form ablegen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Mehrjähriges Gender Projekt: Integration von Gender-Aspekten in die Lehrinhalte, insbesondere die Ergebnisse der Frauen- und Geschlechterforschung, Forschungserkenntnisse von Wissenschaftler(inne)n sowie eine geschlechtersensible Didaktik. Sensibilisierung der Genderkompetenz von Lehrenden und Lernende. Abschluss des Gender Projektes mit Wanderausstellung PATENTE FRAUEN und Podiumsdiskussion, bei der Studierende aus dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Mitarbeiter der Hochschule Heilbronn und Experten über das Thema Gender diskutieren indem sie bspw. ihre eigenen Erfahrungen einbringen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Integratives Projektlabor: Studierende werden in Teams eingeteilt und mit einem typischen Kundenproblem aus der Praxis konfrontiert. Zur Lösung stehen ihnen LEGO-Bausteine sowie Konstruktions- und Programmierungssoftware zur Verfügung. Im Fokus stehen immer wieder effiziente (Kunden-) Kommunikation, Einkaufs- und Verkaufsverhandlungen sowie die Optimierung von Beschaffungsprozessen. Ziel ist es einen lauffähigen Prototyp zu kalkulieren, entwickeln und präsentieren. Wissenschaftskolloquium wurde in den letzten Jahren 3-mal veranstaltet mit Referent(inn)en von Singapur, USA, Kanada und Belgien.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren