1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Bonn-Rh.S./St. Augustin
  6. Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus
Ranking wählen
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Fachbereich

Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus an der HS Bonn-Rh.S./St. Augustin


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 20,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 100
Ausmaß der Verzahnung 6/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 46,2 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 19,4 T€ *
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 1

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung Praktikumslabore Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Interdisziplinäres Studienangebot

Maschinenbau

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Innovatives, vielfach prämiertes Lehr-Lern-Konzept: 4-1-Modell; auf jeweils vier Wochen Vorlesung folgt eine Projektwoche, in der die Studierenden eigenständig in Kleingruppen an industrie- und anwendungsnahen Aufgabenstellungen arbeiten; Startermodule mit speziellen Starterprojekten, um sich in das Studienfach einzufinden; hohe Praxis- und Anwendungsorientierung, hoher Projektanteil, viele Lehrbeauftragte aus der Praxis; interdisziplinäre Zusammenarbeit von Lehrenden und Studierenden im Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Infotage, Schul- und Messebesuche, SchülerMentoring, Schülerworkshops, Ferienkurse, Schnupperstudium, individuelle (Fach)Studienberatung, Homepage, Werbematerialien aller Art
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungs-, Informationsveranstaltungen und -kurse, Mentoring, Studierwerkstatt, Tutorien, Fachschaft, individuelle Förderung und Beratung durch alle Fachbereichsmitglieder
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Studien- und Berufsorientierungsmessen aller Art, Teilnahme an der Aktion "Next-Stop: Job!" gemeinsam mit der IHK, www.unternehmenstag.de
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationale Kooperationen und Studienangebote, International Office, Welcome Centre for Incomings, Study-Buddy-Programm für Internationals, internationale Gastwissenschaftler, Auslandsaufenthalte des eigenen Personals (Lehraustausch, Erasmus, DAAD etc.), festes Mobilitätsfenster im fünften Bachelorsemester, Zusatzzertifikat "International Engineer", über 30 Sprachangebote im Sprachenzentrum, Interkulturelle Kommunikation im Lehrplan.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Universidad Nacional San Luis, Argentinien; Universidad Tecnologica Buenos Aires; Agro Technical and Technology College, Harar, Äthiopien; Victoria University, Melbourne; Griffith School of Engineering in the Science, Australien; Cape Coast Technical University, Ghana; Kagawa University, Japan; NTNU Trondheim, Norwegen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist eine der jüngsten staatlichen Hochschulen in NRW und verfügt über eine überdurchschnittlich neue und hochwertige technische Ausstattung in allen Bereichen, die beständig erneuert und erweitert wird (neue Labore, Erweiterungsbau etc.).
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Laufendes Forschungskolloquium mit dem Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI; Tag der Forschung alle zwei Jahre; Regelmäßige Klausurtagungen des Fachbereichs-Instituts für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz (TREE), zudem Gastvorträge, Einzelschauen, Doktorandenvorträge, Exkursionen u.ä.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Wahlfach Existenzgründung, Unterstützung bei Existenzgründungen durch das Zentrum für Wissenschafts- und Technologietransfer (ZWT)https://www.h-brs.de/de/zentrum-fur-wissenschafts-und-technologietransfer-zwt
  • Sonstige Besonderheiten
    Der Fachbereich EMT ist Preisträger des VDMA-Hochschulpreises "Bestes Maschinenhaus 2015" für besondere und innovative Lehrkonzepte. Das Programm "StartGut" ist Preisträger des Förderprogramms Innovative Studieneingangsphase 2014 (Stifterverband). Für die projektbasierte Lehre wurde Prof. Winzker 2015 mit dem IEEE Education Award ausgezeichnet; IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) ist der größte technische Berufsverband der Welt, die Auszeichnung ging erstmals an einen Deutschen. Lehrpreis der Hochschule 2012 und 2014 an den Fachbereich EMT.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.h-brs.de/forschung
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.h-brs.de/de/beratung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(IntDisz)= Interdisziplinäres Studienangebot (MBau)= Maschinenbau (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren