1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. HS Emden/Leer, Emden
  6. Fachbereich Technik
Ranking wählen
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fachbereich Technik an der HS Emden/Leer, Emden


Abteilung Maschinenbau

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 120 *
Anteil Lehre durch Praktiker 14,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angabe

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 89,4 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Angaben

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 8/13 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master
Genutzte Auslandsplätze 3,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 9/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 94,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 71,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,0
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 1,8
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Praxisbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium 1,6
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 1,6
IT-Infrastruktur 1,9
Ausstattung Praktikumslabore 1,3
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Im Studiengang werden interdisziplinäre Inhalte vermittelt: 60 % Technik im Bereich der Ingenieur- u. Naturwissenschaften, 40 % Wirtschaft, fachspezifischer Sprachenanteil inkl. Ein festes Auslandssemester, fremdsprachliche Lehranteile sowie zwei Fremdsprachen gehören zum Curriculum. Das Wissen in Grundlagen u. praxisnahen berufsfeldtypischen Inhalten wird in Vorlesungen, Seminaren u. Praktika vermittelt. 2-3 Exkursionen/Semester, Praxissemester, Planspiel sowie Präsentationen u. Abschlussberichte runden das Studium praxisnah u. im internationalen Kontext ab. Masterstudium vor Ort möglich.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnuppertag Technik; Schulbesuche; Student für einen Tag (Projekt mit ZSB); Facharbeiten; Schülerbetriebspraktika; allgemeine Studienberatung/Fachstudienberatung durch Studiengangsprecher; Besuch an Schulen; Zusammenarbeit mit regionalen Schulen; Teilnahme an Berufsinformationstagen; Informationsveranstaltungen an Schulen und an Hochschule.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Umfangreiche Aktivitäten und Materialien zur Erstsemesterbetreuung; Mathe-Vorkurse; Begrüßungswoche mit Möglichkeit zur Teilnahme an Kennenlernwochenende auf Borkum; Vorstellung der übergreifenden Projekte; Campus-Aktivitäten; Tutorien; Mentoren; Hochschulbotschafter; zentrale Beratungsangebote und Aktivitäten.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Summerschool Universität Hefei (China); Exkursionen über VDI Arbeitskreis Studenten und Jungingenieure; VDI Mentoring Programm; Einbindung in Veranstaltungsorganisation von VDI Bremer Bezirksverein und EMS-Achse.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Umfangreiche Aktivitäten und Materialien zur Erstsemesterbetreuung; Mathe-Vorkurse; Begrüßungswoche mit Möglichkeit zur Teilnahm, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Kooperationen/Kontakte mit zahlreichen internationalen Hochschulen, die für Studierende als Wahlmöglichkeit über das International Office vermittelt werden. Auslandsbeauftragter und einzelne Professor(inn)en helfen bei der Vermittlung des Auslandsaufenthalts und verfügen über aktive Kontakte in EU- und Nicht-EU-Ländern (z.B. China). Curricularer Anteil von ca. 20 % im Spracherwerb; Praxis- und Travel-Semester im Ausland und anteilige Lehrveranstaltungen in englischer Sprache erleichtern den Zugang zu international agierenden Berufsfeldern und Firmen; Veranstaltungen des International Office.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die technische Ausstattung der Labore, Praktikums-, Rechner- und Seminarräume, die im Curriculum von IBS genutzt werden, ist hervorragend und auf einem aktuellen Stand. Die Studierenden nutzen hauptsächlich Labore der Fertigungs-, Produktions-, Verfahrens- und Anlagentechnik und des Process Engineerings. In Wahlpflichtfächern oder im Projekt besteht die Möglichkeit, in einem der weiteren fachlich geeigneten Labore des Fachbereichs Erfahrungen zu sammeln. Möglichkeit zu Planspielen.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Aufgrund der Interdisziplinarität kann man unterschiedliche Forschungsrichtungen zum Profil des Studiengangs IBS in der Abteilung Maschinenbau zählen. Hierbei stehen die Verfahrenstechnik, auch im Umweltbereich, Produktions- und Anlagentechnik ebenso im Fokus wie einige Projekte zur Prozessoptimierung oder mit wirtschaftlichem Background; 1 Promotion in den Jahren 2016-2018.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Allgemeine Informations- und Fördermöglichkeiten durch die Zentrale für Wissens- und Forschungstransfer. Möglichkeit der Teilnahme am Seminar zur Existenzgründung mit externem Lehrbeauftragten. Spezielle Angebote zur Thematik durch hausinternes Zentrum für Weiterbildung. Vernetzung mit der Stadt Emden (Gründerzentrum, bzw. Zukunft Emden) und mit der "Ems-Achse" zur Thematik.
  • Sonstige Besonderheiten
    Trotz des fachbereichsübergreifenden Studiums bietet die Hochschule in Emden kurze Wege auf einem attraktiven Campus. Die Studierenden haben aufgrund der studiengangspezifischen Aktivitäten (Exkursionen, Präsentationen) eine ausgeprägte Gruppenzugehörigkeit. Das verpflichtende Auslandssemester, die Lehre von zwei Fremdsprachen und fremdsprachliche Studienanteile tragen zur Persönlichkeitsbildung bei und stellen als Erfahrung positive Aspekte für Bewerbungen dar. Zahlreiche Hochschul-Aktivitäten in fachübergreifenden Projekten, Internationalem und zum Campusleben werden gut angenommen.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.hs-emden-leer.de/fachbereiche/technik/forschung-institute/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.hs-emden-leer.de/fachbereiche/technik/studieren/informationen-fuer-erstsemester/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.hs-emden-leer.de/einrichtungen/immatrikulations-und-pruefungsamt/bewerbung-und-immatrikulation/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren