1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. HS Stralsund
  6. Fachbereich Maschinenbau
che
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fachbereich Maschinenbau


Informationen zum Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt
ggf. weitere Studiengänge
Weitere Studiengänge am Fachbereich Diplom-Ergänzungsstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Abschluss Diplom-Wirtschaftsing. (FH))
Allgemeines
Studierende insgesamt 320
Dual Studierende
Anteil Lehre durch Praktiker 7,0 %
Anzeige
Unterstützung am Studienanfang
Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 5/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang
Studienergebnis
Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 90,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 55,1 %
Internationale Ausrichtung
Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 2/11 Punkten
Arbeitsmarkt- und Berufsbezug
Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 6/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 3/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen - Bachelor 66,5 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 76,3 %
Anteil Professoren mit Berufserfahrung 15,0 %
Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge
Betreuung durch Lehrende 1,7
Unterstützung im Studium 1,6
Lehrangebot 2,0
Studierbarkeit 1,2
Prüfungen 2,0
Berufsbezug 2,0
Praxisbezug 1,8
Unterstützung für Auslandsstudium 1,7
Räume 1,8 *
Bibliotheksausstattung 1,6
IT-Infrastruktur 1,8
Ausstattung Praktikumslabore 1,4
Studiensituation insgesamt 1,5
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren

Weitere Angaben des Fachbereichs


  • Besonderheiten in der Lehre
    Persönlich ausgerichtete und unkomplizierte Studienatmosphäre, hohe Berufsbefähigung, nachgewiesen durch sehr guten Vermittlungsgrad und schnellen Berufseinstieg; Professorenschaft mit großer Industrieerfahrung; grundlegende Theorien kombiniert mit praxisorientiertem Handlungswissen; ausgewogenes Verhältnis von fachlich abgestimmten ingenieurs- und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten bei Pflichtmodulen; breites Spektrum an Wahlpflichtfächern zur Spezialisierung; berufsbefähigende Soft Skills; Studierendenprojekte wie Baltic Racing Team; im Masterstudiengang Teilzeitstudium möglich.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanungpsycho-soziale Beratung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, Kolloquien, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale u.ä.)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Bachelor-Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen, in dem ein Semester an einer ausländischen Partnerhochschule und ein weiteres Semester im Auslandspraktikum verpflichtend ist; Vorbereitung eines internationalen Studiengangs mit Doppelabschluss für den Bachelor-Studiengang WING mit einer argentinischen Partnerhochschule.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Attraktive Campushochschule direkt am Wasser mit modern ausgerüsteten Hörsälen und Seminarräumen; moderne Medientechnik; bedarfsgerecht und zeitgemäß ausgestattete Labore entsprechend dem Stand der Technik; PC-Pools mit 24-Stunden Nutzung über 7 Tage die Woche; WLAN auf dem ganzen Campus; Bibliothek mit wachsendem eBook-Angebot, elektronischen Zeitschriften und Datenbankportalen.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Etwa 90 % der Abschlussarbeiten werden in der Industrie bearbeitet; Studierende werden in Forschungsthemen (als studentische Hilfskraft, Projekt- und Abschlussarbeiten, Promotionen) einbezogen: z.B. angewandte Strömungsmechanik; Fahrzeugtechnik und Maschinenbau; regenerative und alternative Energien, Fuzzi-Regelung von Biogasanlagen; Marketing; Genderforschung; Zusammenarbeit Mensch-Roboter im Reinraum; angewandte Informations-/Kommunikationstechnologien; Leichtbau durch Faserverbundwerkstoff; Mehrdimensionale Metallumformung; Anwendungen der Niedertemperatur-Plasma-Technologie.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Intelligente Steuerung von Biogasanlagen, Nachwachsende Rohstoffe, Adaptive Fahrwerke, Verdichter mit stoffabhängiger Fördermengen- und Druckregelung, Interaktion Mensch/Roboter, Reinraumtechnik, Dreidimensionale Umformung von Grobblechen, Magnesium als Implantatwerkstoffe, Mehrphasenströmungen von biologischen Medien, strömungstechnische Leistungsoptimierung von Klein-Windkraftanlagen, Elektrolyse mit Windstrom, Existenzgründung durch Unternehmensnachfolge, Multi-Channel Vertrieb, Erfolgsfaktor CRM im Betrieb, International Purchasing and Global Marketing Strategies, Projektmanagement.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    In die Arbeit der Forschungsgruppen mit aktiven Drittmittelprojekten werden ständig Studierende mit einbezogen, die als studentische Hilfskräfte direkt an den Forschungsarbeiten mitwirken. Innerhalb der hochschulinternen Forschungsförderung werden kleine Projekte finanziell unterstützt. Insbesondere wird darin die Mitarbeit von Studierenden gefordert und gefördert.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Eine wissenschaftliche Mitarbeiterstelle steht im Fachbereich ständig zur Verfügung. Hier kann nach Bedarf eine kurzzeitige Befristung für eine(n) zukünftige(n) Promovenden/Promvendin vergeben werden, bis die Promotionszeit über Drittmittel gesichert ist. Das gleiche gilt für die Zeit des Auslaufens eines Drittmittelprojektes bis zur Abgabe der Promotion. In Drittmittelprojekten werden Studierende an interessante Forschungsthemen herangeführt, um sie nach dem Studium als Promovenden am Fachbereich zu halten.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.fh-stralsund.de/forschung/
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Hörsaal- und Laborgebäude barrierefrei (ebenerdig bzw. Aufzug). Prüfungen mit Sonderbedingungen für beeinträchtigte Studierende (z.B. Bearbeitungszeitverlängung). Gekennzeichete Parkpätze für PKW von Rollstuhlfahrern.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Gleichstellungsbeauftragte im Fachbereich, Bevorzugte Berufung von weiblichen Lehrpersonal nach Bewerberlage, Professorinnen und Professoren mit nicht deutschem Hintergrund, Akzeptanz der Transition vom männlichen zum weiblichen Geschlecht durch die Mitglieder des Fachbereichs.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Legende: (S)=Studierenden-Urteil; (F)=Fakten; (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Informationen zum Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren