1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Architektur
  5. TH Mittelhessen/Gießen
  6. Fachbereich Bauwesen
Ranking wählen
Architektur, Fachbereich

Fachbereich Bauwesen an der TH Mittelhessen/Gießen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 620
Anzahl Masterstudierende 100

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 52,1 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 60,7 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/10 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 4/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Berufsbefähigung als Architekt EU-konforme Qualifizierung
Studienqualitätsmittel für Exkursionen 290,0 T € / Student

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,1
Exkursionen 1,8
Wissenschaftlich-künstlerischer Bezug 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Praxisbezug 3,1
Unterstützung für Auslandsstudium 1,7 *
Räume 2,3
Bibliotheksausstattung 1,9
IT-Infrastruktur 1,9
Ausstattung der Arbeitsplätze 2,6
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Architektur
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Leitbild: Architekt als Generalist. Integrale Projekte in gemeins. Fachbereich mit Bauings. Vertiefungsmögl. Bauprojektmanagment, Tragwerk und Infrastrukturmanagement, zus. Weiterb.-angebot mit region. Bezug. Kl. Gruppen mit persönl. Kontakt zum Prof.; Gastdoz. (In- und Ausland); breitgefächerter, praxisbetonter Studienplan; regelmäßig Tages- und Wochenexk.; student. Wettbewerbe. Kleine Gruppen/ Studios, direkte und individuelle Betreuung; Projekt- und Entwurfsarbeit (Auswahl). Fachübergr. Koop. (Maschbau, Ern. Energien) hochschulintern u. -übergreifend. Internat. Partnersch. Hervorr. Ausst.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Hochschulinformationstage HIT; Girls' Day; Beratungsabend; Beratungsabend in Koop. mit der Justus-Liebig-Universität für Schüler u. Absolventen der Oberstufe und weiteren Studieninteressierten integriert in das mission:me Projekt; Darstellung der Fachbereiche an Infoständen durch die Lehrenden anhand von besonderen Exponaten, beispielhaften Experimenten und Studien- bzw. Forschungsergebnissen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Programm zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden; Leitfaden/Plakat: "Wo finde ich ...?"; Videos "Studieneinstieg"; Studieneingangsprojektwoche/Erstsemestermentoring durch Professorale Mentoren/Einführungswoche (Fachschaft); Ersti-Party; Sommer-/Winterfest; Exkursionen auf studentischer Basis; Barcamp; Student. Mentoren; Buddies f. ausl. Studierende
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Gießener Unternehmertage am FB Bau (GUT); "Karriere weltweit" in Kooperation mit JLU; "Chance" (Karrieremesse); BIM-Kongress; Bauforum; HOLZ.BAU.ARCHITEKTUR (Wanderausstellung); Vortragsreihe "Standpunkte"; Deutscher Ziegelpreis (Wanderausstellung); Fachkongress Holzbau in Hessen; Firmenkontaktforum BAU
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Unterrichtssprache teilw. Engl. Intern. Workshops. Forschungsbez. Zusammenarbeit mit internat. Partnern. Individuelle Kontakte (je Professor) zu intern. Hochsah. mit teilw. individ. Fragestellung. Gemeins. Projekte mit Exkursionen und Workshops in der Entwicklung und Bearbeitung standortbez. Themen: Stadt- und Architektur in der Türkei mit Universitäten in Ankara/ Istanbul; Workshops mit Pavia/ Italien, Havanna/ Kuba, Santiago de Chile/ Chile). Praxissemester im Ausland werden gefördert und anerkannt. Internat. Gastprofessoren ergänzen das Lehrangebot. Umf. Angebot an geführten Exkursionen.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    VIA University College (Horsens), Università degli Studi di Pavia, Politechnika Krakowska, Universidad Politecnica de Valencia, Izmir Institute of Technology, Budapest University of Technology and Economics, Instituto Superior Politécnico José Antonio Echeverría, Griffith University, University of Southern Queensland, University of Wisconsin System
  • Ausstattung der Arbeitsplätze
    5D Lab, VR-Kamera inkl. Einführung. Ausstattung der Arbeitsplätze: Gruppenräume mit Tischen, Stühlen und Regalen in Selbstverwaltung. Labore: Modellbauwerkstatt als Schreinerei mit 3-D-Plotter, Lasercutter, CNC-Fräse, zukünftig mit Lackierbereich, VR-Kamera, Wärmebildkamera, Schallschutzraum, Klimalabor, Werkstofflabore. Computerlabs mit 66 Arbeitsplätzen (Monitor, PC, Beamer...). Studios: Schreibtische, Regale, abschließbare Schränke, Modellbaumöglichkeit. Fachspezifische Datenbanken: Normen und Literatur über die Hochschulbib
  • Anzahl und Zugang zu studentischen Arbeitsplätzen
    155 studentische Arbeitsplätze, davon 30 individuell und abschließbar; Zugang zu Arbeitsplätzen täglich ganztägig, zu Werkstätten Mo-Fr
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Promotion und Forschung zu: "Nachverdichtung von städtischen Siedlungen der 50er bis 70er Jahre in Deutschland"; Maschine im Prüflabor beschreiben. Mitwirkung an einem Forschungsprojekt "Integrale Planung eines energieeffizienten netzdienlichen Quartiers (Flexquartier)", Arbeitsgebiet Quartiersentwicklung und Betrieb. Die angewandte Forschung ist integrierter Teil der Lehre; unabhängige Feldforschung und Projektrealisierung; Studierende können an Forschungsvorhaben der Institute mitwirken. Ständige Forschung zu Mies van der Rohe, Eduard Pfeiffer, Hugo von Ritgen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Alle ProfessorInnen des Studiengangs treffen sich monatl. zur internen Abstimmung. Hier werden Informationen versch. Ebenen ausgetauscht: Landespol., hochschulpol. u. fachbereichsinterne Neuigkeiten werden hier offen u. transparent besprochen u. gemeinsame Haltungen formuliert. Jährliche Klausurtagungen ermögl. die intensive Prüfung der fachbereichsbezogenen Lehrqualität. Lehrinhalte werden hier aufeinander abgestimmt u. bei Bedarf an aktuelle Tendenzen angepasst. Dies führt zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Lehrqualität, des kollegialen Zusammenhalts und der Fachbereichs-Stimmung.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.thm.de/bau/forschung/forschung-fachgebiete
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren