1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. HS Heilbronn/Künzelsau
  6. Fakultät Technik und Wirtschaft (TW)
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fakultät Technik und Wirtschaft (TW)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 150
Anzahl Masterstudierende 30
Anteil Lehre durch Praktiker 28,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 89,4 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 74,1 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 0/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze keine Angaben

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 8/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 6/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 90,1 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 88,4 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 30,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 15,6 T€ *
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 2

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 1,9
Lehrangebot 2,9
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,2
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume 1,9
IT-Infrastruktur 1,7
Ausstattung Praktikumslabore 1,4 *
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Ein breites Ing.-Studium mit den Profilen: "IuK" (Industrie 4.0), "Leistungselektronik", "Schaltungstechnik" und "Platinendesign"; Lehre: Lehrinhalte sind mit regionaler Industrie abgestimmt, kleine Gruppen, gutes Betreungsverhältnis, gute Laborausstattung; Praxisbezug und Berufsaussichten: Enge Vernetzung mit regionaler Industrie, über 90% Absolventen mit Jobgarantie direkt nach Studienabschluss, gutes Angebot für Praktikanten und Werkstudenten, in Modellen kooperatives Studium (KOOP) und Studienmodell Vertiefte Praxis (SVP) studierbar
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    TICK (Technik Initiative Campus Künzelsau): www.hs-heilbronn.de/tick; Teilnahme an Infomessen in Schulen / an öffentlichen Bildungsmessen; OpenCampusNight inkl. Laborführungen; Bewerbertag; Studieren Probieren; BOGY (Berufsorientierung Gymnasium); Girls Day - Bau eines Elektromotors; Meet-a-Prof, Professoren halten kurze Vorlesungen an Schulen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mathebrückenkurs; Begrüßungstag für Kooperative Studenten
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Vitamin B Messe für Unternehmenskontakte; Kooperationen bei der BOGY-Woche; Studienmodelle in Kooperation Hochschule/Unternehmen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Förderung der Laborausstattung durch Antragsstellung bei Würth-Stiftung wurde bisher mit ca. 100.000 € gefördert. Bezogen wurden Laborausstattung und Messmittel, welche zur deutlichen Qualitätssteigerung der Lehre beigetragen hat. Die Laborausstattung bildet ein Alleinstellungsmerkmal bei der Lehre elektrischer Maschinen und Elektromagnetismus.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Enge Zusammenarbeit mit der regionalen Industrie erfolgt im Rahmen des Instituts für schnelle mechatronische Systeme (ISM) und mündete in mehr als 10 Patentanmeldungen, davon derzeit 5 erteilte und weitere bereits verkaufte Patente. Das ISM beschäftigt derzeit zwei Doktoranden in Kooperation mit der Technischen Universität Ilmenau.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    http://www.hs-heilbronn.de/forschung
  • Sonstige Besonderheiten
    Praxisbezug und Berufsaussichten: Enge Vernetzung mit regionaler Industrie, über 90% Absolventen mit Jobgarantie direkt nach Studienabschluss, gutes Angebot für Praktikanten und Werkstudenten, auch in Modellen kooperatives Studium (KOOP) und Studienmodell Vertiefte Praxis (SVP) studierbar
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren