1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. TH Köln
  6. Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme an der TH Köln


Institut für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr / Studiengänge Rettungsingenieurwesen

  • Betzdorfer Straße 2
  • 50679 Köln
  • Telefon: +49 221 8275-0
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker:innen 30,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker:innen, Master 30,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 58,3 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 53,3 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor:in 105,5 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 2

Angewandte Naturwiss., interdiszipinär

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das Curriculum der interdisziplinären Studiengänge ist kompetenzorientiert auf ein definiertes Absolventenprofil ausgerichtet. Die Lehrenden integrieren projektbasiertes und forschendes Lernen. Die Lehre ist praxisorientiert und wird von erfahrenen Dozenten aus dem Arbeitsbereich der Gefahrenabwehr erbracht. Aktivierende Lehrmethoden fördern den Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden und der Studierenden untereinander. Die curricular eingebundenen Projekte sowie die Abschlussarbeiten finden oft in Kooperation mit Unternehmen statt und weisen Bezug zu aktuellen Problemstellungen auf.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Präsenz-und Chat-Beratung, Workshops: "Studieren, aber was?", Schnuppertage, Hochschul-/ Schülerpraktika, Orientierungswochen, Schülerlabore, Tag der offenen Tür und diverse weitere Programme, wie z.B. "Studieren Probieren"
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger:innen
    Vorkurse (Mathematik, Technische Mechanik), Einführungsveranstaltungen, Orientierungswochen und -veranstaltungen (u.a. durch die Fachschaft), Schreibberatung, Mathe-Help-Desk sowie weitere zahlreiche Seminar- und Unterstützungsangebote (u.a. durch die Kompetenzwerkstatt der TH Köln). Die vielfältigen Beratungsangebote und -formate sind in einem orientierenden "Beratungskompass" vernetzt.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Kooperation mit csnd - Career Service Netzwerk Deutschland (HRK).
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse (Mathematik, Technische Mechanik), Einführungsveranstaltungen, Orientierungswochen und -veranstaltungen (u.a. durch die Fachschaft), Schreibberatung, Mathe-Help-Desk sowie weitere zahlreiche Seminar- und Unterstützungsangebote (u.a. durch die Kompetenzwerkstatt der TH Köln). Die vielfältigen Beratungsangebote und -formate sind in einem orientierenden "Beratungskompass" vernetzt., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Studierenden werden auf die Anforderungen einer zunehmend internationalen Arbeitswelt vorbereitet. Es bestehen unterschiedliche Möglichkeiten Auslandserfahrungen zu sammeln (Auslandssemester, Auslandspraktika etc.). Das obligatorische Praxissemester (im Bachelorstudiengang) kann im Ausland absolviert werden. Die TH Köln und die Fakultät verfügen über internationale Kooperationspartner. Die Studierenden profitieren in Lehre und Forschung von den persönlichen internationalen Kontakten der Professor*innen und Dozent*innen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Das Institut für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr verfügt über ein Labor für Großschadensereignisse, ein Labor für Kommunikation- und Datensysteme, ein Labor für Biomedizintechnik, ein Labor für Brandschutz, ein Labor für rechnergestützte Simulation, ein Lokales Positionierungssystem (LPS), das NTED (System zur Evaluation von Übungen zu Großschadenslagen) sowie über 3D-Drucker. Darüber hinaus stehen fakultätsweit 50 weitere Labore für die Durchführung von Praktika, Projekt-, Forschungs- und Abschlussarbeiten zur Verfügung.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die vielfältigen Forschungsaktivitäten sind eng mit der Lehre verknüpft. Studierende sind in aktuelle Fragestellungen aus Wirtschaft und Industrie durch Projektarbeiten eingebunden. Studentische Abschlussarbeiten können in laufenden Forschungsprojekten angefertigt werden.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Wissenschaftliche Arbeitsgruppen, Kooperative Promotionen, Promotionskolloqiuen, Gemeinsame Projektarbeiten mit Unternehmen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Modulstruktur und die Lernziele der Studiengänge sind im Rahmen von Curriculumwerkstätten von einem definierten Absolventenprofil ausgehend entwickelt worden. Die Analyse der Berufsfelder nach studienrichtungsspezifischen Branchen diente als Basis. Die Lernziele und die Modulinhalte sind sämtlich untereinander abgestimmt und bauen mit fortschreitendem Studium aufeinander auf. Der Kompetenzerwerb wird durch fortlaufende Überprüfung der semesterübergreifenden Verzahnung der Lehrveranstaltungen gesichert.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
(AngNatWiss)= Angewandte Naturwiss., interdiszipinär (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren