1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Mechatronik
  5. Uni Hannover
  6. Fakultät für Elektrotechnik und Informatik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Mechatronik, Fachbereich

Fakultät für Elektrotechnik und Informatik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Die Daten für Mechatronik wurden unsprünglich in der Fächergruppe Elektrotechnik und Informationstechnik erhoben, diese Fächergruppe stellt auch die Vergleichsgruppe für die Ermittlung der Ranggruppen dar.

Allgemeines

Studierende insgesamt 300
Anzahl Masterstudierende keine Angaben
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 34,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 84,6 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master Indikator nicht ausgewiesen
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor keine Angaben
Kontakt zur Berufspraxis, Master 3/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 60,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 91,8 T€ *
Promotionen pro Professor 1,3 *

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,4 *
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot 2,9 *
Studienorganisation 2,3
Prüfungen 2,6 *
Wissenschaftsbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume 2,0
IT-Infrastruktur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Ausstattung Praktikumslabore Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Mechatronik (Mas) an der Fakultät für Maschinenbau
schon gewusst?
Über das Fach Mechatronik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Praxisnahe Projekte bereits im ersten und zweiten Semester; industrienahe internationale Kooperationen in sämtlichen Lehrveranstaltungen; vielfältige Wahlmöglichkeiten während des Studiums, zahlreiche Labore, Seminare, praxisnahe Projektarbeiten; Möglichkeit zur Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten während des Studiums.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Angebote für Schülerinnen und Schüler: https://www.uni-hannover.de/de/studium/vor-dem-studium/die-universitaet-kennenlernen/schule/;
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Vorkurse in Mathematik: https://www.uni-hannover.de/de/studium/im-studium/start-ins-studium/vorkurse-einfuehrungsveranstaltungen/unifit/; Erstsemestertutoren; Erstsemesterbegrüßungen; Erstsemesterfahrt; zahlreiche Aktionen in den ersten Semesterwochen
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Zusammenarbeit mit dem VDI in einigen Studieneinstiegsprojekten
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Alle Institute sind international tätig und haben zahlreichen Kooperationen und vermitteln Studierenden entsprechende Kontakte im Rahmen der Fachpraktika.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Studierende haben die Möglichkeit, im Rahmen von Semesteraufenthalten, Praktika, Summer Schools und Sprachkursen, Projekt- und Abschlussarbeiten und Promotionen ins Ausland zu gehen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Sechs studentische Arbeitssäle mit je ca. 20 Plätzen, in denen Studierende Arbeitsplätze haben, gemeinsame Lerngruppen abhalten, teilweise die Grundlagenliteratur zur Verfügung gestellt bekommen. Die Arbeitssäle werden von den Studierenden in Eigenregie verwaltet, Ausstattung stellt Fakultät. Multimediahörsaal mit Rück-/Aufprojektion, 4 Videokameras und einem Regieraum mit Video-/Audiomisch- und Aufzeichnungsmöglichkeiten, INFO-Lounge (innovativer Arbeits- und Lernraum für Informatikstudierende).
  • Besonderheiten in der Forschung
    Automatisierungstechnik (Mechatronik/Mess- und Regelungstechnik); Energietechnik (Energiewandlung/Energieversorgung); Mikroelektronik (Schaltungs- und Systementwurf, Technologie und Bauelemente); Nachrichtentechnik (Hochfrequenztechnik, Kommunikationstechnik und Nachrichtenverarbeitung); Computer Engineering / Technische Informatik (Spitzenposition der elektrischen Energietechnik laut neuestem Forschungsranking des Wissenschaftsrats); grunsätzlich arbeiten die Fachbereiche kontinuierlich mit zahlreichen international tätigen Industrieunternehmen zusammen
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    http://www.et-inf.uni-hannover.de/institute.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Tutorium: Student Accelerator Robotics and Automation; Das Modul vermittelt praktische Erfahrungen im Bereich Entrepreneurship. Nach erfolgreicher Absolvierung des Moduls sind die Studierenden in der Lage, einen groben Businessplan aufzustellen und haben ein Funktionsmuster für ein Produkt entwickelt, mit denen sie sich um weitere Förderung bewerben können. Hierfür bringen Studierende (alleine oder im Team) eine konkrete Idee mit, die sie dann während des Tutoriums bis zu einem Funktionsmuster inklusive Gründungspapier (Businessplan) konkretisieren.
  • Sonstige Besonderheiten
    Joint Programme mit der LUT University, Finnland und der St. Petersburg Polytechnic University, Russland im Master Energietechnik.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren