1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. Uni Passau
  6. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 250
Anzahl Masterstudierende 58
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 6/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 5/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 94,7 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master nicht gerankt, da im Beobachtungszeitraum nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 3/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 4/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 17,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 29,6 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor 1,2
Promotionen pro Professor 0,7

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,7
Unterstützung im Studium 1,7
Lehrangebot 1,6
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 2,1 *
Wissenschaftsbezug 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 1,7
Unterstützung für Auslandsstudium 1,6
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 1,6
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 1,4

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,5 *
Übergang zum Masterstudium 1,9
Wissenschaftsbezug 2,0
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 2,4 *
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Praxis- und Anwendungsorientierung; Interdisziplinarität; Internationalität; aktuelle Themen (Cloud, E-Business, datenbasierte Geschäftsmodelle); Erwerb von Zusatzkompetenzen in Kooperation mit Unternehmen möglich; viele Kurse werden parallel als Online-Kurse angeboten, sodass ein flexibles Lernen unterstützt wird; alle erforderlichen Lernunterlagen werden über ein Learning-Management-System zur Verfügung gestellt.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Kolloquien, Pflichtberatungsgespräche, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Möglichkeit eines Doppelmaster mit der University of Turku (Finnland) oder dem IIT Madras (Indien); Ausgezeichnetes Angebot des Fremdsprachenzentrums. Gastvorlesungen und -vorträge von Gästen aus den verschiedenen Ländern (z.B. USA, Finnland, Indien); Forschungskooperationen mit Wissenschaftler(inne)n aus verschiedenen Ländern (z.B. USA, Niederlande, Finnland, Kanada, Großbritanien); Vorträge auf internationalen Konferenzen; Publikationen in international führenden Fachzeitschriften.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Southwestern University of Finance and Economics, China; Universität Jyväskylä, Finnland; California State University, Fresno, USA; Corvinus Universität, Budapest, Ungarn; Indian Institute of Technology Madras, Chennai, Tamil Nadu, Indien; Universidad de Málaga, Spanien; Universitat Politecnica de Catalunya (UPC), Barcelona, Spanien; Universität Turku (Turun), Finnland
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Neben gut ausgestatteten Rechner-Pools, stehen ein Multimedia-Labor sowie Equipment für Video-Konferenzen zur Verfügung. Ausbildung mit realen Systemen (z.B. SAP, Data-Warehouse-Systeme, Dokumenten- und Contentmanagement-Systeme); Einsatz der jeweils aktuellsten Technologie in der Systementwicklung (u.a. auch für Handy und Smartphones).
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschung ist anwendungsorientiert mit einer starken empirischen Ausrichtung. Ein umfassendes Angebot an Methodenkursen unterstützt den Erwerb der erforderlichen Qualifikation. Studierende werden bereits früh eingebunden und auch zur Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen ermuntert. Ab dem Master-Level werden Studierende aktiv in Forschungsprojekte eingebunden. Für die Durchführung von Experimenten steht ein eigenes Experimental-Labor zur Verfügung.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Datenbasierte Geschäftsmodelle und Privatsphäre; Dienstleistungen in der digitalen Ökonomie; Management von IT-Architekturen; Entwicklung von mobilen Anwendungen; Geschäftsmodelle im Cloud Computing; Netz- & Datenneutralität; Elektronische Märkte; Regulierung von konvergenten IKT-Märkten; Agentenbasierte Modellierung & Simulation; Strategien & Preissetzung in digitalen Märkten; Ökonomie des Online-Werbemarkts; Preissetzung bei Gütern mit Netzwerkexternalitäten; Recommender Systems; E-Commerce Technologien; Auswirkungen von Online-Rezensionen; Decision Support Systems; Clickstream Analyse.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät bietet ein in der Promotionsordnung verankertes und über die Forschungsbereiche der Fakultät breit aufgestelltes Graduiertenprogramm an. Die Fakultät und die Lehrstühle stellen regelmäßig Mittel für Konferenzreisen der Nachwuchswissenschaftler zu internationalen Fachtagungen bereit. Die Fakultät gewinnt hochkarätige Wissenschaftler für Gastvorträge, Gastaufenthalte oder als Dozenten für Graduiertenkurse, die u.a. im Rahmen des Graduiertenzentrums angeboten werden. Es werden internationale Doktoranden-Workshops und Nachwuchsforscher-Treffen organisiert. Graduiertenprogramm der Fakultät; Graduiertenzentrum der Universität Passau; International Center for Economics and Business Studies: renommierte Gastwissenschaftler verbringen Forschungsaufenthalte an der Fakultät. Jeder Gastwissenschaftler hält einen Vortrag und bietet wahlweise ein Seminar oder Mentoring für die Nachwuchswissenschaftler an.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.wiwi.uni-passau.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Gründercafé: Ziel: Gründungsinteressiete, Kapitalgebende und Gründungsexperten treffen sich regelmäßig; Forum für Fragen rund um eigene Start-ups; Gründungsförderung des Transferzentrums; Veranstaltungen für Studierende und Nachwuchswissenschaftler(innen) (5-Euro-Business-Wettbewerb, Gründerwoche Deutschland, Gründerwerkstatt, Workshops und Lehrveranstaltungen der beiden Entrepreneur-Lehrstühle); Gründerzeit: Studierende, die während ihres Studiums eine Existenz gründen möchten, können sich bei Betreuung durch das Transferzentrum 2 Semester beurlauben lassen; Mentoring von Start-ups, Fördermittel.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Individuelle Beratungsgespräche; ggf. längere Prüfungszeit; ggf. mündliche Prüfung.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Einhaltung der universitätsweiten Gleichstellungsstandards und Umsetzung der entsprechenden Zielvorgaben.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren