1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. HS Osnabrück/Lingen
  6. Fakultät Management, Kultur und Technik
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Fakultät Management, Kultur und Technik


Institut für Management und Technik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 120
Anteil Lehre durch Praktiker

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 10/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 3/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 90,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 5/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 90,6 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 1,9
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,4
Angebote zur Berufsorientierung 2,6
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 1,7
Bibliotheksausstattung 1,8
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Hauptziele der Lehre sind die Stärkung der beruflichen Handlungskompetenz und die Befähigung zu selbständigem lebenslangen Lernen. Die Studierenden lernen, Strukturen und Prozesse aus dem Berufsfeld auf wissenschaftlicher Basis zu analysieren, praxisgerechte Lösungen zu erarbeiten, ihr Wissen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden selbständig zu aktualisieren und bedarfsgerecht zu erweitern sowie für die praktische Anwendung nutzbar zu machen. Absolvent(inn)en sind in der Lage Führungsaufgaben auf mittlerer und gehobener Leitungsebene zu übernehmen.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Als Basis für eine praxisorientierte Lehre, aber auch für Forschungs- und Transferprojekte stehen modernste Labore zur Verfügung: Labor für Allgemeinen Maschinenbau; Labor für Virtuelle Produktentwicklung; Labor für Elektrotechnische Grundlagen; Labor für Elektrische Antriebstechnik; Labor für Usability Engineering und Marktforschung; Labor für Betriebliche Informationssysteme; Labor für Software- und Anwendungsentwicklung; Logistiklabor; Industrie 4.0 Labor; CreActive Room. Die Bibliothek verfügt über umfangreiche, elektronische Bücher- und Zeitschriftenangebote.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die wesentlichen Themenfelder von Forschungs- und Transferaktivitäten sind: Humanschwingungen (Untersuchung von Motorrad-Humanschwingungen); Additive Fertigung; digitalisierte Produktion und Logistik (BMBF-Projekt Glasshouse: Smart Glasses zur Unterstützung von Logistikdienstleistungen, BMBF-Projekt InnovaKomm: Dorfgemeinschaft 2.0, BMWi-Projekt Agentur Mittelstand 4.0 – Cloud); Lean Management (Projekt EuroLEAN+); eHealth (Projekt INITIATIVE eHealth); Energiewirtschaft und Energietechnik (Projekt EOS – Energiespeicherlösungen in der Region Osnabrück-Steinfurt). 1 kooperative Promotion im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Digitalisierte Produktion und Logistik (BMBF-Projekt Glasshouse: Smart Glasses zur Unterstützung von Logistikdienstleistungen, BMBF-Projekt InnovaKomm: Dorfgemeinschaft 2.0, BMWi-Projekt Agentur Mittelstand 4.0 – Cloud).
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Die HS Osnabrück bietet eine durchgehende akademische Ausbildungskarriere vom Bachelor über den Master bis zur Promotion. Mit einem Promotionskolleg fördert und qualifiziert sie ihre Doktorandinnen und Doktoranden, die in Kooperationen mit in- und ausländischen Universitäten ihre Dissertationen erstellen und promovieren. Wesentliche Aufgaben des Promotionskollegs der Hochschule Osnabrück sind: Beratung zu allen Aspekten des Promovierens; Unterstützung beim Erschließen von Finanzierungsquellen; Qualifizierungsmaßnahmen und -angebote, die die Promotion begleiten und ergänzen.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-osnabrueck.de/de/wir/fakultaeten/mkt/institute/institut-fuer-management-und-technik/praxis-und-forschungsprojekte/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Hochschulweit werden Unternehmensgründungen durch den Gründungsservice der Osnabrücker Hochschulen unterstützt. Die Themen Unternehmensgründung und Unternehmensführung sind darüber hinaus Gegenstand von Lehrveranstaltungen des Instituts für Management und Technik. In Kooperation mit dem Wirtschaftsverband wird jährlich der Wettbewerb "Third Tuesday - Lingener Hochschulgründungstreff" durchgeführt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Der im Jahr 2012 eröffnete neue Campus in Lingen ist vollständig barrierefrei. Alle Räume sind auch für Rollstuhlfahrer erreichbar, wichtige Hinweise sind auch in Braille-Schrift vorhanden, die Hörsäle sind mit Gehörlosenschleifen ausgestattet. Darüber hinausgehende Erfordernisse werden im Bedarfsfall umgesetzt. Nachteilsausgleichende Maßnahmen im Kontext von Prüfungen sind in der Prüfungsordnung vorgesehen und werden individuell festgelegt.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren