1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. TU Clausthal
  6. Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften


Institut für Wirtschaftswissenschaft

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 920
Anzahl Masterstudierende 388
Anteil Lehre durch Praktiker 9,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 9/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 4/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 48,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 35,5 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 1/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 2/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 14,4 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 30,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Nationale Veröffentlichungen pro Professor 3,1
Internationale Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 0,2
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 19,5 T€
Promotionen pro Professor 0,8
Forschungsreputation < 1%

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot 2,8
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,8
Wissenschaftsbezug 2,8
Angebote zur Berufsorientierung 3,2
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 2,5
Bibliotheksausstattung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
IT-Infrastruktur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation 2,5

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 2,0
Prüfungen 2,6
Übergang zum Masterstudium 2,1
Wissenschaftsbezug 2,4
Angebote zur Berufsorientierung 2,8
Unterstützung für Auslandsstudium 1,9
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 2,3
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    B.Sc. BWL: Der Studiengang bietet eine klassische Ausbildung in BWL mit Schwerpunkten in der entscheidungsorientierten BWL und Schnittstellenfächern zu benachbarten Disziplinen. M.Sc. TBWL: Im Rahmen der von den Studierenden zu wählenden technischen Vertiefungsrichtung erfolgt eine enge Verzahnung von betriebs- und volkswirtschaftlichen mit ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studieninhalten. Nicht die Vermittlung von Faktenwissen steht im Vordergrund, sondern vielmehr die Erlangung von Methodenwissen und Abstraktionsvermögen, die zu einer nachhaltigen Berufsfähigkeit führen.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationalisierung ist ein zentrales Thema für die TU Clausthal. Etwa 30% der Studierenden und 20% der akademischen Mitarbeiter(innen) kommen aus dem Ausland. Kooperationen in Forschung und Lehre sowie Studierendenaustausch bestehen mit ca. 150 Partnern weltweit. Das Internationale Zentrum Clausthal ist die zentrale Anlaufstelle für alle internationalen Angelegenheiten und Sprachkompetenz.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    IST Lisboa/Portugal; Tallinn University of Technology/Estland; Tampere University of Technology/Finnland; Istanbul Technical University/Türkei; CDHK/China; Universiti Sains Malaysia/Malaysia; Kanagawa University/Japan; New Mexico State University/USA
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    CIP-Pools zur studentischen Nutzung,Clausthaler Labor für experimentelle Wirtschaftsforschung, Mulitmediahörsaal, hochwertige IT-Infrastruktur, gut ausgestattete Uni- und Institutsbibliothek, Sprachlabor, `lebendige Lernorte´.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Forschungsschwerpunkte des Instituts für Wirtschaftswissenschaft sind Operations Management and Research, experimentelle Ökonomik sowie wissens- und wertorientierte Unternehmensführung. Das Institut ist am Simulationswissenschaftlichen Zentrum sowie am Energie-Forschungszentrum Niedersachsen beteiligt.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Behavioral Operations Management, Choice-Based Conjoint Analyse, Experimentelle Ökonomik, Gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende, Instandhaltungstheorie, Intercultural Learning Network – Internationalization Strategies, Internationale Rechnungslegung, Klimapolitik, Leistungsanalyse von Lagersystemen, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Gerechtigkeit - Ökonomische Anwendungen von Moralphilosophien, Ressourcenbeschränkte Projektplanung, The Entrepreneur in Economic History.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Graduiertenakademie der TU Clausthal fördert fach- und fakultätsübergreifend die Qualität von Promotionen als wichtigen Teil der Forschungsaktivitäten an der TU Clausthal. Zu den Aufgaben der Graduiertenakademie gehören: Unterstützung der Fakultäten bei einer optimalen Betreuung und Qualifizierung der Promovierenden unter Berücksichtigung der verschiedenen Fächerkulturen und Leitlinien; Entwicklung und Koordination eines fachübergreifenden Qualifizierungsangebotes. Hierbei werden auch Themen zur Gleichstellung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf angemessen berücksichtigt.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Die Förderung von Promotionsvorhaben wird durch verschiedene Elemente gestützt: verpflichtende individuelle Vereinbarung über zu erbringenden Leistungen im Promotionsstudium; Interne Angebote wie das ökonomische Oberseminar und das Oberseminar "Operations Research"; Teilnahme am überregionalen Doktorandenworkshop Nordost.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.wiwi.tu-clausthal.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Stabsstelle Technologietransfer und Forschungsförderung bietet einen Gründerservice an. Das Beratungsangebot umfasst die Punkte: Geschäftsidee (Produkt, Marktpotenzial), persönliche Qualifikationen und Weiterbildungsbedarf, Stand der Gründung (bislang unternommene Schritte), Unterstützung bei der Erarbeitung eines Businessplanes, Information über Fördermöglichkeiten, Vermittlung von geeigneten Partnern. Hinzu kommen modulare Veranstaltungsangebote wie die Ringvorlesung "Existenzgründung und Unternehmensführung", der Gründerstammtisch und das Gründerforum.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    An der TU Clausthal gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, Informationen, Beratung und individuelle Unterstützung zu erhalten sowie nachteilausgleichende Regelungen zum Studium in Anspruch zu nehmen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Das Zentrum für Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement in der Lehre nimmt bei allen Angeboten die Studierenden mit ihren individuellen Voraussetzungen und die Lehrenden mit ihren persönlichen Zielen in den Blick. Die Angebote: Lehrberatung; offenes Workshop Angebot; hochschuldidaktisches Zertifikatsprogramm; Coaching; Beratung und Begleitung von Abteilungen und Instituten.
  • Sonstige Besonderheiten
    Das Angebot von Erstsemesterveranstaltungen und Mathematik-Vorkursen erleichtert den Einstieg in den Studiengang. Auf Grund des sehr guten Betreuungsschlüssels ist eine intensive Betreuung gegeben und es wird ein Mentor(inn)enprogramm mit individueller Betreuung durch ein Mitglied der Professorenschaft angeboten. Für fast alle Veranstaltungen im Curriculum sind Übungen vorgesehen und es existieren vorlesungsbegleitende Angebote wie Online-Tutorien oder Korrektur von freiwilligen Hausarbeiten. Studierende profitieren von der Einbindung in anwendungsnahe Forschungsprojekte.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren