1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Chemie
  5. Uni Marburg
  6. Fachbereich 15 Chemie
CHE Hochschulranking
 
Chemie, Fachbereich

Fachbereich 15 Chemie


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 850
Anzahl Masterstudierende 215
Anzahl Lehramtstudierende 180

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D Median 6,0; Quelle: Gesellschaft Deutscher Chemiker

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen
Vermittlung methodischer Kompetenzen
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen
Studienorganisation 2,1
Laborpraktika Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Fragebogenrücklauf In die Urteile sind die Antworten von 15 Studenten eingeflossen, dies sind 14,9 % der Befragten.

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Lehramtstudiengänge Lehramt Chemie: (StEx)
Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Chemie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Lehrenden am Fachbereich Chemie sind überzeugt davon, dass das Konzept eines sehr grundlegenden, verständnisorientierten, breit angelegten Bachelor-Studiengangs die beste Grundlage für den völlig individuell zu gestaltenden Masters ist. Ferner wird allergrößten Wert auf die Entwicklung von Forschungskompetenz gelegt, so dass Masterabsolventen in Marburg, aber auch an jeder anderen Hochschule im In- und Ausland erfolgreich promovieren können. Mit dem Neubau verfügt der Fachbereich über eine erstklassige räumliche, gerätetechnische sowie Großgeräte-Ausstattung in Praktika und Arbeitsgruppen.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einwöchige Orientierungseinheit; Mentorenprogramm; Beratungsprogramm für Studierende mit besonderen Schwierigkeiten
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs).
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Fachbereich unterhält seit vielen Jahren Kooperationen mit einigen der renommiertesten Chemie-Fachbereiche Europas, u. a. der ETH Zürich/CH und Cambridge/UK. Im Rahmen von Learning Agreements wird sichergestellt, dass Auslandsstudien in Marburg anerkannt werden, so dass für die Studierenden kein Zeitverlust entsteht. Während der Bachelor-Studiengang rein deutschsprachig ist, finden Praktika und andere Lehrveranstaltungen im Master auch in englischer Sprache statt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Auszug aus der BSc-Prüfungsordnung: "Macht eine Studierende oder ein Studierender glaubhaft, dass sie oder er wegen einer Behinderung, einer chronischen Erkrankung, der Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen, einer Schwangerschaft oder der Erziehung von Kindern nicht in der Lage ist, die Prüfungsleistung ganz oder teilweise in der vorgesehenen Form abzulegen, gleicht der Prüfungsausschuss durch entsprechende Maßnahmen, wie zum Beispiel eine Verlängerung der Bearbeitungszeit oder eine andere Gestaltung des Prüfungsverfahrens, diesen Nachteil aus. - Ähnliches gilt für alle Pflichten".
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Der Fachbereich beteiligt sich gemeinsam mit den Fächern Physik, Mathematik, Informatik und Biologie an der MINT-Summer School an der Uni Marburg, mit der studieninteressierte Schülerinnen Einblick in das Studium erhalten und sich gezielt informieren können. Hessenweit stehen Mentoringangebote für Studentinnen der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächer (MentorinnenNetzwerk) und für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen zur Verfügung. Unterstützungsangebote für ausländische Studierende und Promovierende werden fächerübergreifend vom International Office angeboten.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren