1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Chemie
  5. TU Bergakademie Freiberg
  6. Fakultät für Chemie und Physik
Ranking wählen
Chemie, Fachbereich

Fakultät für Chemie und Physik an der TU Bergakademie Freiberg


Chemische Institute

  • Leipziger Straße 29
  • 09596 Freiberg
  • Telefon: +49 3731 39-2333
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 220

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D <10 Absolventen / Jahr

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen
Vermittlung methodischer Kompetenzen
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Laborpraktika Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15
Fragebogenrücklauf weniger als 15 Antworten

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Chemie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Angebot eines Diplomstudiengangs, volle Breite der Chemie, inkl. Analytischer und Technischer Chemie im Hauptfach als Grundlage für den Einsatz in vielen Berufsfeldern, Profil der TU Bergakademie Freiberg wird berücksichtigt, Einbindung in Forschergruppen der Fakultät erfolgt frühzeitig und studienbegleitend, in Komplexprüfungen werden Studieninhalte mehrerer Module abgeprüft, in der Prüfungsvorbereitung wird Wissen vertieft und komplexe Sachverhalte in Teilprobleme zerlegt, Selbsteinschätzung und Kontrolle des Wissensstands werden durch Prüfungsvorleistungen ermöglicht.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Tage der offenen Tür, Nächte der Wissenschaft, einwöchiges Schülerkolleg zum chem. Experimentieren, Schülerprojekttage, Betreuung von BELLs, Unterstützung der Chemie-AGs regionaler Gymnasien, Studienbotschafter (Besuche an Gymnasien), Experimentalvorlesung zur Jugendweihe, Erstellung von themenspezifischen Informationsheften (EinFaCh-Hefte = Einstieg in Freibergs anschauliches Chemiewissen)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Bildung von Mentoren- und Tutorengruppen, Studienfachberatung, Jahrgangsvernetzung über Lernplattformen (Angebot vom Fachschaftsrat), Kennenlernabende für alle Studenten und Mitarbeiter
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Campustage mit Firmenpräsentation (ORTE), Beteiligung am Tag der Chemie (Verband der Chemischen Industrie e.V.), Nacht der Wissenschaft mit Firmeneinbindung, Pflichtexkursionen zu Chemiefirmen, spezielle Exkursionen (Organisation über JungChemikerForum), Firmenvorstellung durch Absolventen auf verschiedenen Veranstaltungen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Bildung von Mentoren- und Tutorengruppen, Studienfachberatung, Jahrgangsvernetzung über Lernplattformen (Angebot vom Fachschaftsrat), Kennenlernabende für alle Studenten und Mitarbeiter, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Promotionsprogramme mit Chile, Belgien, Russland und Ukraine.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Verschiedene Großgeräte bereits in Lehre eingesetzt (z.B. Einkristalldiffraktometer STOE IPDS-2T, XPS/UPS-Anlage, FT-ICR Massenspektrometer solariX 15T, Varian 320 LC/MS/MS, Miniplant, verschiedene NMR-Spektrometer, Multi-Anvil-Hochdruckpresse), Ausbildung in modernen Laboren (Gebäude 2014 fertiggestellt), Nutzung von SciFinder, CSD.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Förderung im Rahmen des Graduiertenkolleg (Biohydrometallurisches Zentrum für strategische Elemente) und des Projektes "Junge Frauen an die Spitze" und "Lehrpraxis im Transfer - plus", Angebote durch Graduierten und Forschungsakademie, z.B. Absolvieren der strukturierten Doktorandenausbildung möglich, Angebot von Krügerkolloquien (renommierte Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik nehmen zu aktuellen Themen Stellung und berichten von ihrer Arbeit), Betreuung und Coaching/Workshops durch Career Center und Gründernetzwerk SAXEED, ESF- und BMBF-Nachwuchsforschergruppen.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Gründerfakultät, Institut für Technische Chemie sehr aktiv in Ausgründungen im Bereich Chemischer Technik (produzierendes Gewerbe), bundesweit bekannt für reges Ausgründen, 2 erfolgte Ausgründungen (PARFORCE und RMF), umfangreiche Unterstützung der Fakultät (Organisation, Verwaltung, Flächen), Institut gibt Wissen bezüglich Ausgründungen universitätsintern und in der studentischen Ausbildung weiter (z.B. im internationalen Masterstudiengang SINReM), Ausgründungen sind sämtlich drittmittelfinanziert, FOUNDress-Gründerinnenprogramm.
  • Sonstige Besonderheiten
    Hohe Interdisziplinarität, sehr intensive Kooperationen innerhalb der Chemiefachbereiche und anderen Fakultäten, durch enge Verflechtung der Studiengänge besteht enger Kontakt zu Studierenden anderer Fachbereiche, internationale Forschungskontakte, intensiver Kontakt zwischen Lehrenden und Lernenden (Kennenlernabende, Mentorengruppen, monatliche Stammtische), frühe Einbindung in Forschungsgruppen, keine Wartezeiten für Praktika, sehr aktives JungChemikerForum, Bereitstellung von zusätzlichen Lernmaterialien (Videotutorien, Online-Übungen), Vorstellung der Forschungsaktivitäten zum Fakultätstag.
  • GDCh-Ortsgruppe und JungChemikerForum
    GDCh-Ortsgruppe; JungChemikerForum
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren