1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. Uni Bayreuth
  6. Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Ranking wählen
BWL, Fachbereich

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät an der Uni Bayreuth


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.380 *
Anteil Lehre durch Praktiker 15,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 77,4 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 49,3 % *

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 9,9 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 19,9 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 50,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor Publikationspunkte pro Professor im Bereich 1,2 bis 2,3
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 17,7 T€
Promotionen pro Professor 0,7
Forschungsreputation 4,3 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 1,8
Lehrangebot 1,7
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,0
Wissenschaftsbezug 1,9
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,5

Studiengänge ohne Detailinfos

schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Generalistische Ausbildung im Bachelor; hohe Spezialisierung mit vielen ausdifferenzierten Wahlmöglichkeiten im Master; breites Fächerspektrum; interdisziplinäre Studiengänge; international; internationales Gastprofessor(inn)enprogramm; optionales Auslandsemester unterstützt durch zahlreiche Austauschverträge; vielfältige Praxiskontakte institutionalisiert durch Workshops, Vorträge, Planspiele und Studienarbeiten in Zusammenarbeit mit Unternehmen; weitreichende Methodenvermittlung; Integration von Forschung und Lehre; Planspiele, Fallstudien, Sprachkurse und Seminare in Kleingruppen.
  • Studienbegleitende Zusatzqualifikationen
    In den Sprachenmodulen aller Studiengänge sind zertifizierte Abschlüsse (UNICERT) erwerbbar; Zertifikate: „Entrepreneurship", „Digitale Wirtschaft“, „Management“, „Marketing & Services“, „Technology, Operations & Processes“, „Finance, Accounting, Controlling, Taxation“; Möglichkeit, das Wirtschaftsprüferexamen gemäß § 13b WPO um bis zu zwei Prüfungsgebiete zu verkürzen
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schülerinformationstage; Jura- und Wiwi-Tage bzw. -Wochenende: https://www.jurawiwitage.uni-bayreuth.de/de/index.html; "BWL"-Hotline.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Diverse Informations- und Begrüßungsveranstaltungen - durch Studiendekan und Studiengangmoderator, durch Fachreferenten und Fachschaft, durch Erasmus-Koordinator, durch Bibliotheksleitung. Orientierungswoche der Fachschaft. Wöchentliche Mentorenstunde und Sprechstunden durch Fachreferent, Studiendekan, Studiengangmoderator und Fachprofessuren. Ausführliche Studienverlaufsempfehlung.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    KarriereForum – jährliche Unternehmenskontaktmesse (1 Tag) mit über 100 Unternehmen. Career Days – jährliche halbtägige Workshops (2 Wochen) mit 15 Unternehmen. Companies on Campus – Fachvorträge von Unternehmen (pro Semester ca. 5-7) mit anschließendem Get-to-gether: https://www.karriereservice.uni-bayreuth.de/de/veranstaltungen/index.html Zahlreiche Fachvorträge und Exkursionen.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Diverse Informations- und Begrüßungsveranstaltungen - durch Studiendekan und Studiengangmoderator, durch Fachreferenten und Fach, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Double Degree Programme mit dem Beijing Institute of Technology sowie der Shanghai International Studies University. Darüber hinaus existiert ein breites Netzwerk an Erasmus-Partnerschaften sowie weltweite Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Indiana University: Kelley School of Business; University of North Carolina at Chapel Hill, USA; University of Missouri, USA; University of Michigan; California State University, USA; University of Warwick, UK; BI School of Business, Norwegen; Uni Rey Juan Madrid, Spanien; Beijing Institute of Tech., China; Warsaw School of Economics, Polen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Campusweites WLAN mit 339 Accesspoints; PC-Garage des IT-Servicezentrums = Computerhilfe für private PCs von Studierenden; Software: kostenfreies Office über den MS-Campusvertrag, Nutzung von Office 365 und Dreamspark = ausgewählte Microsoftprodukte zur kostenlosen Nutzung im Rahmen des Studiums im Bereich Wirtschaftswissenschaften; campusweit 436 PC-Arbeitsplätze in 20 Pools mit 205 Anwendungs- und Softwarepakten; Online-Kurse über Video2Brain; 71 Multifunktionsgeräte (Kopieren, Drucken, Scannen) für Studierende (der überwiegende Teil davon A3 und A4 sowie s/w und farbig); Leihlaptops.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Interdisziplinäre Forschung; interdisziplinäre Forschungsstellen; Profilfeld "Governance & Responsibility"; Profilfeld "Innovation und Verbraucherschutz"; Betriebswirtschaftliches Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft BF/M; Graduie
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Business Plan Wettbewerbe, 5-Euro-Business, StartUp Challenge, International Business Plan Competition, Unternehmensplanspiele, Ökonomiekongress (Planspiel), Bayreuther Hospitation, Turnaround Management, Entrepreneurial Thinking & Business Design, juristische Grundlagenvorlesungen im Bereich des Geistigen Eigentums und Gewerblichen Rechtsschutzes, Kartellrecht usw.; Veranstaltungen (Case Studies, Seminare, Vorlesungen, Übungen); 4 Lehrstühle, die sich mit Unternehmensgründungen befassen und die Studierenden entsprechend fachlich betreuen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Konzept des "Ökonomen Bayreuther Prägung" ist geprägt von der generalistischen Ausbildung im Bachelor und der hohen Spezialisierung mit vielen ausdifferenzierten Wahlmöglichkeiten in allen Masterprogrammen. Die Interdisziplinarität und Internationalität der Lehre und Forschung zeigt sich in fachübergreifenden Lehrmodulen, dem regen Austausch mit Unternehmen, den zahlreichen Austauschprogrammen sowie dem Netzwerk mit nationalen und internationalen Forschungsstellen und Universitäten.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.rw.uni-bayreuth.de/de/forschung/index.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren