1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. LMU München
  6. Volkswirtschaftliche Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
VWL, Fachbereich

Volkswirtschaftliche Fakultät


Institut für Volkswirtschaftslehre - Department of Economics, Center for Economic Studies (CES)

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.600
Anzahl Masterstudierende 224
Anteil Lehre durch Praktiker < 1

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 6/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 0/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 98,5 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 77,2 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Jahr 8,0
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 17,2 T€
Promotionen pro Professor 0,8
Forschungsreputation 75,9 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,8 *
Prüfungen 2,5
Wissenschaftsbezug 2,1
Angebote zur Berufsorientierung 2,5
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 1,7 *
IT-Infrastruktur 2,1
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,6
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,8
Prüfungen 2,5
Übergang zum Masterstudium 1,7
Wissenschaftsbezug 2,0 *
Angebote zur Berufsorientierung 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium 2,2 *
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 2,0 *
IT-Infrastruktur 2,2 *
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach VWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Nach einer soliden Grundausbildung sind die Studierenden sehr schnell in der Lage, wissenschaftlich fundiert zu arbeiten; ein Schwerpunkt liegt auf eigenständiger Arbeit und auf dem Präsentieren von Ergebnissen (Besuch von zwei Seminaren, Ergebnisse der Bachelorthesis werden zum Studienabschluss in einem Kolloquium vorgestellt). Die Betreuung der Studierenden wird ebenso groß geschrieben wie die Qualität in der Lehre. Unsere Dozent(inn)en wurden wiederholt für gute Lehre ausgezeichnet.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Durch internationale Kooperationen unserer Fakultät haben Studierende die Möglichkeit ein Auslandssemester/-jahr an einer der exzellenten Partneruniversitäten in Europa oder den USA zu verbringen. Auch unser englischsprachiges Masterprogramm mit rund einem Viertel ausländischer Studierender sowie das international ausgerichtete Doktorandenprogramm der Munich Graduate School of Economics sind fester Bestandteil der internationalen Ausrichtung der Fakultät.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    University of California in Berkeley, USA; University of Wisconsin in Madison, USA; University of Washington in Seattle, USA; University of Notre Dame, USA; University of Warwick, UK University of Copenhagen, Dänemark; University of Oslo, Norwegen; Universitat Pompeu Fabra in Barcelona, Spanien; Universita di Bologna, Italien; Stockholm University, Schweden
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die technische Ausstattung ist sehr gut. Jeder Studierende hat die Möglichkeit zahlreiche Angebote zu nutzen. Die Ausbildung im empirischen Bereich findet für die Fortgeschrittenen-Veranstaltungen durchgängig am PC statt. Studierende haben Zugang zum "Economics & Business Data Center (EBDC) (gemeinsame Plattform für an den wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der LMU sowie am ifo Institut vorhandene Datenbanken), zur Datenbank DICE (Databes for Institutional Comparisons in Europe) am ifo Institut sowie an der Fakultät zur Datenbank "Datastream - Macroeconomic Analysis".
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Volkswirtschaftliche Fakultät der LMU hat ein Profil entwickelt, das sich durch methodisch exzellente Forschung mit starker theoretischer Fundierung, einem klaren Anwendungsbezug und der Betonung der empirischen Analyse in Form experimenteller und ökonometrischer Forschung auszeichnet. Sie war mit ihrem Anspruch, anwendungsorientierte Spitzenforschung zu betreiben, in den letzten Jahren sehr erfolgreich.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Unsere Lehre ist durchgängig forschungsorientiert. Auch in die Pflichtveranstaltungen fließen immer wieder Beispiele aus der aktuellen Forschung ein, selbstverständlich auch in Wahlpflichtvorlesungen. Seminarthemen orientieren sich stark an der aktuellen Forschung. Eine Ringvorlesung im ersten Semester gibt einen Überblick über die aktuelle Forschung der Fachvertreter und -vertreterinnen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Alle Nachwuchswissenschaftler der Fakultät können sich um Aufnahme in das Junior Faculty Development Programm bewerben. In diesem Programm werden alle Nachwuchswissenschaftler von zumindest zwei Mentoren begleitet. Der Prozess wird durch eine Betreuungsvereinbarung strukturiert und der Fortschritt regelmäßig evaluiert und nachgehalten. Sie werden dabei unterstützt, ein eigenständiges Forschungs- und Lehrprofil zu entwickeln. Die Nachwuchswissenschaftler haben Zugang zu einem spezifisch zugeschnittenen Kursprogramm (Rhetorik, Didaktik, Drittmitteleinwerbung, Führungs- und Managementkompetenzen).
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Alle Doktoranden sind Mitglieder der Munich Graduate School of Economics (MGSE). Dort durchlaufen sie ein strukturiertes Kursprogramm mit fachlichen und Soft Skills (Wissenschaftliches Schreiben und Vortragen, Didaktik, Drittmitteleinwerbung) Schwerpunkten. Die MGSE koordiniert mehrere drittmitelfinanzierte Doktorandenprogramme. Die Qualität wird durch externe Evaluationen sichergestellt. Jedem Doktoranden wird ein Mentor und ein Betreuer zur Seite gestellt. Betreuungsvereinbarungen werden geschlossen und der Fortschritt der Promotion in regelmäßigen Mentoratsgesprächen nachgehalten.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.econ.uni-muenchen.de/forschung/index.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Verbindungen der Fakultät mit dem LMU Entrepreneurship Center ermöglicht den Studierenden, Gründungsideen zu entwickeln und sich in der Umsetzung beraten zu lassen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Zu verschiedenen Vorlesungen werden Video-Mitschnitte angeboten, was auch für dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigte Studierende eine Erleichterung darstellt. Dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigten Studierenden kann auf Antrag auch ein(e) Tutor(in) finanziert und zur Seite gestellt werden, der das Studium z. B. durch Anfertigen von Mitschriften oder vergleichbare Unterstützung erleichtert.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Bei jeder Zeugnisverleihung erhalten die zwei besten Studentinnen eines Jahrgangs den "Anita-Augspurg-Preis". Sehr gute Studentinnen werden gezielt angesprochen und zur Bewerbung für das "Honors Program in Economics" ermuntert. Studierende mit Kind werden gefördert (Video-Mitschnitte, auf Antrag kann auch ein(e) Tutor(in) finanziert und zur Seite gestellt werden, der das Studium z.B. durch Anfertigen von Mitschriften oder vergleichbare Unterstützung erleichtert). Studierende mit Kind werden bei der Organisation von Auslandsaufenthalten unterstützt.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren