1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Marburg
  6. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
CHE Hochschulranking
 
VWL, Fachbereich

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 430
Anzahl Masterstudierende 199
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 7/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 81,6 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 40,4 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 5/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 11/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor
Kontakt zur Berufspraxis Master 5/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 12,1 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 26,1 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Jahr Die Zahl der gewichteten Publikationen pro Jahr liegt im Bereich zwischen 2,4 und 0,8
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 33,3 T€
Promotionen pro Professor 0,6
Forschungsreputation < 1%

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,4
Wissenschaftsbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung 1,8 *
IT-Infrastruktur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Wissenschaftsbezug Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach VWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Fokus auf Institutionenökonomie (ökonomische Analyse formaler und informeller Regeln); persönlicher Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden; Verbindung der Lehre mit neuen Forschungsinhalten; Förderung des wissenschaftlichen Schreibens/Präsentierens durch Kleingruppenseminare in Bachelor- und Master; viele Schlüsselqualifikations- und interdisziplinäre Module; internationales Umfeld durch englischsprachige Masterprogramme und ausländische Professor(inn)en; akademische Offenheit für unterschiedliche wissenschaftliche Ansätze; Interdisziplinarität, z.B. in speziellen Masterprogrammen.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote, Monitoring des Studienerfolgs nach dem 1. Fachsemester mit Beratungsgesprächen und Hilfsangeboten
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Umfassende ERASMUS-/Auslandskooperationen; Englischsprachiges Lehrangebot; überwiegendes Serviceangebot auch auf Englisch verfügbar; vollständig englischsprachige Masterprogramme; mehrere Masterstudiengänge die gemeinsam mit internationalen Universitäten durchgeführt werden und Auslandsaufenthalte beinhalten.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    University of Kent at Canterbury, England; Universidad Autonoma de Madrid, Spanien; Marmara Üniversitesi, Türkei; Wroclaw University of Economics, Polen; Univerza v Mariboru, Slowenien; Universidad de Santiago Compostela, Spanien; Universidad de Extremadura, Spanien; Athens University of Economics and Business, Griechenland; Universita degli Studi di Bologna, Italien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Fachbereich verfügt über elektronische Lernplattform Ilias; drei PC-Pools, davon wird einer auch zur Lehre eingesetzt; eine eigene Bibliothek mit studentischen Arbeitsplätzen (zusätzlich gibt es die Universitätsbibliothek); ein breites Angebot an elektronischen Fachzeitschriften; Online-Datenzugang zu wirtschaftlichen Daten für Lehre und Forschung; gute Ausstattung an Software (insbesondere Ökonometrieprogramme); WLAN Zugang in vielen Gebäuden.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Forschungsfokus auf Fragen der Institutionenökonomie, d.h. alle VWL Professoren in Marburg forschen zu diesem Bereich; interne Forschungskooperation im Rahmen des "Marburg Centre for Institutional Economics"; regelmäßige Veranstaltung wissenschaftlicher Seminare und Workshops; internationale Ausrichtung der Forschung; interdisziplinäre Forschung wird großgeschrieben, insbesondere mit Sozial-, Geistes,- und Naturwissenschaftlern sowie Juristen; Forschungskooperation mit ausländischen Wissenschaftlern und Organisationen; Teilnahme an internationalen Konferenzen und Netzwerken.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Institutionenökonomie, Makroökonomie, Mikroökonomie, Umweltökonomie, Entwicklungsökonomie, Kooperationsökonomie, Law & Economics, Regulierung, empirische Institutionenökonomie, Finanzwissenschaft, Public Economics, Wirtschaft des Nahen und Mittleren Ostens, Wirtschaftspolitik, Monetary Economics, Financial Economics, Financial Markets.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Diverse Doktorandenprogramme, Weiterbildungsangebote und Forschungskolloquien seitens der Graduiertenschulen der Universität und des Fachbereichs.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Universitätsübergreifendes Doktorandenprogramm MAGKS: MAGKS is an inter-university graduate program comprised of six German universities – Philipps University Marburg, RWTH Aachen, Justus-Liebig-University Gießen, Georg-August-University Göttingen, the University of Kassel and the University of Siegen. It provides advanced education at the doctoral level and research support for beginning doctoral scholars who are already working on their PhD under the supervision of one of the professors of the participating universities.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.uni-marburg.de/fb02/forschung
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    "Marburger Institut für Innovationsforschung und Existenzgründungsförderung" ist dem Fachbereich angegliedert.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Für die gesamte Universität gibt es die "Servicestelle für behinderte Studierende", die Unterstützung bereitstellt. Die gesamte Stadt Marburg ist explizit Blinden-/Sehbehindertengerecht ausgelegt, die Universität ebenfalls.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Gleichstellungskommission des Fachbereichs führt (unter Beteiligung aller Statusgruppen) Veranstaltungen zur Verbesserung der Gleichstellung durch und vergibt z.B. auch Fördergelder.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren