1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. Uni Duisburg-Essen/Essen
  6. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.470
Anzahl Masterstudierende 350
Anteil Lehre durch Praktiker 15,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 9/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 5/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 73,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 82,9 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 6/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 5/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 5/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Nationale Veröffentlichungen pro Professor 4,2
Internationale Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 0,4
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 60,7 T€
Promotionen pro Professor 1,1
Forschungsreputation 1,2 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 2,3
Prüfungen 2,7
Wissenschaftsbezug 2,6
Angebote zur Berufsorientierung 2,7
Unterstützung für Auslandsstudium 2,7
Räume 2,2
Bibliotheksausstattung 1,9
IT-Infrastruktur 2,2
Allgemeine Studiensituation 2,3

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,8
Prüfungen 2,5
Übergang zum Masterstudium 2,1
Wissenschaftsbezug 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Unterstützung für Auslandsstudium 2,8
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 2,2
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft mit der Lehramtsoption Berufskollegs (B); Berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft für das Lehramt an Berufskollegs (M); Große berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft mit Kleiner beruflichen Fachrichtung (Wirtschaftsinformatik oder Sektorales Management oder Produktion, Logistik, Absatz oder Finanz- und Rechnungswesen) (B); Große berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft mit Kleiner beruflichen Fachrichtung (Wirtschaftsinformatik oder Sektorales Management oder Produktion, Logistik, Absatz oder Finanz- und Rechnungswesen) für das Lehramt an Berufskollegs (M)
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Bachelor- und Masterstudiengänge in Betriebswirtschaftslehre zeichnen sich durch umfangreiche Wahlmöglichkeiten und einen strukturierten Aufbau mit einer einheitlichen Modulgröße von 6 Credits aus. Durch die enge Verzahnung in Projekten mit Unternehmen werden Studierende in geeigneter Weise auf den Berufsalltag vorbereitet. Die empirischen und ökonometrischen Methoden werden anwendungsbezogen vermittelt.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), freiwilliger, betreuter Online-Lerntechnikenkurs
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Fakultät fördert Auslandsaufenthalte mittels eines transparenten Systems der Anrechenbarkeit der Leistungen. Mit den Studiengängen "Betriebswirtschaftslehre – Energy and Finance" und "Gesundheitsökonomik" wurden zudem zwei bilinguale Studiengänge etabliert.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Högskolan i Skövde, Schweden; Panepistimio Macedonias, Griechenland; Tampereen Teknillinen Yliopisto, Finnland; Université Panthéon-Assas Paris II, Frankreich; Universidad Autónoma de Madrid, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    E-campus (WLAN auf dem ganzen Campus); virtueller PC- und Softwarepool mit 400 Plätzen; umfangreiche PC-Arbeitsräume sowie PC-Lehr- und Klausurenraum mit 200 Plätzen; fakultätseigenes IT-Servicecenter; kostenlose und kostengünstige Software für Studierende; Handelsraum mit entsprechender Software; Essener Labor für Experimentelle Wirtschaftsforschung; gute Bibliotheksausstattung mit langen Öffnungszeiten.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Betriebswirtschaftslehre an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften versteht sich als anwendungsorientierte Forschungsdisziplin, was sie in ihrer empirischen und quantitativen Orientierung zum Ausdruck bringt. Besonders drittmittelstarke Forschungsschwerpunkte sind Energiewirtschaft mit dem neugegründeten House of Energy Markets and Finance und Medizinmanagement/Gesundheitsökonomie.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Beispiele: Integrated Reporting, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Bewertung von immateriellem Vermögen, Theory of the firm, Corporate social responsibility, Economic analysis of tax law, Ontologiebasiertes Case-based Reasoning, Ausgestaltung von energiepolitischen Instrumenten, Modellierung der Elektrizitätsmärkte, Stochastic modelling of intraday and day-ahead electricity markets, Risk premia in electricity forward markets, Carbon risk and capital markets, Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen, Entgeltsystem in der psychiatrischen Versorgung, Kosteneffektivität des Brustkrebs-Screening.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Fakultät setzt sich nachhaltig dafür ein, den Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern attraktive Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten. Zudem werden für den wissenschaftlichen Nachwuchs zusätzliche Mittel zur Förderung des internationalen Austausches, insbesondere Forschungsaufenthalte im Ausland, zur Verfügung gestellt.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Innerhalb der Lehrstühle werden die Doktorandinnen und Doktoranden systematisch in die Forschungsarbeiten eingebunden und gezielt an die Präsentation von Forschungsergebnissen auf nationalen und internationalen Tagungen herangeführt.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.wiwi.uni-due.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Universität Duisburg-Essen hat die zahlreichen Maßnahmen im IDE - Kompetenzzentrum für Innovation und Unternehmensgründung gebündelt. Zudem verfolgt der Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship eine Kombination von Ausbildung und Existenzförderung im E-Business. So ist es das Ziel, auf der einen Seite mit den angebotenen Lehrveranstaltungen zur Intensivierung der Nutzung von digitalen Geschäftsprozessen beizutragen, auf der anderen Seite steht aber auch die Intensivierung der Existenzgründung in der Net Economy im Mittelpunkt.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die Universität Duisburg-Essen hat eine Beratungsstelle zur Inklusion bei Behinderung und chronischer Erkrankung eingerichtet. Über ein eigenes Inklusions- und Behindertenportal findet man zahlreiche Möglichkeiten zur Information, Beratung und Förderung.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die Universität Duisburg-Essen hat bereits im Oktober 2008 das bundesweit erste Prorektorat für Diversity Management eingerichtet. Diversity Management ist in den Leitlinien der UDE verankert und integraler Bestandteil der Hochschulentwicklungsplanung. Mit Angeboten wie "ProSALAMANDER" und "ProDiversität" und Teilprojekten von "Bildungsgerechtigkeit im Fokus" beteiligt sich die Fakultät intensiv an der Förderung der Vielfalt.
  • Sonstige Besonderheiten
    CONPRACT – connect to practice: Job-Messe und Firmen-Kontaktbörsen; Erp4students: Zusatzkurse mit SAP Software; Eigenes Kursangebot Wirtschaftsenglisch; Alumni WiWi Essen e.V.: aktive Alumni-Vereinigung; act e.V.: studentische Unternehmensberatung.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren