1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. Uni Duisburg-Essen/Essen
  6. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Ranking wählen
BWL, Fachbereich

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Uni Duisburg-Essen/Essen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.110 *
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 72,2 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 66,7 % *

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 12,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 20,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 0,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor Publikationspunkte pro Professor im Bereich 1,2 bis 2,3
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 48,2 T€
Promotionen pro Professor 0,9
Forschungsreputation 1,4 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 3,0
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,8
Studienorganisation 2,4
Prüfungen 2,9
Wissenschaftsbezug 3,1
Angebote zur Berufsorientierung 3,0
Unterstützung für Auslandsstudium 3,3
Räume 2,3
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,3
Allgemeine Studiensituation 2,6

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft mit der Lehramtsoption Berufskollegs (B.A. bzw. B.Sc./M.Ed.)
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Bachelor- und Masterstudiengänge in Betriebswirtschaftslehre zeichnen sich durch umfangreiche Wahlmöglichkeiten und einen strukturierten Aufbau mit einer einheitlichen Modulgröße von 6 Credits aus. Durch die enge Verzahnung in Projekten mit Unternehmen werden Studierende in geeigneter Weise auf den Berufsalltag vorbereitet. Die empirischen und ökonometrischen Methoden werden anwendungsbezogen vermittelt.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schülerinfotag; Schülerstudium mit Anrechenbarkeit der Leistungen im Studium; "WiWi-Tag" für Studienbewerber.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Orientierungswoche in Kooperation durch Fakultät und Fachschaft (inkl. Hilfe bei der Vernetzung und bei der Studienplanung); Mentoringsystem; BWL-Messe zur Planung des weiteren Studiums mit Studierenden höherer Fachsemester und Experten aus der Praxis; Exkursionen zu potentiellen Arbeitgebern.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Firmenkontaktmesse: ConPract - Connect to Practice; Firmenkontaktmesse: Handel trifft Hochschule.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Orientierungswoche in Kooperation durch Fakultät und Fachschaft (inkl. Hilfe bei der Vernetzung und bei der Studienplanung); Men, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Fakultät fördert Auslandsaufenthalte mittels eines transparenten Systems der Anrechenbarkeit der Leistungen. Ein Auslandssemester ist über ein Mobilitätsfenster ohne Studienzeitverzögerung möglich. Mit den Studiengängen "Betriebswirtschaftslehre – Energy and Finance" und "Gesundheitsökonomik" wurden zudem zwei bilinguale Studiengänge etabliert.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Norwegian School of Economics and Business, Bergen, Norwegen; Université Panthéon-Assas Paris II, Frankreich; Griffith University, Australien; University of Tampere, School of Business Administration, Finnland; University of Macedonia Economic and Social Sciences, Griechenland; Università di Torino, Italien; University of Skövde, Schweden; Universidad Autonoma de Madrid, Spanien.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    E-campus (WLAN auf dem ganzen Campus); virtueller PC- und Softwarepool mit 400 Plätzen; umfangreiche PC-Arbeitsräume sowie PC-Lehr- und Klausurenraum mit 200 Plätzen; fakultätseigenes IT-Servicecenter; kostenlose und kostengünstige Software für Studierende; Handelsraum mit entsprechender Software; Essener Labor für Experimentelle Wirtschaftsforschung; gute Bibliotheksausstattung mit langen Öffnungszeiten.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Betriebswirtschaftslehre an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften versteht sich als anwendungsorientierte Forschungsdisziplin, was sie in ihrer empirischen und quantitativen Orientierung zum Ausdruck bringt. Besonders drittmittelstarke Forschungsgebiete sind im Bereich der Energiewirtschaft und des Medizinmanagements angesiedelt.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Universität Duisburg-Essen hat die zahlreichen Maßnahmen im IDE - Kompetenzzentrum für Innovation und Unternehmensgründung gebündelt. Zudem verfolgt der Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship eine Kombination von Ausbildung und Existenzförderung im E-Business. So ist es das Ziel, auf der einen Seite mit den angebotenen Lehrveranstaltungen zur Intensivierung der Nutzung von digitalen Geschäftsprozessen beizutragen, auf der anderen Seite steht aber auch die Intensivierung der Existenzgründung in der Net Economy im Mittelpunkt.
  • Sonstige Besonderheiten
    Eigenes Kursangebot Wirtschaftsenglisch; Alumni WiWi Essen e.V.: aktive Alumni-Vereinigung; act e.V.: studentische Unternehmensberatung.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.wiwi.uni-due.de/forschung/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.mentoring.wiwi.uni-due.de/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.uni-due.de/studierendensekretariat/studienplatzangebot.shtml
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren