1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Freiburg
  6. Philologische Fakultät
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Germanistik, Fachbereich

Philologische Fakultät


Deutsches Seminar

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Lehrende in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 40
Studierende insgesamt 420
Anzahl Masterstudierende 110

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 83,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 32,0 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 4/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2 *
Unterstützung im Studium 2,5 *
Lehrangebot 2,5
Studienorganisation 2,2
Prüfungen 2,6 *
Wissenschaftsbezug 2,1 *
Angebote zur Berufsorientierung 3,4
Unterstützung für Auslandsstudium 2,4
Räume 2,3
Bibliotheksausstattung 1,7 *
IT-Infrastruktur 2,1 *
Allgemeine Studiensituation 2,1

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 610
Lehramtstudiengänge Deutsch: Gymnasium (Zwei-Fach-BA / M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Germanistik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Breites Lehrangebot in den Fachbereichen Germanistische Linguistik, Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Germanistische Mediävistik; Lehrende sind durch universitätsinterne Fortbildungsveranstaltungen hochschuldidaktisch qualifiziert; Auszeichnung von Lehrkräften mit Universitätslehrpreisen für Lehrkonzepte; sehr gut ausgestattete Präsenzbibliothek mit über 150.000 Medieneinheiten; Gruppenübungsraum, Tutorate zu Einführungsveranstaltungen; Ergänzung des Lehrprogramms durch externe Praktiker, Gastvorträge u. Kooperationen mit Literaturhaus, Theater u.a. literaturvermittelnden Institutionen
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Tag der offenen Tür; http://www.studium.uni-freiburg.de/de/beratung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstsemesterwoche vor Vorlesungsbeginn des 1. Fachsemesters; spezielle Studienberatungsangebote durch Studiengangkoordination
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Zahlreiche ERASMUS-Partnerschaften; sehr gute internationale Vernetzung der Lehrenden mit anderen europäischen und außereuropäischen Forschungsinstitutionen (Germanistische Linguistik: z.B. Schweden, Finnland; Niederlande; Italien; Schweiz; Luxemburg; Literaturwissenschaft: z.B. Großbritannien, Schweiz, Frankreich, Italien, Russland, Indien, China).
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    University of Oxford, Oxford, Großbritannien; Université Paris Sorbonne, Paris, Frankreich; Universitat de Barcelona, Barcelona, Spanien; Università degli Studi Roma Tre, Rom, Italien; Université de Lausanne, Lausanne, Schweiz; Universität Wien, Wien, Österreich; Univerzita Karlova v Praze, Prag, Tschechische Republik; University of Latvia, Riga, Lettland; University of Helsinki, Helsinki, Finnland; Jawaharlal Nehru University, New Delhi, Indien; Shanghai International Studies University, Shanghai, VR China
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    PC-Arbeitsplätze in Bibliothek, Übungsräume mit Multimediaausstattung, Linguistisches Labor zur digitalen Aufbereitung von Ton- und Videodaten.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Zahlreiche Drittmittelprojekte in Form von Einzelprojekten zu sprachlicher Variation, zu Sprache und Kognition, zur Literatur des späten 18. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne; Beteiligung an Sonderforschungsbereichen "948: Helden, Heroisierungen, Heroismen" und "1015: Muße. Konzepte, Räume, Figuren" sowie linguistischen und literaturwissenschaftlichen Graduiertenkollegs; Alexander von Humboldt-Institutspartnerschaft mit St. Petersburg zu "Turgenevs europäischen Netzwerken"
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    http://www.germanistik.uni-freiburg.de/
  • Sonstige Besonderheiten
    Angebote im Bereich Creative Writing; diverse studentische Theatergruppen (z. B. "Laut + Lyrik") zur Einübung kreativ-performativer Techniken der Literaturvermittlung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren