1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Psychologie
  5. Uni Kobl.-Land./Landau
  6. Fachbereich 8: Psychologie
Ranking wählen
Psychologie, Fachbereich

Fachbereich 8: Psychologie an der Uni Kobl.-Land./Landau


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 970
Anzahl Masterstudierende 350 *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 80,4 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 75,7 % *

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 3,0
Zitationen pro Publikation 4,9
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 44,8 T€
Promotionen pro Professor 0,7

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,4
Prüfungen 2,1
Digitale Lehrelemente 2,1
Wissenschaftsbezug 2,1 *
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 2,7
Bibliotheksausstattung 2,4
IT-Infrastruktur 2,4
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Psychologie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Hohe Bedeutung der persönlichen Interaktion, Präsenz und Erreichbarkeit von Lehrenden bzw. der Betreuungsqualität; aktive und engagierte Fachschaft, die im engen Austausch zur Fachbereichsleitung steht; Integration von Service-Learning in den Anwendungsfächern.
  • Qualitätssiegel
    Qualitätssiegel erteilt.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Dreitägige Orientierungsphase zu Beginn des Studiums; Einführungswoche: Lehrende stellen sich und ihr Fach sowie die damit verbundenen Forschungsinteressen vor und stehen für Fragen zur Verfügung; Mentorium: in das Curriculum integrierte Veranstaltung für Erstsemester zur Erleichterung des Einstiegs in das Studium; fachspezifische Tutorien
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Dreitägige Orientierungsphase zu Beginn des Studiums; Einführungswoche: Lehrende stellen sich und ihr Fach sowie die damit verbundenen Forschungsinteressen vor und stehen für Fragen zur Verfügung; Mentorium: in das Curriculum integrierte Veranstaltung für Erstsemester zur Erleichterung des Einstiegs in das Studium; fachspezifische Tutorien, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Breite der Psychologie wird vertreten und je nach Themenfeld werden internationale Aspekte behandelt. In der Forschung ist die internationale Zusammenarbeit eine Selbstverständlichkeit, was sich in der forschungsbasierten Lehre (z.B. durch Kontakte der Studierenden mit Gastwissenschaftler*innen) niederschlägt.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Als Service-Einheiten sind verfügbar: Medienzentrum (z.B. zu der Arbeit mit Videoanalysen), E-Learning Landau, Methodenzentrum (z.B. beim Einsatz studienrelevanter Methodenanwendungen, Lehrevaluation mit mobilen Endgeräten etc.).
  • Besonderheiten in der Forschung
    Zusätzlich zu aktiver Grundlagenforschung finden sich starke interdisziplinär und überregional ausgerichtete Forschungsprojekte, mit außergewöhnlichen Kombinationen der beteiligten Disziplinen
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Das Landauer Scientist-Practitioner Programm ist ein Promotionsprogramm für (angehende) Psychotherapeut*innen, die in der Lage sind, psychologische Forschung, insb. mit klinischer Ausrichtung, nach dem "bench to bedside" Prinzip in ihre therapeutische Arbeit zu integrieren und aus ihrer therap. Arbeit neue Hypothesen für die zukünftige Forschung zu generieren. DFG Research Training Group "Statistical Modeling in Psychology" (SMiP): Überregionale Kooperation renommierter Verhaltensforscher. Die SMiP-Gruppe nähert sich substanziellen Forschungsfragen mit Hilfe der statistischen Modellierung.
  • Sonstige Besonderheiten
    Individualisierte Unterstützung zur Studienorganisation/Stundenplangestaltung gilt z.B. auch für Studierende mit Kind, Studierende mit pflegebedürftigen Angehörigen, Studierende mit paralleler Berufstätigkeit etc.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.uni-koblenz-landau.de/de/landau/fb8/forschung/forschung
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.uni-koblenz-landau.de/de/studium/vor-dem-studium/bewerbung/vergabeverfahren/vergabeverfahren-zulassungsbeschraenkt
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren