1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Potsdam
  6. Philosophische Fakultät
Ranking wählen
Germanistik, Fachbereich

Philosophische Fakultät an der Uni Potsdam


Institut für Germanistik

  • Am Neuen Palais 10
  • 14469 Potsdam
  • Telefon: +49 331 977-4215
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Anzahl der Lehrenden 26
Studierende insgesamt 880
Anzahl Masterstudierende 60

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 37,1 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 29,7 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende keine Befragung
Unterstützung im Studium keine Befragung
Lehrangebot keine Befragung
Studienorganisation keine Befragung
Prüfungen keine Befragung
Digitale Lehrelemente keine Befragung
Vermittlung von Fremdsprachenkenntnissen keine Befragung
Wissenschaftsbezug keine Befragung
Räume keine Befragung
Bibliotheksausstattung keine Befragung
IT-Infrastruktur keine Befragung
Allgemeine Studiensituation keine Befragung

Studiengänge mit Detailinfos

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 550
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Zwei-Fach-Bachelor, Bachelor of Education, Master of Education; Lehramtstypen: Lehrämter der Grundschule bzw. Primarstufe, Lehrämter für alle oder einzelne Schularten der Sekundarstufe I, Lehrämter für die Sekundarstufe II [allgemeinbildende Fächer] oder für das Gymnasium
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Germanistik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Forschungs-, praxisorientierte und interdisziplinäre und methodisch anspruchsvolle Seminare (Praxismodul: Archiv, Buchkultur und Institutionen der deutschsprachigen Literatur", "Kulturkontakt, literarischer Transfer und Interdisziplinarität") auch mit digitaler Ausrichtung; internationale Kooperationen; komparatistisch-germanistische Ausrichtung; interdisziplinäre Verbünde und Netzwerke (z.B. Frühneuzeitzentrum, Campusschulen); umfassende didaktische Weiterbildungsmöglichkeiten für Dozierende; praxisnahes und empirisches Arbeiten; hervorragende Betreuungsrelation.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Juniorstudium
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Tutorien/Schlüsselkompetenzen/Selbstreflexion etc.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Tutorien/Schlüsselkompetenzen/Selbstreflexion etc., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Begleitendes individuelles Coaching, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Entwicklung von "blended mobility"-Lehrkonzepten insbesondere im Rahmen der Erasmus+ Strategischen Hochschulpartneschaften "Medienpraktiken der Aufklärung" (2016-2019, mit den Universitäten Bordeaux, Riga und Tartu), der Erasmus+ Strategischen Hochschulpartnerschaft "Die Zukunft des Kulturellen Erbes im Modernen Europa" (2019-2022, mit den Universitäten Krakau, Bologna, Riga, Athen, Bordeaux, Luxemburg, Kopenhagen); Germanistische Institutspartnerschaft Potsdam-Tartu; Germanistisches Teilstudium für ausländische Germanistikstudierende; Erasmuspartnerschaften (derzeit 10 Länder).
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zugriff auf das Datenbank-Informationssystem im Fachausschnitt Germanistik, Niederländische Philologie, Skandinavistik; im Arbeitsbereich DaF/DaZ Zugriff auf spezifische digitale Datenbanken und gedruckt verfügbare Textsammlungen, als auch selbst erstellte Korpora; im Arbeitsbereich Germanistische Linguistik/Sprachgebrauch Zugriff auf spezifische audiovisuelle Korpora (z.B. LEKI, KIKi, StudI); Eye-Tracking-Labor im Aufbau.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Digital Humanities; Computational Literary Studies; Teilprojekt »Philologie« im BMBF-Forschungsprojekt »FoLD. Forschen | Lernen. Digital«; enge Kooperation mit Kulturinstitutionen und Literaturarchiven; komparatistisch-germanistische Ausrichtung bei Forschungsschwerpunkten und Projekten; trilaterale Forschungskonferenzen (z.B. Frankreich, Italien); linguistische Forschungsprojekte; Beteiligung an Forschungsgruppen zu Sprachkontakt; Mehrsprachigkeitsforschung; DFG-Projekt "Interactional Linguistics" (nationale & internationale universitäre Kooperationen).
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Mitwirkung an Forschungsprojekten (z.B. Zentrum für Sprache, Variation und Mehrsprachigkeit, Theodor-Fontane-Archiv, »FoLD«) und an Publikationen sowie in der Lehre (auch wissenschaftliche Hilfskräfte und Studierende können beteiligt sein); Beteiligung an inneruniversitären schwerpunktbezogenen Forschungskolloquien und Workshops.
  • Sonstige Besonderheiten
    Studienabschlussberatung.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.uni-potsdam.de/de/germanistik/institut/professuren-und-arbeitsgebiete
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.uni-potsdam.de/de/studium/studienangebot/bachelor/zwei-fach-bachelor/germanistik
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren