1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Erziehungswissenschaft
  5. Uni Heidelberg
  6. Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften
Ranking wählen
Erziehungswissenschaft, Fachbereich

Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften an der Uni Heidelberg


Institut für Bildungswissenschaft

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 300 *
Anzahl Masterstudierende 60
Anteil Lehre durch Praktiker 15,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 15,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 61,6 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 62,4 % *

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 9/14 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 9/14 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 100,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Professor < 3 Professor*innen
Forschungsgelder pro Wissenschaftler nicht ausgewiesen, da im Durchschnitt <3 Prof.
Promotionen pro Professor nicht ausgewiesen, da im Durchschnitt <3 Prof.-Stellen am Fachbereich

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0 *
Unterstützung im Studium 2,3 *
Lehrangebot 2,0
Studienorganisation 2,0
Prüfungen 2,2 *
Digitale Lehrelemente 2,0 *
Wissenschaftsbezug 2,2
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 2,5
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 2,7 *
Allgemeine Studiensituation 2,6

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Erziehungswissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Innovative Lehr-und Prüfungsformate (z.B. Projektarbeiten, Fallarbeit, forschendes Lernen, Blended-Learning, Journal Club, Portfolio-Prüfung, Posterpräsentationen zu Forschung und Praxis, Bildungskongresse). Interessensorientierte Vertiefungsmöglichkeiten (Inhaltliche Schwerpunkte, Forschungs- und Praxisorientierung). Auslandszeitfenster und viele internationale Kontakte. Kleine Studierendengruppen und individuelle Betreuung. Beratungsangebote von Studierenden für Studierende. Alles in einem Gebäude. Aktive Fachschaft und sehr gute Zusammenarbeit von Fachschaft und Institutsleitung.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Erasmus
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Technik für Studierende, Ipads, Umfassender Zugang zu Literaturdatenbanken und eBooks über die Universitätsbibliothek.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschungsschwerpunkte des Instituts für Bildungswissenschaft liegen im Bereich der Bildung und Beratung in der Lebensspanne. Dabei werden insbesondere die (1) Kompetenzentwicklung von Individuen, (2) die Professionalisierung in Bildung und Beratung sowie (3) die Lern- und Veränderungsprozesse von (Bildungs-)Organisationen in den Blick genommen. Wissenschaftlich und gesellschaftlich hoch relevante Fragestellungen aus dem frühkindlichen, schulischen und berufs- bzw. beschäftigungsbezogenen Bereich werden in interdisziplinären und international anschlussfähigen Projekten bearbeitet.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Mentoring durch die Professorinnen im Rahmen der Projekte der Transferagentur der Universität (Hei_Innovation)
  • Sonstige Besonderheiten
    Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge werden in denjenigen Berufs- und Arbeitsfeldern tätig werden, die klientelzentrierte Tätigkeiten (Weiterbildung, Beratung, Fortbildungen, Trainings, Lehrveranstaltungen), organisationszentrierte Tätigkeiten (Verwaltung, Planung, Organisation), Tätigkeiten des Kompetenz- und Wissenserwerbs (Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, Fortbildungen, Trainings, Lehrveranstaltungen) sowie der Kompetenz- und Wissensgewinnung (Bildungsforschung) beinhalten.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.ibw.uni-heidelberg.de/forschung/index.html
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-heidelberg.de/de/studium/service-und-beratung/angebote-zur-studienorientierung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren