1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Anglistik / Amerikanistik
  5. Uni des Saarlandes/Saarbrücken
  6. Fakultät P - Philosophische Fakultät
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Anglistik / Amerikanistik, Fachbereich

Fakultät P - Philosophische Fakultät


Departement of English (Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen)

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Lehrende in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 13
Studierende insgesamt 240
Anzahl Masterstudierende 30

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 57,1 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master noch keine Absolventen im Beobachtungszeitraum; Quelle: Fachbereichsbefragung

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 6/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 7/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 16,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0 *
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot 2,7 *
Studienorganisation 2,0
Prüfungen 2,5
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume 4,0
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation 3,2

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 340
Lehramtstudiengänge Englisch: Sekundarstufe I / Sekundarstufe I + II / Berufliche Schule (StEx)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Grundlegende Beteiligung des Fachs an folgenden Studiengängen: Europäische Literaturen und Medien im globalen Kontext (EuLit) (B.A.); Language Science (B.A.); Border Studies (M.A.); Theoretical Linguistics: Dynamics and Variation (M.A.)
schon gewusst?
Über das Fach Anglistik / Amerikanistik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Breites Lehrangebot in ausschließlich engl. Sprache; Gastvorträge, die Einblick in die Forschung bieten; sehr gute Möglichkeiten des internationalen Austauschs, learning agreements erlauben diverse Tätigkeiten im Rahmen der Auslandsaufenthalte. Möglichkeit unterschiedl. Schwerpunktbildung: British, North American Literatures and Cultures, Transanglophone Studies, Linguistics. Im Rahmen des Moduls "Career Orientation & Professionalization" Zusammenarbeit mit Wirtschaft und potentiellen Arbeitgebern; Auf Interessen abgest. Mitarbeit an Lehrstuhlprojekten im Modul "Core Skills: Research Focus."
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Orientierungsworkshops der Zentralen Studienberatung; Studieninfotage; Schnupper-Studium; Junior-Studium; Starter-Studium; Tag der offenen Tür; Messe "Abi, was dann?"; UniTage für Studieninteressierte sowie Infovorträge (z.B. zu Bewerbung/Einschreibung)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Infotag für Erstsemester-Studierende der Philosophischen Fakultät mit Orientierungsangeboten; Kurse zur Stundenplanerstellung der Zentralen Studienberatung; Online-Checkliste zum Studienbeginn; Mentorenprogramm; Tag der Studienfinanzierung
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Messe "Abi, was dann?"; Karrieremesse "NEXT"; Veranstaltungen der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorsemester, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-saarland.de/studieren/studienbeginn/start.html
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Weit gespanntes Netzwerk an internationalen Kooperationen im europäischen und außereuropäischen Kontext; Kontakte und Kooperationen sowohl zu Universitäten und Institutionen in der anglophonen als auch zu English Departments in der nicht-anglophonen Welt (siehe Frage 17); Beteiligung an den Ostpartnerschaftsprogrammen der Saar Uni (mit Warschau und Mykolajev); Beteiligung an einem internationalen Graduiertenkolleg mit Montréal ("Diversity"), Vernetzung innerhalb der Universität der Großregion: Beteiligung am UniGr Center for Border Studies; hoher Anteil an internationalen Studierenden.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    ERASMUS – GB/UK und Irland: University of Cardiff, Wales (Plätze); University of Limerick, Irland (Plätze), University of Ulster/Derry, Nordirland (Plätze); ERASMUS nicht-englischsprachiges Ausland, Ostpartnerschaften: Antalya, Turin, Lecce, Valladolid, Helsinki, Kosice, Sofia, Warschau, Zenica; USA: Boise State University, Idaho; University of Columbia, Missouri; Hillsdale College, Michigan; Bradley U, Peoria IL, Oklahoma City University.; Kanada: University of Northern British Columbia, Prince George, BC; University of New Brunswick, Fredericton, NB; Université de Saint-Boniface, Winnipeg, MB.; Australien: University of Technology Sydney
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hoher Standard der technischen Ausstattung: digitale Visualisierungs- und Vertonungsmöglichkeiten in großer Zahl; alle Räume sind für die Analyse multimedialer Texte ausgestattet; Verwendung von E-learning Plattformen in blended learning-Konzepten; Institutsbibliothek im ständigen Ausbau in Abstimmung mit der Universitätsbibliothek; umfangreiches Archiv an DVDs und anderen digitalisierten Filmen/performativen Texten/Audioressourcen.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Shakespeare-Forschung; Viktorianismus-Forschung; Englischsprachige Populärkulturen in diachroner und mediengeschichtlicher Sicht; U.S. Latino/a Literatur; kanadische Literatur; Gender Studies; Border Studies; Populärkultur; Transkulturelle Anglophone Verknüpfung von Methodologien und Ansätzen; Transanglophone Studies-Domain "Transcultural Knowledges" (Schwerpunkt Transatlantische Sklaverei); Technology-Enhanced Learning for "British Colonial History"; Korpuslinguistik (synchron und diachron); Pragmatik; Gesprächsforschung; Applied Linguistics; Semantics; Syntax.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.uni-saarland.de/fachrichtung/anglistik/research.html
  • Sonstige Besonderheiten
    Im Rahmen der Universität der Großregion arbeitet das Fach Anglistik/Amerikanistik stark grenzüberschreitend mit den Partneruniversitäten in Luxemburg, Frankreich und Belgien. Die Fachrichtung ist ein wichtiger Akteur im Europaschwerpunkt der UdS. Innerhalb des mehrsprachigen Kontexts der Großregion kommt dem Englischen eine besondere Bedeutung zu.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren