1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Anglistik / Amerikanistik
  5. Uni Bremen
  6. Fachbereich 10: Sprach- und Literaturwissenschaften
Ranking wählen
Anglistik / Amerikanistik, Fachbereich

Fachbereich 10: Sprach- und Literaturwissenschaften an der Uni Bremen


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehrende in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 21
Studierende insgesamt 470
Anzahl Masterstudierende 190

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 78,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 25,8 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 7/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 16,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 500
Lehramtstudiengänge Englisch: Grundschule (B.Ed. / M.Ed.); Englisch - inkl. Pädagogik / Sonderpädagogik: Oberschule / Gymnasium (Zwei-Fach-BA); Englisch-Speaking Cultures: Oberschule / Gymnasium (Zwei-Fach-BA / M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Anglistik / Amerikanistik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Der Fachbereich verfügt über ein individuell betreuendes Studienzentrum. Ein entwickeltes Schreibcoaching (Internetportale: "Bremer Schreibcoach", "The Academic Writer’s Workbench") sowie Maßnahmen der BMBF-Initiative "Bildung in Sprache und Schrift" unterstützen den Lernprozess. Über Projekte Forschenden Lernens wird früh ein intensiver Bezug zwischen Forschung und Lehre erreicht. Das Lehrprogramm wird in Studienkommissionen entwickelt, die paritätisch mit Studierenden besetzt sind.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Broschüren; Informationstag für Studieninteressierte; Teilnahme an Messen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Orientierungswoche; Studien- und Stundenplanberatung; Tutorien
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Fachbereich verfügt über eine Erasmus-Koordinationsstelle, die den Auslandsaufenthalt für incomings und outgoings organisiert. Das Erasmus-Mundus-Programm "Deutsche Literatur des Mittelalters im europäischen Kontext", das internationale Masterprogramm "Transnationale Literaturwissenschaft" sowie regelmäßig veranstaltete Sommerakademien ziehen ausländische Studierende und WissenschaftlerInnen an den Fachbereich. Starkes Engagement bei der Einwerbung von Promos-Stipendien, Fulbright- und Humboldt-Gastdozenturen gewährleisten einen intensiven internationalen Austausch.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Cardiff University, Cardiff, UK; University of Essex, Colchester, UK; University of Nottingham, Nottingham, UK; University of Portsmouth, Portsmouth, UK; National University of Ireland, Maynooth, Irland; Dickinson College, Carlisle, USA; Dixie State College, St. George, USA; Hobart and William Smith Colleges, Geneva, USA; University of Guelph, Guelph, Kanada; University of Waterloo, Waterloo, Kanada
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Der Fachbereich bietet einen eigenen CIP-Pool und Lernräume, z.T. mit zusätzlichen PC-Arbeitsplätzen. Moderne Medientechnik steht entweder in den Veranstaltungsräumen selbst oder mobil über eine Medienstelle zu Verfügung.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Forschung des Fachbereichs prägen insbesondere Forschungsprojekte mit interdisziplinärer Ausrichtung, u.a. "Postcolonial Literary/Cultural/Language Studies" [Literatur-, Sprachwissenschaften], "Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation" [Fachdidaktiken, Fach-, Erziehungswissenschaften], "Text-Bild-Film"/"Multimodalität" [Sprach-, Literatur-, Kultur-, Medienwissenschaften, Informatik], "Fiction meets Science" [Literatur-, Naturwissenschaften]. Das Verbundforschungsprojekt "Worlds of contradiction" kontextualisiert die Geisteswissenschaften fachbereichsübergreifend.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.fb10.uni-bremen.de/institute.aspx
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    http://www.fb10.uni-bremen.de/anglistik/default.aspx
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren