1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Germanistik
  5. Uni Bonn
  6. Philosophische Fakultät
Ranking wählen
Germanistik, Fachbereich

Philosophische Fakultät an der Uni Bonn


Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Anzahl der Lehrenden 43
Studierende insgesamt 1.380
Anzahl Masterstudierende 200

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 67,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 74,2 % *

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1 *
Unterstützung im Studium 2,6
Lehrangebot 2,1 *
Studienorganisation 2,0
Prüfungen 2,2
Digitale Lehrelemente 2,5 *
Vermittlung von Fremdsprachenkenntnissen 2,4
Wissenschaftsbezug 2,2 *
Räume 2,9
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,4
Allgemeine Studiensituation 2,5

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 260
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Zwei-Fach-Bachelor, Master of Education; Lehramtstypen: Lehrämter für die Sekundarstufe II [allgemeinbildende Fächer] oder für das Gymnasium
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Skandinavistik (B.A.); Skandinavistik (M.A.); Komparatistik (B.A.); Komparatistik (M.A.); Deutsch-Französische Studien (B.A. - in Kooperation mit der Bonner Romanistik); Deutsch-Französische Studien (M.A. - in Kooperation mit der Bonner Romanistik) Deutsch-Italienische Studien (B.A. - in Kooperation mit der Bonner Romanistik) Deutsch-Italienische Studien (M.A. - in Kooperation mit der Bonner Romanistik) Mittelalterstudien (M.A.)
schon gewusst?
Über das Fach Germanistik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    gute Betreuungsrelation mit kleinen Seminargruppen; Begleitung durch Tutorien/Mentorate; besondere Lehrformen wie Kolloquien, Workshops, Forschungsmodule; Innovative Lehre am Puls der aktuellen Forschung mit attraktiven Forschungsschwerpunkten; Engagierte Lehrende (darunter viele Lehrpreisträger*innen); Internat. Gastvorträge und Gast-Dozenten; interdisziplinäre Zugriffsweisen auf Literatur und Sprache; Poetikdozentur als Direktkontakt zu Literaturschaffenden; Praxisnähe durch Praxismodule u. enge Kontakte zu Kulturpartnern; Regelmäßige Exkursionen u. Lehre an besonderen Orten (z.B. Theater)
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    - Langer Abend der Studienberatung - Bonner Hochschultage - Wissenschaftsrallye "Rund um den Hofgarten" - Frühstudium "Fördern, Fordern, Forschen" - Kinderuni - Schnupperstudium - individuelle Informations- und Beratungsangebote für Schulklassen durch das Studiengangsmanagement
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    - Orientierungswoche für Studienanfänger*innen vor Semesterbeginn - Mentorat für Studienanfänger*innen - Tutorien in den Basismodulen - Infoveranstaltung der Fachschaft zur Profilwahl - Schreibwerkstatt - Study Buddy-Programm - Vorkurse und semesterbegleitende Brückenkurse (u.a. Grammatikwerkstatt) mit der Möglichkeit zur curricularen Anrechnung der erworbenen Credits
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Messe "Einstieg Abi"
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    - Orientierungswoche für Studienanfänger*innen vor Semesterbeginn - Mentorat für Studienanfänger*innen - Tutorien in den Basismodulen - Infoveranstaltung der Fachschaft zur Profilwahl - Schreibwerkstatt - Study Buddy-Programm - Vorkurse und semesterbegleitende Brückenkurse (u.a. Grammatikwerkstatt) mit der Möglichkeit zur curricularen Anrechnung der erworbenen Credits , Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    binationale Studiengänge mit renommierten Universitäten in Schottland (St Andrews), Frankreich (Sorbonne Université), Italien (Florenz); zahlreiche Partneruniversitäten im Rahmen des Erasmusprogramms (Schwerpunkte u.a. im englischspr. Raum und in Skandinavien); international ausgerichtete Nachwuchsförderung (binationales Promotionskolleg mit Florenz, trinationales Graduiertenkolleg "Gründungsmythen Europas"); Kooperation mit Lehraustausch mit der Ohio State University; Erasmus-Mentorat
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Alle Seminarräume u. Hörsäle sind mit aktueller Präsentationstechnik (Beamer, z.T. Starboards) ausgestattet. Die Hörsäle wurden in der Pandemie mit Hybridtechniken ausgestattet und die Lehrenden im Umgang mit elektronischen Tools für die Lehre besonders geschult. Das Institut verfügt zudem über ein mobiles Technikkit für die Hybridlehre. Die Institutsbibliothek verfügt über Recherche-PCs und Computer-Arbeitsplätze sowie über einen modernen Buch-Scanner. Einschlägige fachspezifische Datenbanken sind über die Universitäts- und Landesbibliothek abrufbar.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Eine umfassende Übersicht über laufende Forschungsprojekte und - schwerpunkte bietet unsere Institutshomepage. Aktuelle Schwerpunkte liegen bspsw. in folgenden Bereichen: Gegenwart und Gegenwartsliteratur; (Inter-)Medialitätsfragen; Materialität von Texten; Rezeption und Aktualität; Comicforschung; Kulturelle Kontexte und kulturelle Alteritäten; Digital Humanities; Eco Criticism; Weltliteratur/Globalisierung; Macht und Herrschaft; Rheinische Sprachforschung; Regionalsprachen; Mehrsprachigkeit
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduiertenkolleg "Gegenwart/Literatur"; Institutsinternes Strukturiertes Promotionsprogramm (SPP); binationales Promotionskolleg mit dem Dipartimento di Filologia moderna der Università degli Studi di Firenze; Trinationales Graduiertenkolleg "Gründungsmythen Europas"; Doktorandenkolloquien in allen Fachabteilungen; "Forum Linguistik" als statusgruppenübergreifende Forschungsgemeinschaft; mediävistisches Doktorandenkolloquium der Universitäten Bonn, Köln, Münster und Siegen; Studierenden- und Doktorandenaustausch der Mediävistik in Bonn und Oxford; Fakultätsweites SPP
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Unternehmensgründungen zu unterstützen ist der gesamten Universität Bonn ein besonderes Anliegen. Im Transfer Center enaCom werden Gründungen vom ersten Ideencheck bis zur konkreten Umsetzung begleitet. Unser Fachbereich bereitet auf Gründungen inhaltlich insofern vor, als gesellschaftlich besonders relevante Themen (Nachhaltigkeit, Ökologie, Diversität, Digital Humanities) in der Lehre eine besondere Rolle spielen. Derzeit ist die Einrichtung einer regelmäßigen Summer School zu diesen Themenkomplexen in Planung.
  • Sonstige Besonderheiten
    Besonders interdisziplinäre u. internationale Ausrichtung durch den Institutsverbund mit der Komparatistik und Skandinavistik; Studium 'über den Tellerrand' durch enge Vernetzung zu weiteren Instituten u.a. durch interdiszipl. Studiengänge; Hoher Praxisanteil durch Praxismodule, Poetikdozentur, Schwerpunkte in der Lehre z.B. im Bereich d. Gegenwartsliteratur sowie zahlreiche außercurriculare Angebote; Frühe Einbindung der Studierenden in aktuelle Forschungsprojekte/Anleitung zu eigenständigen Forschungsprojekten; Standortvorteile durch enge Kooperationen mit (Kultur-)partnern in der Region
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.germanistik.uni-bonn.de/forschung
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.germanistik.uni-bonn.de/studium/studienanfaenger
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.uni-bonn.de/de/studium/bewerbung-zulassung-und-einschreibung/nc-werte-und-zulassungsverfahren
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren