1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Freiburg
  6. Fakultät für Mathematik und Physik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Physik, Fachbereich

Fakultät für Mathematik und Physik


Physikalisches Institut

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 300
Anzahl Masterstudierende 160

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 75,2 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 63,5 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/10 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 7/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 2,0 %
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 80,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,4
Unterstützung im Studium 2,5
Lehrangebot 2,6
Studienorganisation 1,6 *
Prüfungen 2,3
Laborpraktika 3,3
Wissenschaftsbezug 2,1
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 1,9
Bibliotheksausstattung 1,8 *
IT-Infrastruktur 1,7 *
Allgemeine Studiensituation 2,3

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 180
Lehramtstudiengänge Lehramt Physik: (M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Studierende werden in Kleingruppen sowohl in den Übungen als auch in den Laborpraktika betreut. Aufgrund der beiden englischsprachigen Masterstudiengänge Physics und Applied Physics sind viele Lehrveranstaltungen (auch im Bachelorbereich) in der Wissenschaftssprache Englisch wählbar. Durch jährlich stattfindende Exkursionen, z.B. zum CERN, werden die Studierenden frühzeitig mit internationalen Forschungsaktivitäten vertraut gemacht. Interesse für Forschung wird durch die regelmäßige Präsentation der Forschungsaktivitäten im Institut geweckt.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnupperstudium, Tag der offenen Tür, Schülerstudium (Freiburg), Hochschultag zur Studienorientierung an Gymnasien, BOGY-Praktikum, Lehrerfortbildung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Vertrauensdozentenprogramm: Jedem/r Studenten/in ist in den ersten beiden Semestern ein/e persönliche/r Vertrauensdozent/in zugeteilt. Es finden regelmäßige Treffen statt.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    http://www.vst.ovgu.de/Studium+_+Lehre+und+Karriere/Vor+dem+Studium.html
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Das Physikalische Institut ist national sowie international intensiv und weitläufig in Verbundprojekte integriert. Das Spektrum reicht von lokaler Vernetzung sowie Zusammenarbeiten im EUCOR-Raum über nationale Verbünde bis hin zu internationalen Kollaborationen. Ein wichtiges strukturelles Element über den lokalen Freiburger Kontext hinaus besteht in der durch verschiedene Projekte unterlegten, engen Bindung an das CERN, DESY, ELI-ALPS, FERMI, LNGS und XFEL. Intensiviert wird diese internationale Zusammenarbeit durch die drei Graduiertenkollegs, davon zwei internationale Graduiertenkollegs.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Århus Universitet, Dänemark; Université Bordeaux I, Frankreich; Paris Orsay - Université de Paris-Sud, Frankreich; Padua - Università degli Studi di Padova 'Il Bo', Italien; Aas - Universitetet for miljø- og biovitenskap (UMB), Norwegen; Trondheim - Norges teknisk naturvitenskapelige universitet, Norwegen; Krakau - Uniwersytet Jagiellonsky, Polen; Göteborgs Universitet, Schweden; Lunds Universitet, Schweden; Universidad de Granada, Spanien; Universidad Autónoma de Madrid, Spanien; Universidad de Sevilla, Spanien University of Edinburgh, UK; Imperial College of Science, London, UK;
  • Besonderheiten in der Forschung
    Prominente Beteiligung des Physikalischen Instituts am Teilchenbeschleuniger im CERN. Enge Kooperationen mit den Fraunhofer-Instituten in Freiburg. Breites Spektrum von der Grundlagenforschung bis zu Anwendungen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Das Physikalische Institut beheimatet 3 Graduiertenkollegs zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses: das Graduiertenkolleg "Masse und Symmetrien nach der Entdeckung des Higgs-Teilchens am LHC" (GRK 2044), das Internationales Graduiertenkolleg "Kalte kontrollierte Ensembles in Physik und Chemie" (IRTG 2079) und das Internationales Graduiertenkolleg "Weiche Materie: Von molekularen Kräften zu neuen Materialien" (IRTG 1642). Diese von der DFG geförderten Garduiertenkollegs gewährleisten eine thematisch fokussierte und strukturierte Ausbildung der Doktoranden.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.physik.uni-freiburg.de/
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Studieren mit Handicap: Gewährung von Nachteilsausgleich, Flexibilisierung des Studiums möglich
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Der Fachbereich nutzt die umfangreichen, universitätsweiten Angebote zur Förderung der Vielfalt (Diversity).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren