1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Heidelberg
  6. Medizinische Fakultät Heidelberg
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Fachbereich

Medizinische Fakultät Heidelberg


Fachbereich Medizinische Informatik

  • Im Neuenheimer Feld 130.3
  • 69120 Heidelberg
  • Telefon: +49 6221 56-22702
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Der Studiengang Medizinische Informatik wird in Kooperation mit der Hochschule Heilbronn angeboten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 200
Anzahl Masterstudierende 70
Dual Studierende keine
Anteil Lehre durch Praktiker 18,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 83,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 79,1 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor Indikator nicht ausgewiesen; Fachbereich lieferte zu wenige Daten
Internationale Ausrichtung Master 2/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 7/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 6/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 80,1 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 89,2 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 30,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler aufgrund des Studienangebots des Fachbereichs wurde dieser Indikator nicht berechnet
Forschungsgelder pro Wissenschaftler aufgrund der besonderen Struktur des Studienangebotes nicht gerankt
Promotionen pro Professor aufgrund der besonderen Konstellation des Studienangebotes nicht gerankt

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,5
Unterstützung im Studium 1,6 *
Lehrangebot 2,1
Studienorganisation 1,4 *
Prüfungen 1,8
Wissenschaftsbezug Keine Befragung
Angebote zur Berufsorientierung 1,8
Unterstützung für Auslandsstudium Keine Ranggruppe zuweisbar
Räume 1,6
Bibliotheksausstattung 1,4
IT-Infrastruktur 1,8
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9 *
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,5
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,0
Übergang zum Masterstudium 1,5 *
Wissenschaftsbezug 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Unterstützung für Auslandsstudium 2,4
Räume 2,5
Bibliotheksausstattung 1,6
IT-Infrastruktur 2,0
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studiengänge ohne Detailinfos

Lehramtstudiengänge keine
Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Studieninformationstag, Tag/Nacht der Technik, Kooperationsprojekte mit Schulen, Studieren Probieren
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Vorlesungen zur Einführung in das Fachgebiet: MIB: "Einführung in die Biomed. Informatik", AIB: "Grundlagen von Psychologie und Informatik", "Grundlagen Mobile Computing", SEB: Grundlagen der Informatik
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Studieneingangskoordinator.
  • Häufigste Austauschhochschulen
    Dundalk Institute of Technology, Irland; Northumbria University Newcastle, Großbritannien; Edinburgh Napier University, Großbritannien; Universite Lumiere Lyon, Frankreich; Universidad Politecnica de Valencia, Spanien; Transilvania University Brasov, Rumänien; FH Oberösterreich Hagenberg, Österreich
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Fakultät IT verfügt über eigene, modern eingerichtete PC-Pools mit insgesamt 40 PC-Arbeitsplätzen und zusätzlichen Arbeitsplätzen für die Arbeit mit eigenen Notebooks. Zusätzlich gibt es Highdesk-Arbeitsplätze (Teamarbeit) als auch eine Reihe von Projekt- und Arbeitsräumen. Es gibt neue Labore für die Bereiche Games Engineering, Virtual Reality (100qm), Diagnose- und Therapiesysteme als auch für Bild- und Biosignalverarbeitung. Des Weiteren verfügt die Fakultät über neueste Hardware (teilweise Prototypen) im Bereich des Wearable Computing (z.B. (Augmented Reality) Datenbrillen).
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Fakultät IT nimmt an der Hochschule eine Spitzenposition im Bereich der Akquise von Drittmitteln, Publikationen und Forschungsprojekten ein. Die Fakultät IT verfügt über 3 Forschungsinstitute (GECKO, UniTyLab, MOLIT) und stellt stellt den Sprecher des Forschungsschwerpunktes Mensch-Technik-Interaktion (21 Professoren aus 14 Hochschulen in Baden-Württemberg) am Baden-Württemberg Center of Applied Research. Aktuell werden geförderte Forschungsprojekte in den Bereichen Autonomes Fahren, Virtual Reality, Gesundheitsökonomie, Prozessmanagement, e-Learning und Deep Learning durchgeführt
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Fakultät stellt Masterstudierende aufgrund des berufsqualifizierenden Bachelorabschlusses als „studentische Nachwuchswissenschaftler“ im Rahmen von Forschungsprojekten an. Dazu werden Forschungskooperationen der Institute GECKO und UNITY studentenfreundlich gestaltet. Studierende werden zu einer Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Fachgesellschaften (GMDS, GI ...) ermuntert; Exkursionen zu Fachtagungen, auf denen sehr häufig studentische Beiträge präsentiert werden, werden regelmäßig durchgeführt. Das Doktorandenkolleg der HHN wird durch Referententätigkeit und Freistellungen unterstützt.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Fakultät Informatik hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Existenzgründung zu intensivieren. Das Angebot richtet sich an Studierende, aber auch an Mitarbeiter der Fakultät. Die Studierenden/Beschäftigten werden bei ihren Proejekten innerhalb der Fakultät von einem/r Professor/in fachlich betreut. Die betreuung des gündungsprozesses selbst erfolgt durch den Bereich Existenzgründung innerhalb des Forschungsreferats der Hochschule
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die Hochschule hat Beauftragte für dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigte Studierende. Diese Studierenden werden ermutigt, wo sinnvoll, einen Nachteilsausgleich zu beantragen. Der Prüfungsausschuss der Fakultät berät über diese Anträge und bewilligt sie, soweit formal möglich.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die Studiengänge der "Angewandten Informatik" und der "Medizinischen Informatik" haben auf Grund der Thematik bzw. der Schwerpunkte einen aussergewöhnlich hohen Anteil an Studentinnen. Der Studiengang "Software Engineering and Management" rekrutiert sich zu ca. 75% aus Studierenden außerhalb der EU. Die Masterstudierenden werden ermutigt, beispielsweise im Rahmen Ihrer Abschlussarbeiten, an Forschungsprojekten teilzunehmen. Aus diesen Personen bildet sich ein großer Teil der Mitarbeitenden der Fakultät.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren