1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Jura
  5. Uni Tübingen
  6. Juristische Fakultät
CHE Hochschulranking
 
Jura, Fachbereich

Juristische Fakultät


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.650
Anteil Besuche externer Repetitorien 53,5 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 1/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 9/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 2/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 6,8 T€
Promotionen pro Professor 1,4

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,8
Unterstützung im Studium 2,6
Lehrangebot 2,5
Studienorganisation 2,5
Prüfungen 2,9
Universitäre Repetitorien 2,5
Wissenschaftsbezug 2,7
Angebote zur Berufsorientierung 2,9
Unterstützung für Auslandsstudium 2,9
Räume 2,8
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 2,1
Allgemeine Studiensituation 2,6

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Rechtswissenschaft (B) als Nebenfach
schon gewusst?
Über das Fach Jura
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Verlässlich strukturiertes, einjähriges Repetitorien in allen Haupt- und in den zentralen Nebenfächern; Dozent(inn)en verfügen über Erfahrung als Aufgabensteller(innen) und Prüfer(innen); Angebot von 66 Übungsklausuren/Jahr, die unter Examensbedingungen geschrieben und korrigiert werden; zusätzliche Angebote während der Semesterferien mit Probeexamina; Klausurenklinik.
  • Schwerpunktbereiche in der Lehre
    13 Studienschwerpunkte: Unternehmensorganisation und -finanzierung; Arbeit und Soziales im Unternehmen; Wettbewerb und Geistiges Eigentum; Zivilverfahrens- und Insolvenzrecht; Das Privatrecht in seiner historischen Entwicklung; Neuere Rechtsgeschichte und juristische Zeitgeschichte; Kirchenrecht und staatliches Religionsrecht; Internationales öffentliches Recht (mit internationalem Wirtschaftsrecht); Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Rechtsvergleichung (mit Europäischem Privatrecht); Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Umwelt; Steuern; Kriminalwissenschaften; Wirtschaftsstrafrecht
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...)
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    50 Erasmus-Partnerschaften; Ein Austauschprogramm die für USA; Master in internationalem und europäischen Recht (TübAixProgramm).
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    ca. 310.000 Bände; 600 Arbeitsplätze, davon 350 Laptoparbeitsplätze; 60 PC-Arbeitsplätze; WLAN im gesamten Fakultätsbereich.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Vollfakultät mit Forschungstätigkeiten in allen Bereichen des deutschen, europäischen und internationalen Rechts; Schwerpunkte liegen derzeit bei der Stellung von Unternehmen in Staat und Markt, im Bereich Freiheit/Sicherheit/Recht, hier insbesondere in der Kriminologie, bei der Pluralität von Rechtsordnungen sowie in der Rechtsgeschichte; zahlreiche Herausgeberschaften größerer Fachzeitschriften, umfangreiche Vortragstätigkeiten auch auf großen nationalen und internationalen Tagungen, hohe Präsenz in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Vereinigungen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Neufassung der HabilO: Zulassungvorausetzung zur Habilitation ist außer der Promotion auch eine Mindestqualifikation im Staatsexamen und das zwei Publikationen vorliegen müssen. Jeder Habilitand muss sich bei der Annahme im Habilitationsausschuss vorstellen. Nach zwei Jahren wird eine aufwändige Zwischenevaluation durchgeführt; Promotion: Promotionsvereinbarung mit Regelungen der voraussichtlichen Dauer, den Berichtsintervallen und Erst - und Zweitbetreuer; Doktorandenseminare.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.jura.uni-tuebingen.de/forschung
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Teilnahme am Diversity-Audit "Vielfalt gestalten".
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren