1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Physik
  5. Uni Augsburg
  6. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Physik, Fachbereich

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät


Institut für Physik

  • Universitätsstraße 1
  • 86159 Augsburg
  • Telefon: +49 821 598-3332
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 180
Anzahl Masterstudierende 75

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 5/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 84,1 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 100,0 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 1/10 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze
Anteil fremdsprachiger Arbeitsgruppen 20,0 %

Forschung

Forschungsprofil (Verteilung der Promotionen)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 3,1
Studienorganisation 1,4 *
Prüfungen Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Laborpraktika Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Wissenschaftsbezug 1,8
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 1,5
Bibliotheksausstattung 1,7 *
IT-Infrastruktur 1,5 *
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studiengänge mit Detailinfos

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 280
Lehramtstudiengänge keine
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Physik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Am Institut für Physik arbeiten ca. 25 Professoren in den Bereichen Experimentalphysik, Theoretische Physik, Chemische Physik, Festkörperchemie, Materialwissenschaften und Didaktik der Physik. Der Zusammenschluss von Kollegen mit unterschiedlichem Hintergrund fördert Interdisziplinarität in der Lehre. Studierende können aus einer breiten Palette von Spezialvorlesungen wählen und Abschlussarbeiten entweder mit physikalischem, chemischem oder materialwissenschaftlichem Schwerpunkt durchführen. Neben grundlagenorientierten Themen stehen auch zahlreiche anwendungsbezogene Themen zur Auswahl.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Es finden zweimal jährliche, regelmäßige Schülerinformationstage im Institut mit Schnuppervorlesungen, Studiengangsinformation und Laborführungen statt. Zusätzlich wird an Schulen des Bezirks zu den Studienangeboten des Instituts informiert.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Vor Studienbeginn findet ein Vorkurs Mathematik statt. Die Fachschaft bietet ein Orientierungswochenende und Beratung an.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Das Institut für Physik ist in zwei modernen Forschungsbauten sowie einem Hörsaalgebäude auf dem Campus der Universität Augsburg untergebracht. Dies gewährleistet kurze Wege zwischen Lehrveranstaltungen, Praktika und Forschung im Labor. Das Institut ist sehr gut ausgestattet in der Synthese, Charakterisierung und Weiterentwicklung neuer Materialien. Es betreibt zahlreiche Großgeräte für moderne Methoden der Festkörperspektroskopie, der Materialsynthese und der Materialanalytik sowie einen institutseigenen Heliumverflüssiger für Tieftemperaturexperimente.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Der Forschungsschwerpunkt am Institut liegt im Bereich der kondensierten Materie. Somit gehört der Fachbereich zu den größten auf diesem Gebiet in Deutschland tätigen Einrichtungen. Insbesondere existiert ein Zentrum für Elektronische Korrelationen und Magnetismus, das federführend in der Koordination von überregionalen Verbundprojekten zu dieser Thematik ist. Weitere Schwerpunkte liegen in der Nanotechnologie, der Materialforschung, der Plasmaphysik, der statistischen Physik sowie der chemischen Physik. Das Institut ist an Aktivitäten im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes beteiligt.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Es existieren innerhalb der Forschungsverbünde Transregio/SFB TRR80 "From Electronic Correlations to Functionality" und der Nano Initiative Munich integrierte Graduiertenprogramme, bei denen sowohl Master-Studierende als auch Promovenden durch fachliche als auch fächerübergreifende Veranstaltungen - Sommerschulen, Konferenzteilnahmen oder Gründerberatung - gefördert werden. Das Marie-Curie-Netzwerk SawTrain mit 25 europäischen Partnern bietet ein strukturiertes interdisziplinäres Promotionsprogramm. Des weiteren bietet die Universität Augsburg ein dreijähriges Promotionsstudium an.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.physik.uni-augsburg.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Universität bietet über das Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung zahlreiche Kooperationen mit Unternehmen des Raums und eine Erfinderberatung an.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Transferstelle des Instituts, das Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung, pflegt intensive Kontakte zur Industrie und hilft bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen. Dank dieser Vernetzung finden Absolventen leicht Arbeitsstellen in Unternehmen der Region. Über zwei Arbeitsgruppen ist das Institut an das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen angebunden und es arbeitet eng mit der Fraunhofer-Projektgruppe für funktionellen Leichtbau und dem DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie zusammen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren