1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. TU München/Garching
  6. Fakultät für Informatik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Fachbereich

Fakultät für Informatik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 5.330
Anzahl Masterstudierende 1.302
Anteil Lehre durch Praktiker keine Angaben

Duales Studium

Dual Studierende keine

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 69,3 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 42,8 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 5/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 8/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 4/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 5/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 50,3 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 50,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 12,5 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 4,6
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 140,3 T€
Promotionen pro Professor 2,6

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2 *
Unterstützung im Studium 1,9
Lehrangebot 1,8
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,0
Wissenschaftsbezug 2,1
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 1,7
Räume 1,5
Bibliotheksausstattung 1,5 *
IT-Infrastruktur 1,7
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0 *
Unterstützung im Studium 1,9
Lehrangebot 1,6
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 1,8
Übergang zum Masterstudium 1,5 *
Wissenschaftsbezug 1,7
Angebote zur Berufsorientierung 1,9
Unterstützung für Auslandsstudium 1,7
Räume 1,5
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,7
Allgemeine Studiensituation 1,6

Lehramt-Studium

Lehramtstudiengänge Naturwissenschaftlichen Bildung/ Fächerkombination Mathematik-Informatik: Lehramt an Gymnasien (B.Ed./M.Ed.); Beruflichen Bildung/ Studium einer beruflichen Fachrichtung und Informatik: Lehramt an beruflichen Schulen (B.Ed./M.Ed.)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Fakultät für Informatik hat sich Leitlinien zur Internationalisierung gesetzt, Ziele sind u.a.: hohe Qualität in Forschung, Lehre und Verwaltung aufgrund internationaler Prägung; großer Anteil internationaler Studierender (30 %), Wissenschaftler (20 %) und Verwaltungsmitarbeiter (10 %); hohe Sprachkompetenz aller Mitarbeiter und Studierenden sowohl in Deutsch als auch Englisch; hohe interkulturelle Kompetenz und Auslandsaufenthalte auf allen Ebenen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Angebote für Schulklassen - Besuche von Schulklassen; Programme für Schülerinnen - Herbstuniversität, Mädchen machen Technik, Girl's Day; Informationsveranstaltungen - Schülertag, Ran an die TUM: Perspektive Studium, Schülermessen,Tag der offenen Tür; Informatik-Frühstudium - Schüler.In.TUM - studieren während der Schulzeit
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Mathematik-Vorkurs (nur für Bachelor), Anfänger-Cafes, Studieneinführungstage der Fachschaft, Vorstellung und Erläuterung der Fachprüfungsordnungen für eine gute Studienplanung, Orientierungsphase für Bioinformatik,Informationsreihe 'Let's talk about', Interdisciplinary Project, Guided Research (nur für Master), Feedbackrunde und Auffrischung Studiengangsregelungen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.in.tum.de/fuer-studieninteressierte/
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Fakultät für Informatik hat sich Leitlinien zur Internationalisierung gesetzt, Ziele sind u.a.: hohe Qualität in Forschung, Lehre und Verwaltung aufgrund internationaler Prägung; großer Anteil internationaler Studierender (30 %), Wissenschaftler (20 %) und Verwaltungsmitarbeiter (10 %); hohe Sprachkompetenz aller Mitarbeiter und Studierenden sowohl in Deutsch als auch Englisch; hohe interkulturelle Kompetenz und Auslandsaufenthalte auf allen Ebenen.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    KTH Stockholm,Schweden; ETH Zürich, Schweiz; TELECOM ParisTech, Frankreich; Ecole Polytechnique, Frankreich; TU Delft, Niederlande; EPFL Lausanne, Schweiz; Tokyo University of Technology, Japan; Carnegie Mellon University, USA; Georgia Institute of Technology, USA; Korea Advanced Institute of Science and Technology, Korea;
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Moderne IT-Infrastruktur im Fakultätsgebäude am Campus Garching; ca. 250 öffentliche Rechnerarbeitsplätze für Studierende; flächendeckendes WLAN (Laptop University); zusätzliche Rechnerpools an den Lehrstühlen; studentische Arbeitsplätze 24 Stunden am Tag zugänglich; nationales Höchstleistungsrechenzentrum LRZ (Leibniz Rechenzentrum) in unmittelbarer Nähe.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Algorithmen; Verifikation; Theorie; Bioinformatik; Energieinformatik; Graphik, Visualisierung, Bildverstehen; Informatik in der Medizin; Informationssicherheit; Kognition für technische Systeme; Paralleles und verteiltes Höchstleistungsrechnen, Computational Engineering; Software und Data Engineering; Verteilte Intelligente Systeme; wissenschaftliches Rechnen; Wirtschaftsinformatik.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Alle Promovierende des Fachbereichs sind Mitglied im Center for Doctoral Studies in Informatics and its Applications, das Teil der TUM Graduate School ist. Ziele sind: Strukturierung der Promotion; Internationalisierung; Förderung früher wissenschaftlicher Selbständigkeit; Erweiterung der Lehrkompetenz; Förderung von Soft Skills; Erweiterung des sozialen Netzwerks zwischen Doktoranden; Kombinierung technischer Themen mit solchen von sozialer und unternehmerischer Relevanz; Verbesserung des Forschungspotentials durch Forschungsmethoden und -management.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    http://www.in.tum.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Mit "UnternehmerTUM - Zentrum für Innovation und Unternehmensgründung an der TUM" steht ein lokal ansässiger Kooperationspartner zur Verfügung, der Gründern und Startups einen kompletten Service von der Idee bis zum Börsengang bietet. Ein Team von erfahrenen Unternehmern, Wissenschaftlern und Managern unterstützt die Gründer bei der Entwicklung ihrer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Die Experten begleiten sie aktiv beim Aufbau ihrer Unternehmen, Markteintritt und Finanzierung - auch über Venture Capital.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die Fakultätsbeauftragte für chronisch kranke und behinderte Studierende ermittel in vertraulichen Beratungsgesprächen geeignete und individuelle Maßnahmen zum Nachteilsausglei chbei Studium und Prüfungen. Unterstützt wird sie dabei durch die TUM -Servicestelle für behinderte und chronisch kranke Studierende und Studieninteressierte. Den Lehrenden und Mitarbeitern im Servicebüro Studium werden Fortbildungen beim Umgang mit chronischkranken und behinderten Studierenden angeboten.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Ansatzpunkt sind soziale und kulturelle Mechanismen, die Unterrepräsentationen bedingen; Ziel ist ein inklusives Klima wechselseitigen Respekts und Verständnisses(Zielvereinbarung zu Diversity 2012, Internationalisierungsstrategie; intensive Beratung und vielfältige soziale Angebote zur Inklusion internationaler Studierender, Geflüchteter und langfristig Kranker/Personen mit Behinderungen; monatlicher Jour fixe zu Themen Gender und Diversity, mit aktiver Beteiligung aus der Fakultät und anderen Einrichtungen; Veranstaltungen, Trainings und Stipendien; flexible Kinderbetreuung
  • Sonstige Besonderheiten
    Dialog mit der Wirtschaft; schneller Wissenstransfer sowie intensive Zusammenarbeit mit ansässigen Unternehmen; beteiligung an sechs Elitestudiengängen im Elitenetzwerk Bayern; Ferienakademien; Mentoringprogramme; internationale Studienprogramme. Den Studierenden stehen Lernräume zur Verfügung (z.B. in der Bibliothek oder an den Lehrstühlen)
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren