1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Jura
  5. FU Berlin
  6. Fachbereich Rechtswissenschaft
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Jura, Fachbereich

Fachbereich Rechtswissenschaft


  • Van´t-Hoff-Straße 8
  • 14195 Berlin
  • Telefon: +49 30 838-52527
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.730
Anteil Besuche externer Repetitorien 56,6 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 10/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 6/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 15,4 T€
Promotionen pro Professor 1,8

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,8
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,7
Studienorganisation 2,5
Prüfungen 3,1
Universitäre Repetitorien 2,2
Wissenschaftsbezug 2,8
Angebote zur Berufsorientierung 3,1
Unterstützung für Auslandsstudium 2,4
Räume 2,0
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 2,0
Allgemeine Studiensituation 2,6

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Jura
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Kostenfreies 10-monatiges Universitätsrepetitorium mit Klausurenkurs (44 Klausuren); umfangreiches Angebot an Lehrveranstaltungen zur Vermittelung von Schlüsselqualifikationen unter Einbindung der Praxis; internationale Wettbewerbe (European Law Moot Court Competition; Philip C. Jessup International Law Moot Court; Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court; Model European Union/Model United Nations); umfangreiches Angebot an englischprachigen Lehrveranstaltungen zum internationalen Recht; regelmäßige Gastdozenturen anglo-amerikanischer Professor(inn)en.
  • Schwerpunktbereiche in der Lehre
    7 Studienschwerpunkte: Grundlagen des Rechts; Verbraucherprivatrecht, Privatversicherungsrecht und Internationales Privatrecht; Unternehmens-, Wirtschafts- und Steuerrecht; Arbeits- und Sozialversicherungsrecht; Strafrechtspflege und Kriminologie; Wirtschaft, Umwelt und Soziales; Internationalisierung der Rechtsordnung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Einzelberatung von Schüler/innengruppen, Versendung eines umfangreichen Studienwegweisers an alle zugelassene Erstsemester
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der StudienverlaufsplanungSprechstunde für Studienanfänger/innen
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote, geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6- und 7-/8-Semesteroption, u.ä.), Umfassende Tutorien
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Über siebzig ausländische Partneruniversitäten in Europa und Übersee; Möglichkeit Leistungen des gesamten Schwerpunktbereichs inklusive universitärer Schwerpunktbereichsprüfung an 26 ausländischen Partneruniversitäten zu erbringen (Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) prämiert); DFG-Kolleg-Forschergruppe: "The International Rule of Law - Rise or Decline?".
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Alle Hörsäle und Seminarräume sind mit moderner Medientechnick ausgestattet; WLAN und Education Roaming sind auf dem gesamten Campus verfügbar. Die mit 800.000 Bänden und 680 Periodika sowie allen wichtigen juristischen Onlinerechercheoptionen ausgestattete Bibliothek bietet 520 Arbeitsplätze mit allen technischen Standards (PC-Arbeitsplätze, Anschlüsse). Eigenes Eltern/Kind-Arbeitszimmer für Kinder verschiedenster Altersstufen mit vollausgestatteten Arbeitsplätzen.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Herausgabe/Mitarbeit Münchner Kommentar (Komm.) zum BGB; Komm. zum Versicherungsvertragsrecht; Komm.tätigkeit in den Bereichen Ordnungswidrigkeits-, Wirtschaftstraf- und Strafprozessrecht; Komm. zum GG; Komm. zum EU-Vertrag; Komm. der Wiener Vertragsrechtskonvention; europäische Höchstgerichtsbarkeit vom Hochmittelalter bis Heute. Römisches Vermessungswesen im Rahmen des Exzellenzclusters Topoi; DFG-Kolleg-Forschergruppe: The International Rule of Law - Rise or Decline? Postgraduiertenkolleg "Human Right Under Pressure".
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Enge Zusammenarbeit mit der zentralen Forschungsabteilung bei der Einbettung von eingeworbenen Nachwuchsgruppen als auch bei der Information und Beratung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Internationales DFG Graduiertenkolleg "Human Rights under Pressure - Ethics, Law, and Politics". Der Fachbereich ist bei der Förderung von Promotionsverfahren in das Programm der Dahlem Research School eingebunden. Die Dahlem Research School (DRS) ist das strategische Zentrum der FU Berlin für den wissenschaftlichen Nachwuchs und wird gefördert im Rahmen des Zukunftskonzeptes der Freien Universität Berlin und bietet ein umfangreiches Kursprogramm für Promovierende (und Postdocs) an.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.jura.fu-berlin.de/forschung/index.html
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Individuelle Begleitung im Studienverlauf sowie Nachteilsausgleich bei Prüfungen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    fachbereichsspezifischer, fortgeschriebener Frauenförderplan für alle Statusgruppen, ab 2017 extra Gender & Diversity Referent/in.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren